Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

Forschung Nachwuchsförderung Technik und Modellfaktoren der Musiktherapie bei primären Kopfschmerzen im Jugendalter (Promotion von Julian König)

Technik und Modellfaktoren der Musiktherapie bei primären Kopfschmerzen im Jugendalter (Promotion von Julian König)

Diese empirische Arbeit untersucht die Wirksamkeit musiktherapeutischer Behandlungsmethoden gegen primäre Kopfschmerzen bei Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren.

Was wird erforscht?

Musiktherapie wird bereits vielfältig in der Therapie akuter und chronischer Schmerzen angewandt. Auch für Kopfschmerzen haben sich daher musiktherapeutische Interventionen etabliert.

Diese Dissertation untersucht die spezifische Wirksamkeit musiktherapeutischer Technik und Modellfaktoren bei primären Kopfschmerzen im Jugendalter. Hierbei werden verschiedene Behandlungsangebote bei unterschiedlichen Probandengruppen offeriert, die von Eltern- und Familiengesprächen begleitet werden. Diese Studie hat gezeigt, dass durch musiktherapeutische Interventionen, musikpädagogische Behandlungsmethoden nicht ersetzt werden können, bzw. diese nicht besser geeignet sind. Die Promotion entstand im Rahmen des Projekts »Musiktherapie bei primären Kopfschmerzen im Jugendalter«, das in Kooperation der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Heidelberg und der Fakultät für Therapiewissenschaften der SRH Hochschule Heidelberg realisiert wurde.