Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

Hochschule Hochschulteam Görlich, Daniel
Daniel Goerlich

Prof. Dr.
Daniel Görlich

Professor

Fakultät für Information, Medien und Design
Studiengangsleiter Virtuelle Realitäten (B.Sc.)

Ludwig-Guttmann-Str. 6

69123 Heidelberg

Raum arc210

Telefon: +49 6221 6799 206

E-Mail schreiben

Lehrveranstaltungen

  • Gemischte Realitäten
  • Game Engines & Scripting
  • Angewandte Forschung
  • Bachelor-Thesis-Seminar
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Programmierung
  • Software Engineering
  • Visuelle Effekte

Kurzvita

  • seit 04/2012 Studiengangsleiter „Virtuelle Realitäten“ (B.Sc.)
  • 10/2011 Berufung zum Professor, SRH Hochschule Heidelberg, Fakultät für Information, Medien und Design
  • 2010 – 2011 Business Area Manager, Fraunhofer IESE, Kaiserslautern
  • 05/2009 Promotion (Dr.-Ing.), TU Kaiserslautern
  • 2005 – 2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Teamleiter, Senior Consultant am Zentrum für Mensch-Maschine-Interaktion und der SmartFactoryKL des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), Kaiserslautern
  • 1999 – 2005 Studium Informatik (Dipl.-Inf.), Humboldt-Universität zu Berlin

Publikationen der letzten fünf Jahre

  • Breuer, M. (Hrsg.); Görlich, D. (Hrsg.): „eSport: Status quo und Entwicklungspotenziale“. Wiesbaden: Springer Gabler, Juni 2020.
  • Görlich, D.; Breuer, M.: „Elektronischer Sport – Historische Entwicklung und aktuelle Fragestellungen“. In: Breuer, M. (Hrsg.); Görlich, D. (Hrsg.): „eSport: Status quo und Entwicklungspotenziale“. Wiesbaden: Springer Gabler, S. 1-20, Juni 2020.
  • Anderie, L.; Görlich, D.: „Die wirtschaftliche Perspektive des eSports“. In: Breuer, M. (Hrsg.); Görlich, D. (Hrsg.): „eSport: Status quo und Entwicklungspotenziale“. Wiesbaden: Springer Gabler, S. 21-32, Juni 2020.
  • Becker, A.; Görlich, D.: „What is Game Balancing? – An Examination of Concepts“. In: ParadigmPlus Journal, Nr. 1(1), April 2020.
  • Becker, A..; Görlich, D.: „Game Balancing – A Semantical Analysis“. 1st Workshop on Video Games, Gamification and Educational Innovation, 2nd Intl. Conference on Applied Informatics, Madrid, 7.-9. November, 2019.
  • Lladó Viader, A.; Görlich, D.; Maltry, J.: „Augmented Reality Tracking Using Real-time Infrared Marking and Optical Flow“. 5th International AR & VR Conference, München, Juni 2019.
  • Breuer, M.; Görlich, D.: „Gaming und eSport“. In: Horky, Th.; Stiehler, H.-J.; Schierl, Th. (Hrsg.): „Die Digitalisierung des Sports in den Medien“. Herbert von Halem Verlag: Sportkommunikation, Ausgabe 13, August 2018.
  • Görlich, D.: „360° Visualization of Learning Spaces Rearrangement“. In: Proc. of CORE meets eLaw – Innovation in Higher Education. 30. Nov.-01. Dez. 2017.
  • Korn, O.; Blatz, M.; Rees, A.; Schaal, J.; Schwind, V.; Görlich, D.: „Procedural Content Generation for Game Props? A Study on the Effects on User Experience“. In: Computers in Entertainment (CIE) – Theoretical and Practical Computer Applications in Entertainment, Nr. 15(2), April 2017.
  • Walk, W.; Görlich, D.; Barrett, M.: „Design, Dynamics, Experience (DDE): An Advancement of the MDA framework for Game Design“. In: Korn, O.; Lee, N. (Hrsg.): „Game Dynamics: Best Practices in Procedural and Dynamic Game Content Generation“. Springer Intl. Series on Computer Entertainment & Media Technology, April 2017.
  • Vorwort zu: Anderie, L.: „Games Industry Management. Gründung, Strategie und Leadership – Theoretische Grundlagen“. Springer Gabler, 2016, S. v-vi.

Mitgliedschaften

  • seit 2017 Gutachtertätigkeiten für die Akkreditierungsagentur ACQUIN
  • seit 2015 Repräsentant der SRH Hochschule Heidelberg beim damaligen Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) und dem heutigen game – Verband der deutschen Games-Branche e.V.
  • seit 2013 Gutachtertätigkeiten für den Wissenschaftsrat im Rahmen von Konzeptprüfungen, Akkreditierungen und Reakkreditierungen nicht-staatlicher Hochschulen
  • seit 2011 Gremienmitglied im FA 1.50 „Methoden der Steuerungstechnik“
  • seit 2008 Gründungsmitglied des VDI/VDE-GMA Fachausschusses 5.16 „Middleware-Standards in der Automatisierungstechnik“
  • seit 2008 Mitglied im German Chapter of the Usability Professionals’ Association (GC-UPA)