Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Weitere Informationen zu deren Funktionsweise und Widerspruchmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzbedingungen.

 

 

 

Hochschule Hochschulteam Ludwig, Monika
Monika Ludwig

Prof. Dr.
Monika Ludwig

Professorin

an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften; Studiengangsleitung Soziale Arbeit: Psychosoziale Beratung und Gesundheitsförderung, M.A.

Ludwig-Guttmann-Str. 6

69123 Heidelberg

Raum arc115

Telefon: +49 6221 88-1051

Telefax: +49 6221 88-3482

E-Mail schreiben

Lehre

  • Geschichte und Theorie der Sozialen Arbeit
  • Methoden qualitativer Sozialforschung
  • Lehrforschung / Praxisforschung
  • Armut, kommunale Armuts- und Arbeitsmarktpolitik
  • Soziale Probleme und abweichendes Verhalten
  • Organisation, Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit

Forschung

Seit Januar 2016
Lehrforschung „Das Seniorenzentrum Boxberg-Emmertsgrund aus der Perspektive der Besucherinnen und Besucher. Eine Sozialpädagogische Nutzerforschung“, im Masterstudiengang „Psychosoziale Beratung und Gesundheitsförderung“ an SRH Hoch-schule Heidelberg

2011 (-2013)
wissenschaftliche Begleitung und Evaluation des Modellprojekts „Integration verbindlicher machen – Integrationsvereinbarung erproben“, im Auftrag der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration an der Fachhochschule Frankfurt am Main

2009
Lehrforschung „Evaluation des ‚Mobilen Dienstes für Eingliederungshilfen an behinderte oder von Behinderung bedrohte Kinder in Kindertagesstätten’ in Wiesbaden“, im Master-Studiengang „Beratung und Sozialrecht“ an der Fachhochschule Frankfurt am Main, im Auftrag des Amtes für Soziale Arbeit der Stadt Wiesbaden

2009-2011
Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Zugriff der SGB II-Einrichtungen auf flankierende Leistungen“, im Auftrag der Fachhochschule Frankfurt am Main in Kooperation mit dem Jobcenter Wiesbaden, dem Jobcenter Lahn-Dill und dem Lahn-Dill-Kreis

2006-2008
Projekt „Evaluation der Experimentierklausel nach § 6c SGB II“ am Institut für Stadt- und Regionalentwicklung (ISR) der Fachhochschule Frankfurt, im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS)

2003-2005
Forschungsprojekt „Illegalität in Frankfurt am Main“ am Institut für Weiterbildung, Beratung und Forschung (IWBF) der Evangelischen Fachhochschule Ludwigshafen, im Auftrag des Evangelischen Regionalverbands Frankfurt / AK „Illegalität“

2002-2004
Begleitforschung „Die Ganztagsschule in Kooperation mit außerschulischen Partnern“ am Institut für Weiterbildung, Beratung und Forschung (IWBF) der Evangelischen Fachhochschule Ludwigshafen, im Auftrag des Ministeriums für Bildung, Frauen und Jugend Rheinland-Pfalz

2000-2002

Forschungsprojekt „Menschen in extremer Armut“ des Instituts für Sozialberichterstattung und Lebenslagenforschung (iSL) Frankfurt am Main, im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Sozialordnung (BMAS)


Kurzvita

Seit Januar 2012

Professorin an der SRH Hochschule Heidelberg


2006-2011

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Stadt- und Regionalentwicklung (ISR) der Fachhochschule Frankfurt am Main


2004-2005

wissenschaftliche Mitarbeiterin am heidelberger institut beruf und arbeit (hiba gmbh)


2002-2004

Assistentin am Fachbereich Soziale Arbeit Evangelische Fachhochschule Ludwigshafen


2000-2002

Projektmanagerin am Institut für Sozialberichterstattung und Lebenslagenforschung (iSL) in Frankfurt am Main Forschung zu „extremer Armut“


1999-2000

Projektleiterin Jugendwerkstatt Östringen e.V.


1998-1999

Dozentin am Institut für Soziologie der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg


1995

Promotion zur Dr. phil. Universität Bremen


1988-1996

wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Sozialhilfedynamik“ des DFG-Sonderforschungsbereichs 186 „Statuspassagen und Risikolagen im Lebensverlauf“ Universität Bremen


Publikationen (Auswahl)

Bücher

  • Kooperation im kommunalen Netzwerk. Das Beispiel der kommunalen Eingliederungsleistungen nach § 16a SGB II, Frankfurt a.M.: Fachhochschulverlag, 2014.
  • (mit Wolfgang Krieger, Patrick Schupp, Annegret Will) Lebenslage “Illegal”. Menschen ohne Aufenthaltsstatus in Frankfurt am Main. Notlagen und Lebensbewältigung, Wege humanitärer Unterstützung, herausgegeben vom Evangelischen Regionalverband Frankfurt am Main und vom Diakonischen Werk Hessen und Nassau, Karlsruhe: von Loeper Literaturverlag, 2006.
  • Armutskarrieren. Zwischen Abstieg und Aufstieg im Sozialstaat, Opladen: Westdeutscher Verlag 1996.
  • (mit Stephan Leibfried, Lutz Leisering, Petra Buhr, Eva Mädje, Thomas Olk, Wolfgang Voges, Michael Zwick) Zeit der Armut. Lebensläufe im Sozialstaat, Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1995.

Aufsätze

  • Soziale Stabilisierung im Jobcenter: Voraussetzungen im Jobcenter und im Kooperationssystem, in: Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit, 4/2014, S. 72-81.
  • Die kommunalen Eingliederungsleistungen nach § 16a SGB II: Kooperation, Organisation, Wirkungen, in: NDV 6/2012, S. 292-297.
  • (mit Claus Reis) Steuerungsillusionen und ihre praktischen Wirkungen. Das „Vier-Phasen-Modell“ der Bundesagentur für Arbeit als Lehrstück für Case Management, in: Case Management, 2/2011, S. 67-77.
  • (mit Christian Kolbe, Claus Reis) Von den Mühen der Ebene – Wege, Umwege und Stolpersteine von Case Management im Rahmen des SGB II, in: Wolf Rainer Wendt/Peter Löcherbach (Hrsg.), Standards und Fachlichkeit im Case Management, Heidelberg: Economica, 2009, S. 183-203.
  • (mit Udo Neumann) A Conceptual Framework for Recording Extreme Poverty, in: Richard Hauser/Irene Becker (Hrsg.), Reporting on Income Distribution and Poverty. Perspectives from a German and a European Point of View, Berlin: Springer, 2002, S. 105-125.
  • (mit Lutz Leisering, Petra Buhr) Armut verstehen. Betrachtungen vor dem Hintergrund der Bremer Langzeitstudie, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 31-32/95, 28. Juli 1995, S. 24-32.
  • Lebenslauf und Biographie als Gegenstand von Armutspolitik, in: Erika M. Hoerning/Michael Corsten (Hrsg.), Institution und Biographie, Pfaffenweiler 1995, S. 179-192.
  • Sozialhilfekarrieren: Ein Teufelskreis der Armut? in: NDV 6/1992, S. 359-365.
  • (mit Petra Buhr, Lutz Leisering, Michael Zwick) Armut und Sozialhilfe in vier Jahrzehnten, in: Bernhard Blanke und Hellmut Wollmann (Hrsg.), Die alte Bundesrepublik. Kontinuität und Wandel, Opladen 1991 (Leviathan Sonderheft 11), S. 502-546.
  • Kommunale Arbeitsbeschaffungspolitik in der Weltwirtschaftskrise (1927 bis 1933), in: Neue Praxis, 4/1989, S. 423-436.