Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Weitere Informationen zu deren Funktionsweise und Widerspruchmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzbedingungen.

 

 

 

Hochschule Hochschulteam Neuthinger, Willi
Willi Neuthinger

Willi Neuthinger

Dozent

Fakultät für Angewandte Psychologie
Studiengangsleiter Wirtschaftspsychologie

Maria-Probst-Str. 3

69123 Heidelberg

Raum 1.34 a

Telefon: +49 6221 8223-194

E-Mail schreiben

Lehrveranstaltungen

  • Arbeits- und Organisationspsychologie, Marktpsychologie
  • Entwicklungspsychologie
  • Pädagogische Psychologie
  • Empirisch-Experimentelles Praktikum
  • Projektstudium Wirtschaftspsychologie

Kurzvita

  • Seit 3/17: Vorsitzender des Praxisbeirats Wirtschaftspsychologie
  • Seit 11/16: Ansprechpartner für Stipendien an der Fakultät für Angewandte Psychologie
  • 1/16 - 2/19: Mitglied des Fakultätsrats der Fakultät für Angewandte Psychologie
  • Seit 11/13: Studiengangsleiter Wirtschaftspsychologie (B.Sc.)
  • 3/11 - 3/13: Studiendekan Wirtschaftspsychologie (B.A.)
  • 1/11 – 3/12: Marketingbeauftragter der Fakultät für Angewandte Psychologie
  • 8/10 – 12/12: 1. Vorsitzender des Heidelberger Instituts für angewandte Wirtschaftspsychologie (HIW e.V.)
  • 12/09 – 2/13: Senator der SRH Hochschule Heidelberg
  • 9/08 – 3/15: Dozent im Zertifikatstudiengang Rehabilitationsmanagement in der gesetzlichen Unfallversicherung an der Fachhochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Bad Hersfeld
  • 8/09 – 12/10: Marketingbeauftragter der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften
  • Seit 10/07: Dozent (Lehrkraft für besondere Aufgaben) an der SRH Hochschule Heidelberg
  • 1/05-9/07: Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Heidelberg
  • Seit 8/03: Mitglied des Prüfungsausschusses der IHK Rhein-Neckar im Fortbildungslehrgang Industriemeister Metall
  • Seit 9/01: Freiberufliche Tätigkeit als Dozent bei der IHK Rhein-Neckar im Fortbildungslehrgang Industriemeister Metall (Handlungsbereich Führung und Personal, Qualifikationsschwerpunkte Personalführung und Personalentwicklung)
  • Freiberufliche Tätigkeiten als Kursleiter in der Kraftfahrausbildung, als Lehrer in der gymnasialen Oberstufe, als Trainer beim Berufsfortbildungswerk, als Kursleiter an der Volkshochschule, als Lehrer in der Physiotherapeutenausbildung
  • Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität Mannheim, Lehrstuhl Wirtschafts- und Organisationspsychologie
  • Diplomarbeit bei der Mercedes-Benz AG
  • Mitarbeit in Forschungsprojekten des Fachbereichs Klinische Psychologie (Psychophysiologisches Labor) und des Lehrstuhls Wirtschafts- und Organisationspsychologie der Universität Mannheim
  • Studium der Psychologie an der Universität Mannheim mit den Schwerpunkten Wirtschaftspsychologie, Klinische Psychologie, Diagnostik, Sprachpsychologie und Erziehungswissenschaften 

Publikationen der letzten Jahre

  • Neuthinger, W. (2018). Konsumentenverhalten. In Brinkmann, R. (Hrsg.), Angewandte Wirtschaftspsychologie (S. 523-588). Halbergmoos: Pearson.
  • Neuthinger, W. & Knöpfel, M. (2018). Psychogische Marktforschung. In Brinkmann, R. (Hrsg.), Angewandte Wirtschaftspsychologie (S. 589-630). Halbergmoos: Pearson.
  • Neuthinger, W. (2016). Didaktische Konzepte im Fach Psychologie. In R. Brinkmann (Hrsg.), Problembasiertes Lernen im Studienfach Psychologie. Konzepte, Methoden, Evaluation (33-50). Heidelberg: Heidelberger Hochschulverlag
  • Neuthinger, W. (2016). PBL in der Ausbildung von Wirtschaftspsychologen. In R. Brinkmann (Hrsg.), Problembasiertes Lernen im Studienfach Psychologie. Konzepte, Methoden, Evaluation (109-128). Heidelberg: Heidelberger Hochschulverlag
  • Knöpfel, M., Musolesi, F. & Neuthinger, W. (2016). Konzeption eines PBL-Moduls im Rahmen des Psychologiestudiums. In M. Krämer, S. Preiser & K. Brusdeylins (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation XI (157-166). Aachen: Shaker Verlag
  • Neuthinger, W. (2013). Weiterentwicklung der  Themenblöcke 10 und 11 (WP I, WP II) im Studiengang Wirtschaftspsychologie (B.A.). Internes Arbeitspapier. SRH Hochschule Heidelberg. Heidelberg: Fakultät für Angewandte Psychologie
  • Neuthinger, W. (2012). Studiengangskonzeption Wirtschaftspsychologie (B.Sc.). Internes Arbeitspapier. SRH Hochschule Heidelberg. Heidelberg: Fakultät für Angewandte Psychologie
  • Zimber, A., Neuthinger, W. & Thunsdorff, C. (2012). Multitasking-Anforderungen und ihre Wirkungen auf Leistung und Beanspruchung: die moderierende Rolle des Handlungsspielraums. In: Zimber, A. (Hrsg.). Experimente der Angewandten Psychologie. Schriften der Fakultät für Angewandte Psychologie, Bd. 1. Berlin: Logos Verlag
  • Brinkmann, R. & Neuthinger, W. (2008). ATK – Assessment tätigkeitsrelevanter Kompetenzen bei Jugendlichen mit geistiger Behinderung. Projekt Teilhabe (Europäischer Sozialfonds (ESF) gefördert). Lehrfilm (DVD) zu dem von den Autoren entwickelten Verfahren. Heidelberg
  • Neuthinger, W. (2005). Evaluation Fortbildungslehrgang Industriemeister Metall (Neu). Evaluationskurzbericht. Mannheim: IHK Rhein-Neckar
  • Neuthinger, W. (2004). Evaluation Fortbildungslehrgang Industriemeister Metall (Neu). Evaluationskurzbericht. Mannheim: IHK Rhein-Neckar
  • Bungard, W., Jöns, I, & Neuthinger, W. (1991). Projektzwischenbericht "Evaluation des Bausteins PPS". Wissenschaftliche Begleitforschung zum Forschungsvorhaben „CIM und computerunterstützte interaktive Medien“ (Projektnummer BMBW M 8857.00). Arbeitsbericht des Lehrstuhls Psychologie I. Mannheim: Universität Mannheim
  • Neuthinger, W. (1990). Der Stellenwert der integrativen Kompetenz - Entwurf eines Konzeptes zur CIM-Qualifizierung. Mannheimer Beiträge zur Wirtschafts- und Organisationspsychologie. Heft 2, Themenschwerpunkt CIM. Mannheim: Universität Mannheim
  • Mutz, G., Pfleger, W., Teder, W., Pompejus, R., Hussong, J., Neuthinger, W. & Kleinböhl, D. (1986). A software-controlled computer equipment for assessment, processing and evaluation of biomedical data. A summary report on the assessment of EEG and EP data. Unpublished report. Mannheim: Psychophysiological Laboratory, University of Mannhei
  • Mutz, G., Pfleger, W., Teder, W., Hussong, J., Kleinböhl, D. & Neuthinger, W. (1985). A Comprehensive computerized system for the assessment and evaluation of biomedical data. Unpublished Script. Mannheim: Psychophysiological Laboratory, University of Mannheim
  • Kleinböhl, D., Mutz, G. & Neuthinger, W. (1985). Use, recording and evaluation of EEG data. Unpublished script. Mannheim: Psychophysiological Laboratory,  University of Mannheim

Kongresse und Fachtagungen

  • Neuthinger, W. (2019). „Führung und Digitalisierung - Industrie 4.0“ und „Wirtschaft und Psychologie“, Gastvorträge an der IMC Fachhochschule Krems, Österreich (11.03. und 12.03.2019)
  • Neuthinger, W. (2018). Rahmenplanüberarbeitung Geprüfter Industriemeister – Fachrichtung Metall, Sachverständiger Arbeitsgruppe Personal und Führung, Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Berlin (19.06., 08. und 09.11.2018)
  • Kongress „PBL-Kompetenzen fördern, Zukunft gestalten“ der Careum Stiftung, der  Pädagogischen Hochschule Zürich und der Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Pädagogischen Hochschule Zürich, Schweiz. Abstract „Konzeption eines PBL-Moduls im Rahmen des Psychologie-Studiums“, Knöpfel, M. (Vortrag), Musolesi, F. & Neuthinger, W. (16.-17.06.2016)
  • 11. Fachtagung „Psychologiedidaktik und Evaluation“ der Sektion Aus-, Fort- und Weiterbildung im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V., Psychologische Hochschule Berlin. Abstract und Posterpräsentation „Problembasiertes Lernen (PBL) im Psychologiestudium am Beispiel des Moduls Persönlichkeitspsychologie“, Knöpfel, M., Musolesi, F. & Neuthinger, W. (06.-07.05.2016)

Medienpräsenz

  • Die Rheinpfalz, Nr. 37, Ratgeber Studium und Karriere: Motivierte Mitarbeiter und zufriedene Kunden (13.2.2016)
  • Wirtschaftsmagazin Econo, Ausgabe 9/08, S. 74-75: Theorie des Lachens
  • Radio FFH: Firmenwitze (14.5.2008)
  • Mannheimer Morgen, Wirtschaftsmorgen 2/08: Was uns Witze so alles über die Firma sagen

Mitgliedschaften

Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V., Sektion Wirtschaftspsychologie und Sektion Aus- Fort- und Weiterbildung in Psychologie