Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Weitere Informationen zu deren Funktionsweise und Widerspruchmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzbedingungen.

 

 

 

Knut Eming

Prof. Dr.
Knut Eming

Professor

an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften

Ludwig-Guttmann-Str. 6

69123 Heidelberg

Raum arc119

Telefon: +49 6221 88-1107

Telefax: +49 6221 88-3482

E-Mail schreiben

Lehrveranstaltungen

  • Wissenschaftstheorie
  • Wirtschaftsethik
  • Berufsethik für Soziale Arbeit
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Rhetorik für Juristen

Forschung

  • Philosophische Emotionstheorien
  • Ethik
  • Hermeneutik

Kurzvita

Seit Oktober 2012
Leitung des Studium Generale

Seit Oktober 2010
Leitung des Heidelberger Hochschulverlags

Seit März 2007
Professor an der SRH Hochschule Heidelberg

2006 – 2012
Forschungsreferent und Leitung des Fo-Referats

Seit 2005
Professor an der SRH Hochschule Heidelberg (Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften)

2003
Habilitation am Karlsruher Institute of Technology (KIT) mit Verleihung der venia legendi für das gesamte Fach Philosophie

1990- 2005
Dozent an der SRH

1987
Promotion mit Prädikat an der Ruprecht-Carl-Universität Heidelberg

1982-1987
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Philosophischen Seminar (Heidelberg) und Betreuung der Publikation der Ges. Werke von Hans-Georg Gadamer

1981 - 1982
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Prof. Dr. Reiner Wiehl (Philosophisches Seminar)

1980 - 1981
Geprüfter HiWi am Lehrstuhl Prof. Dr. Reiner Wiehl

1974 – 1980
Studium der Philosophie, Germanistik und ev. Theologie zuerst an der Ruhr-Universität Bochum (bis 1976) und danach an der Universität Heidelberg

1973 -1974
Grundwehrdienst

1973
Abitur am Wirtschaftszweig des Otto-Hahn-Gymnasiums in Herne

Publikationen (Auswahl)

Monographien

Die Flucht ins Denken. (Diss.) Hamburg (Meiner Verlag) 1993

Tumult und Erfahrung. (Habil.) Heidelberg (Winter Universitätsverlag) 2006


Herausgeberschaft

Soziale Arbeit – Perspektiven einer selbstbewussten Disziplin und Profession. Berlin (Budrich) 2017 (zusammen mit Michael Domes)

Korruption / Korruptionsprävention. Ringvorlesung am Karlsruher Institute of Technology. Heidelberg (Heidelberger Hochschulverlag) 2015

Von der inneren Unfreiheit des Menschen: Philosophische Aufsätze über Emotionen. Freiburg 2012 (zusammen mit Reiner Wiehl)

Karl Jaspers. Philosophie und Psychopathologie. Moskauer Tagung der Internationalen Karl-Jaspers Gesellschaft anlässlich des 125. Geburtstags von Karl Jaspers. Heidelberg (Winter Universitätsverlag) 2008 (zusammen mit Thomas Fuchs)

Idee und Wirklichkeit der Unternehmensverantwortung. Ringvorlesung Corporate Social Responsibility an der SRH Hochschule Heidelberg. Berlin (Logos Verlag) 2008 (zusammen mit Franz Egle und Gustav Rückemann).

Good Practise in CORE-Teaching. Buchreihe der SRH Hochschule Heidelberg, herausgegeben von Julia Rozsa und Knut Eming. (seit 2015 erscheint jährlich ein Band)



Aufsätze

Die Logik des Neids. Aristoteles über das an uns nagende Gefühl der Ungleichheit. In: B. Harreß (Hrsg.), Neid. Darstellung und Deutung in den Wissenschaften und Künsten. Münster 2010

Nietzsche und das Glück der Kleinen. Reflexionen und Betrachtungen in zwei Schritten. In: J. Schröder (Hrsg.), Tagungsband „Glück“. Heidelberg 2010

Miteinander nicht ohne einander. Karl Jaspers und die Ethik der Existenz. Festrede zum 125. Geburtstag von Karl Jaspers. Evangelische Aspekte 2009 (Heft 2), S. 33-36.

Transzendieren als philosophisches Erkennen. In: Eming/Fuchs (Hrsg.), Karl Jaspers. Philosophie und Psychopathologie. Heidelberg (Universitätsverlag Winter) 2007, S. 159 – 167.

Eros – Entidealisierung und neue Gestalt. Bataille – Levinas – Jaspers. In: H.A. Kick (Hrsg.): Eros und Grenzsituation. Von der Verliebtheit zur Beziehungskultur. Münster (LIT) 2006, S. 107 – 115.

Zur Bedeutung des Ekel-Affekts in der Antike. In: H. A. Kick (Hrsg.), Ekel. Darstellung und Deutung in den Wissenschaften und Künsten. Hürtgenwald (Pressler Verlag) 2003, S. 97 – 121.

Passion and Cause. In: A. Havlicek/P. Karfik (Ed.), Plato´s Pheado. Proceedings of the second SymposionPlatonicum Pragense. Prague 2001, S. 305 –339.

Wahnsinniger Rausch. In: H. Kiesel, Rausch. Heidelberger Jahrbücher (43) 1999, S. 189 – 235.

Natur und Gesetz. In: Sybilla Lotter (Hrsg.), Normenbegründung und Normenentwicklung in Gesellschaft und Recht. Baden–Baden (Nomos-Verlag) 1999, S. 184 – 199

(Interdisziplinäre Studien zu Recht und Staat Bd. 11, hrsg. von Werner Maihofer und Gerhard Sprenger)

Die Unvernunft des Begehrens. Platon über den Gegensatz von Vernunft und Affekt. In: D. Kaegi/St. Hübsch (Hrsg.), Affekte. Beiträge zu einer Theorie der Emotionen. Festschrift für Reiner Wiehl. Heidelberg (Winter Universitätsverlag) 1999, S. 11–31.



Vorträge

Eros – Entidealisierung und neue Gestalt. Bataille – Levinas – Jaspers. Vortrag auf dem Ethik-Symposion des IEPG, Mannheim über „Erotik, Sexualität, Beziehungskultur“ im Mannheimer Schloss am 25.09.2005.

Pathos. Über die Begriffsgeschichte von Leid und Schmerz. Vortrag, gehalten am 28.05.2004 in der Psychiatrischen Universitätsklinik Heidelberg.

Die Zeitlosigkeit der Trance. Über Batailles Thanatologie. Vortrag, gehalten am 25.10.2003 bei der Jahrestagung des Arbeitskreises Psychopathologie, Kunst und Literatur im Institut für medizinische Ethik, Grundlagen und Methoden der Psychopathologie und Gesundheitskultur (IEPG Mannheim).

Aporien des Bildbegriffs.
Antrittsvorlesung, gehalten am 23.07.2003 anlässlich der Verleihung der venia legendi für Philosophie durch die Fakultät für Geistes– und Sozialwissenschaften der Universität Karlsruhe (TH).

Die Antwort des Hasses.
Vortrag, gehalten am 11.10.2002 auf der Jahrestagung des interdisziplinären Arbeitskreises Psychopathologie, Kunst und Literatur zum Thema Hass an der Universität Augsburg 11./12.10.2002.

Sokrates über den Zorn.
Vortrag, gehalten am 28.05.2002 an der Universität Bonn anlässlich einer Tagung zur Erinnerung an den 2400. Todestag von Sokrates.

Der Anfang des Lebens . Aristoteles und die Zeugungstheorien der antiken Medizin. Vortrag, gehalten am 28.05.2002 in der Medizinischen Universitätsklinik Heidelberg im Rahmen eines Symposions über Fortpflanzungsmedizin.

Der gleichmacherische Neid.
Vortrag bei der Jahrestagung (31.08./01.09.2001) des interdisziplinären Arbeitskreises Psychopathologie, Kunst und Literatur zum Thema Neid im Seminarzentrum der Universität Leipzig

Knowing the nous?
Vortrag, gehalten am 22.08.2000 auf dem Kongress Truth and Knowledge in Ancient Philosophy in Samos, 20.08.–27.08.2000.

Zur Bedeutung des Ekel-Affekts bei Nietzsche und in der Antike.
Vortrag gehalten am 08.09.2000 bei der Jahrestagung des interdisziplinären Arbeitskreises Psychopathologie, Kunst und Literatur im legendären Hörsaal 1 der Psychiatrischen Klinik der Universität Heidelberg.

Affekt und Ursache.
Vortrag, gehalten am 22.10.99 bei der internationalen Konferenz über Platons Phaidon in Prag (20.–23.10.99).

Freundschaft und Antlitz. Philosophische Einsichten zum Frieden bei Emmanuel Levinas. Vortrag, gehalten am 6.5.99 bei den Heidelberger Friedensgesprächen anlässlich der Vorbereitung des Hague Appeal for Peace am 8.5.99 in Den Haag.

Rausch als Tanz und Grenzüberschreitung – Nietzsche und Bataille. Vortrag, gehalten am 17.10.98 beim Rausch–Kolloquium im Heidelberger Wissenschaftszentrum.


Rezensionen

Dieter Lenzen: Bildung statt Bologna! Ullstein Verlag (München) 2014. 108 Seiten. www.socialnet.de/rezensionen/18805.php

Walter Rüegg: Die Entwicklung der deutschen Universität. Gedenkschrift an Frau Margot Becke ; mit einem Nachruf von Ekkehard Fluck. Universitätsverlag Winter (Heidelberg) 2013. 50 Seiten. ISBN 978-3-8253-6148-8. D: 15,00 EUR, A: 15,50 EUR, CH: 21,90 sFr. www.socialnet.de/rezensionen/18804.php

Philosophie als Lebensform. Rezension der Neuausgabe von Platons Phaidon von Barbara Zehnpfennig im Felix-Meiner-Verlag, Hamburg 1991, RNZ vom 3./4. Juli 1991

Von der Struktur des Lebendigen. Rezension des Buches von Friedrich Cramer, Chaos und Ordnung, Stuttgart (Klett/Cotta) 1988, RNZ vom 26.5.1989.

Plato als naiver Kantianer. Rezension des Reprints der Plato-Ausgabe von O. F. Apelt (7 Bde.) im Felix-Meiner-Verlag, Hamburg 1988, Stuttgarter Zeitung vom 25.2.1989.


Medien

Die griechischen Philosophen. Vom Anfang unserer Denkgeschichte. (3 CDs) Audio Akademie Philosophie. Wissen für Kopfhörer. München Quartino 2006 Aufklärer der Antike. 6-teilige Sendereihe für das Schulfunkprogramm des SDR/SR/SWF 1987/88, ausgestrahlt im Januar/Februar 1988.

  • Zenon von Elea oder: Die Entdeckung der Struktur des Raumes. 19 S.
  • Demokrit von Abdera oder: Atomistik und griechische Maßethik. 18 S.
  • Gorgias von Leontinoi oder: Die Macht der Rhetorik. 15 S.
  • Protagoras von Abdera oder: Ist der Mensch das Maß aller Dinge? 26 S.
  • Kritias und Thrasymachos oder: Der drohende Untergang der alten Ordnung. 15 S.
    Sokrates oder: Die Geburt der Ethik aus dem Gewissen. 21 S.

Der sieht etwas - Hans-Georg Gadamers Hermeneutik des Gesprächs.
Radio-Essay für den SDR 2 Stuttgart anlässlich der Verleihung des Karl-Jaspers-Preises der Ruperto-Carola an Hans-Georg Gadamer am 15.6.1986. 40 S.
(Gesendet am 17.06.1986 in der Reihe Radio-Essay)