Zurück

Erasmus+ für Ihre Fort- und Weiterbildung

Wenn Sie an der SRH Hochschule Heidelberg arbeiten, können Sie Mittel für eine Personalmobilität zu Fort- und Weiterbildung beantragen. Möglich sind hierbei Besuche bei International Weeks, Hospitationen, Job Shadowing, Studienbesuche, Mitwirkung an Curricula-Entwicklung, Teilnahme an Workshops und Seminaren, Teilnahme an Sprachkursen. 

Ihr Mobilitätszuschuss
Ihr Mobilitätszuschuss

Förderhöhe für 2021/22

Möglich sind Aufenthalte und damit auch Förderungen zu allen Erasmus+ Partnerhochschulen der SRH Hochschule Heidelberg sowie zu bestimmten Erasmus+-zertifizierte Organisationen und Fortbildungseinrichtungen. Die Dauer des Gastaufenthalts beträgt in der Regel zwei bis 14 Tage pro Jahr, auf Anfrage sind jedoch bis zu 60 Tage möglich. Virtuelle Veranstaltungen sind ausgeschlossen.

Die Aufenthaltskosten werden abhängig vom Zielland mit folgenden Tagessätzen gefördert:

  • 180 € pro Tag (bis einschl. 14. Tag) für: Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich
  • 160 € pro Tag (bis einschl. 14. Tag) für: Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern
  • 140 € pro Tag (bis einschl. 14. Tag) für: Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, EJR Mazedonien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn.

Die Fahrtkostenerstattung für Erasmus+-Mobilitäten richtet sich nach der Entfernung des Zielorts:

  • 10-99 km: 20 € Reisekostenpauschale
  • 100-499 km: 180 € Reisekostenpauschale
  • 500-1.999 km: 275 € Reisekostenpauschale
  • 2.000-2.999 km: 360 € Reisekostenpauschale
  • 3.000-3.999 km: 530 € Reisekostenpauschale
  • 4.000-7.999 km: 820 € Reisekostenpauschale
  • 8.000 km und mehr: 1.500 € Reisekostenpauschale
Erasmus+ Entfernungsrechner
Internationales Netzwerk

Unsere Partnerhochschulen weltweit

Die SRH Hochschule Heidelberg pflegt ein breites Netzwerk an Partnerschaften auf der ganzen Welt. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, um dir weltweit einzigartige Erfahrungen zu bieten.

Informationen zum Ablauf
So reichen Sie die richtigen Unterlagen ein

Vor der Personalmobilität (mind. 3 Monate vorher beginnen!)

  1. Nehmen Sie Kontakt auf mit der gewünschten Erasmus+ Partnerhochschule oder anderen Veranstaltern und klären Sie ob und wann die Personalmobilität möglich wäre.
  2. Informieren Sie das International Office der SRH Hochschule Heidelberg über Ihre Pläne.
  3. Lassen Sie die geplante Reise vom Rektorat und von Ihrem/Ihrer Vorgesetzten genehmigen (siehe Dienstreiserichtlinie). Die Reise an sich (Flug, Unterkunft usw.) ist aber eigenständig ohne Finanzierung durch das Reisebüro Frentzen zu organisieren, da die Erasmus+-Förderung auf Ihr privates Konto überweisen wird. Sollten Sie eine Buchung über das Reisebüro Frentzen wünschen informieren Sie bitte die Erasmus+ Hochschulkoordinatorin Iris Ulbrich, dann verbleibt die Reisekostenpauschale bei der SRH Hochschule Heidelberg.
  4. Reichen Sie folgende Dokumente mind. 4 Wochen vor der geplanten Abreise bei der Erasmus+ Hochschulkoordinatorin Iris Ulbrich ein. Danach wird dir die Erasmus+Förderung binnen ca. 2 Wochen überwiesen
    • Mobility agreement training mit Ihrer Unterschrift und einer Unterschrift der Gasthochschule oder sonstiger Einrichtung, für die SRH Hochschule Heidelberg unterschreibt hier die Erasmus+ Hochschulkoordinatorin Iris Ulbrich.
    • Erasmus+ Grant Agreement (Zuwendungsvertrag mit Ihren Daten)
    • Genehmigung des Rektorats und Ihres Vorgesetzten

Während der Personalmobilität

  • Lassen Sie sich am letzten Tag Ihrer Dozentur den Confirmation letter training mobility von der Gasteinrichtung unterschreiben.

Nach der Personalmobilität

  • Reichen Sie den Confirmation letter training mobility bei der Erasmus+ Hochschulkoordinatorin Iris Ulbrich ein.
  • Füllen Sie den EU Survey (Abschlussbericht) aus, sobald Sie die Anfrage per E-Mail dafür bekommen.

Bitte beachten Sie: Bei Nichterledigung ist die gesamte Erasmus+ Förderung zurückzuerstatten!

Gut zu wissen! FAQ

Sie können Mittel für eine Personalmobilität zu Fort- und Weiterbildung beantragen. Möglich sind hierbei Besuche bei International Weeks, Hospitationen, Job Shadowing, Studienbesuche, Mitwirkung an Curricula-Entwicklung, Teilnahme an Workshops und Seminaren, Teilnahme an Sprachkursen. Nicht möglich sind Reisen zu Forschungszwecken und reine Konferenzreisen (wenden Sie sich dafür an unser „Institut für Angewandte Forschung“).

Hier geht's zu den Partnerhochschulen

Möglich sind Aufenthalte und damit auch Förderungen zu allen Erasmus+ Partnerhochschule der SRH Hochschule Heidelberg sowie zu bestimmten Erasmus+-zertifizierte Organisationen und Fortbildungseinrichtungen. Nähere Infos erhalten Sie bei der Erasmus+ Hochschulkoordinatorin Iris Ulbrich.

Bewerben können sich alle Mitarbeitenden der SRH Hochschule Heidelberg.