Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

Hochschule Hochschulteam Trumpa, Silke

Prof. Dr.
Silke Trumpa

Professorin

Institut für wissenschaftliche Weiterbildung und Personalentwicklung
Professur für soziale Dienstleistungen

Ludwig-Guttmann-Straße 6

69123 Heidelberg

Telefon: +49 6221 88-2523

E-Mail schreiben

Lehrveranstaltungen

  • Systemische Beratung & Coaching
  • Team- und Organisationsentwicklung
  • Forschungs- und Schreibwerkstätten
  • Qualitative Sozialforschung
  • Führung und Innovation in Bildungsinstitutionen
  • Inklusion
  • Elternpartizipation

Kurzvita

  • Systemische Beraterin, zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF)
  • Coach, zertifiziert durch den Deutschen Verband für Coaching & Training e.V. (dvct)
  • seit 2016 Professur für Soziale Dienstleistungen an der SRH Hochschule Heidelberg
  • 2016 Habilitation in der Erziehungswissenschaft: Implementierung von Innovationen im Bildungswesen am Beispiel Inklusion
  • Geschäftsführung Master Bildungswissenschaften an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg
  • 2010 Promotion in der Erziehungswissenschaft
  • Schlieben-Lange-Stipendiatin
  • Kooperations- und Beratungslehrerin
  • 1. und 2. Staatsexamen Lehramt Sonderpädagogik
  • Staatlich anerkannte Kinderkrankenschwester

Publikationen

Monografie

  • Trumpa, S. (2010). Elternperspektiven – Rekonstruktionen an einer Freien Schule. Studien zur Bildungsgangforschung, Band 31. Opladen/Farmington Hills: Budrich Verlag. Dissertationsschrift.

Herausgeberschaften

  • Kostiainen, E., Trumpa, S., Rautiainen, M. & Rehm, I. (Hrsg.) (in prep.). Innovative schools and learning environments in Finland and in Germany. Ideas behind best and next practice.
  • Trumpa, S., Wittek, D. & Sliwka, A. (Hrsg.) (2017). Die Bildungssysteme der erfolgreichsten PISA-Länder: China, Finnland, Japan, Kanada und Südkorea. Münster: Waxmann.
  • Trumpa, S., Seifried, S., Franz, E. & Klauß, T. (Hrsg.) (2014). Inklusive Bildung. Erkenntnisse und Konzepte aus Fachdidaktik und Sonderpädagogik. Weinheim und Basel: Beltz Juventa.
  • Franz, E., Trumpa, S. & Esslinger-Hinz, I. (Hrsg.) (2014). Inklusion: Eine Herausforderung für die Grundschulpädagogik. Band 11. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.

Reviewte Beiträge

  • Greiten, S. & Trumpa, S. (2017). Co-Peer-Learning in Praxisphasen. Ein Ausweg aus der "Tradierungsfalle" didaktischer Konzeptionen zur Unterrichtsplanung. Lehrerbildung auf dem Prüfstand. Sonderheft, 63-79, Empirische Pädagogik.
  • Trumpa, S. (2017). Wie Innovationen in die Schule kommen. Ein hochschuldidaktisches Konzept zum forschenden Lernen. Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Zeitschrift zu Theorie und Praxis der Grundausbildung, Fort- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern. 17 (1)
  • Trumpa, S. & Terfloth, K. (2016). Learning by doing - Studierende erproben Handlungsforschung zur Sozialen Integration. Zeitschrift für Hochschulentwicklung. 11 (1), 169-187. Re-publikation in wissenschaftsmanagement-online [03/2016]
  • Trumpa, S. & Greiten, S. (2016). Konstituierende Einflüsse in einem Innovationsprozess aus der Perspektive von Schulleitungen - Rekonstruktionen am Beispiel der Implementierung alternativer Formen der Leistungsbewertung in der Sekundarstufe. in S. Hadeler, K. Moeglin & G. Hund-Göschel (Hrsg.), Was sind gute Schulen? Teil 3: Forschungsergebnisse. Reihe Theorie und Praxis der Schulpädagogik. Bd. 37. (S. 11-28). Immenhausen: PROLOG.
  • Trumpa, S. (2015). Die Gründungsphase einer Alternativschule und ihre Herausforderungen – Eine Einzelfallanalyse aus Elternsicht. Other Education: The Journal of Educational Alternatives. Volume 4, Issue 2, 79-106.
  • Trumpa, S., Seifried, S., Janz, F. & Heyl, V. (2014). Einstellungen zu Inklusion bei Lehrkräften und Eltern – eine schulartspezifische Analyse. Zeitschrift für Bildungsforschung. 4 (3), 241-256.
  • Trumpa, S. (2015). Berufsbiographische Herausforderungen durch die Übernahme von gemeinsamen Unterricht der Grundschule - Erkenntnisse aus zwei Einzelfallanalysen. in C. Siedenbiedel & C. Theurer (Hrsg.), Grundlagen inklusiver Bildung. Teil 2. Entwicklung zur inklusiven Schule und Konsequenzen für die Lehrerbildung. (S. 298-318). Immenhausen: PROLOG.

Buchbeiträge (Veröffentlichungen ab 2014 und jünger).

  • Trumpa, S. (2018). Elternarbeit als konzeptioneller Bestandteil des Jenaplans. In T. Jacobs, & S. Herker (Hrsg.), /Jenaplan-Pädagogik in Konzeption und Praxis. Perspektiven für eine moderne Schule. Ein Werkbuch./ (135-148). Baltmannsweiler: Schneider.
  • Wittek, D., Trumpa. S. & Sliwka, A. (2017). Die Bildungssysteme der erfolgreichsten PISA-Länder – einleitende und kritische Gedanken. In S. Trumpa, D. Wittek & A. Sliwka (Hrsg.), /Die Bildungssysteme der erfolgreichsten PISA-Länder: China, Finnland, Japan, Kanada und Südkorea/. (S. 11-20). Münster: Waxmann.
  • Trumpa. S. & Wittek, D. (2017). Finnland. in S. Trumpa, D. Wittek & A. Sliwka (Hrsg.), /Die Bildungssysteme der erfolgreichsten PISA-Länder: China, Finnland, Japan, Kanada und Südkorea/. (S. 51-80). Münster: Waxmann.
  • Sliwka, A., Wittek, D. & Trumpa. S. (2017). Die Bildungssysteme der erfolgreichsten PISA-Länder – vier Analogien und ein kritisches Resümee. in S. Trumpa, D. Wittek & A. Sliwka (Hrsg.), /Die Bildungssysteme der erfolgreichsten PISA-Länder: China, Finnland, Japan, Kanada und Südkorea/. (S. 163-170). Münster: Waxmann.
  • Laßmann, S. & Trumpa, S. (2017)."Erzwingen kann man das ja nicht" - Hypothesen zu Einflüssen auf den sozialen Status im Gemeinsamen Unterricht. in B. Lütje-Klose et al. (Hrsg.), Inklusion in der Leistungsgesellschaft. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Trumpa, S. & Sliwka, A. (2016). Diagnostik und individualisierte Förderplanung in Kanada am Beispiel des Individualized Program Planning in der Provinz Alberta. in B. Amrhein (Hrsg.), Diagnostik im Kontext inklusiver Bildung. Theorien, Ambivalenzen, Akteure, Konzepte. (S. 299-311). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Trumpa, S. (2015). Bewältigungsstrategien von Grundschullehrerinnen bei der Übernahme von gemeinsamen Unterricht - zwei Fallrekonstruktionen. in I. Schnell (Hrsg.), Herausforderung Inklusion - Theoriebildung und Praxis. (S. 269-279). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Trumpa, S. (2015). Entlastungs- und Kompensationsfunktion von Schule als Chance zur Erhöhung von Bildungsgerechtigkeit – Familiäre Bedürfnislagen als Einflussfaktor bei der Schulwahl. in S. Frank & A. Slikwa (Hrsg.), Eltern und Schule. Aspekte von Chancengerechtigkeit und Teilhabe an Bildung. (S. 27-38). Weinheim und Basel: Beltz Juventa.
  • Trumpa, S. (2015). „Ich sag jetzt mal die ‚normal beschulten‘ Kinder“ – Über den Anspruch und die Wirklichkeit einer diskriminierungsfreien Sprache. in H. Redlich, L. Schäfer, G. Wachtel, K. Zehbe & V. Moser (Hrsg.), Veränderung und Beständigkeit in Zeiten der Inklusion. (S. 55-65). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Trumpa, S. & Janz, F. (2014). "Ich mach´ mir die Welt, wie sie mir gefällt". Rekontextualisierungen und Verantwortungsübernahme im Implementationsprozess der Inklusion. in S. Trumpa, S. Seifried, E. Franz & T. Klauß (Hrsg.), Inklusive Bildung. Erkenntnisse und Konzepte aus Fachdidaktik und Sonderpädagogik. (S. 61-78).Weinheim und Basel: Belz Juventa.
  • Grubmüller, J., Heiß, A. & Trumpa, S. (2014). "Und wie sehen das die Studierenden?" Ergebnisse einer online-Umfrage unter Lehramtsstudierende zu ihrer Einstellung zu Inklusion. in S. Trumpa, S. Seifried, E. Franz, & T. Klauß (Hrsg.), Inklusive Bildung. Erkenntnisse und Konzepte aus Fachdidaktik und Sonderpädagogik. (S. 153-169). Weinheim und Basel: Beltz Juventa.
  • Heyl, V., Trumpa, S., Janz, F. & Seifried, S. (2014), Inklusion beginnt im Kopf!? Einstellungsforschung zu Inklusion (EFI). in S. Schuppener, N. Bernhardt, M. Hauser & F. Poppe (Hrsg.), Inklusion und Chancengleichheit. Diversity im Spiegel von Bildung und Didaktik. (S. 39-47). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.
  • Trumpa, S. & Franz, E. (2014). Inklusion: Aktuelle Diskussionslinien auf Makro-, Meso- und Mikroebene des Bildungssystems. in E. Franz, S. Trumpa & I. Esslinger-Hinz (Hrsg.), Inklusion. Eine Herausforderung für die Grundschulpädagogik. Band 11. (S. 12-23). Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.
  • Heyl, V., Janz, F., Seifried, S. & Trumpa, S. (2014): Einstellungen zu Inklusion von Lehrkräften und Eltern an der Grundschule. in E. Franz, S. Trumpa & I. Esslinger-Hinz (Hrsg.), Inklusion. Eine Herausforderung für die Grundschulpädagogik. Band 11. (S. 200-212). Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren.
  • Trumpa, S. (2014). Lehrerprofessionalisierung bei der Übernahme von Gemeinsamen Unterricht – Annäherungen an inklusive Entwicklungsaufgaben und ihre Bewältigungsstrategien bei Grundschullehrerinnen. in M. Lichtblau, D. Blömer, A.-K. Jüttner, K. Koch, M. Krüger & R. Werning (Hrsg.), Forschung zu inklusiver Bildung. Gemeinsam anders lehren und lernen. (S. 144-156). Wiesbaden: Springer.

Aufsätze in Fachzeitschriften (Veröffentlichungen ab 2014 und jünger).

  • Trumpa, S., Franz, E. & Greiten, S. (2016). Forschungsbefunde zur Kooperation von Lehrkräften - Ein narratives Review. Die Deutsche Schule. 108 (1), 82-94.
  • Trumpa, S. (2016). Bildungspolitik im Spannungsfeld von verwaltungsrationalem Handeln und normativen Ansprüchen im Inklusionsdiskurs - Rekonstruktion einer Politikerrede. Pädagogische Korrespondenz. Zeitschrift für Kritische Zeitdiagnostik in Pädagogik und Gesellschaft. 58 (1), 58-74.
  • Trumpa, S. (2015). Zu den immanenten Grenzgebieten der „Pädagogik der Vielfalt“ Erwägen - Wissen - Ethik 26 (2), 267-269.
  • Trumpa, S. & Weidemann-Akkermans, A. (2014). The Finnish Lesson - und was wir von ihr lernen können. PÄDAGOGIK. 66 (2), 38-43. Re-Publikation in S. G. Huber (Hrsg.), Jahrbuch Schulleitung 2016. Befunde und Impulse zu den Handlungsfeldern des Schulmanagements. (S. 88-96). Köln: Carl Link
  • Trumpa, S. (2014). Motive für eine Alternativschulwahl und ihre Auswirkungen auf die Profilbildung der Schule – Ergebnisse aus drei Fallanalysen. engagement. Zeitschrift für Erziehung und Schule. 32 (3), 186-195.
  • Staudinger, K. & Trumpa, S. (2014). Erziehung in Elternhaus und Schule - (K)ein Gesprächsthema. PÄDAGOGIK 66 (9), 30-33.

Forschung

  • Innovative schools and learning environments in Finland and in Germany seit 2017
  • Einstellungsforschung zu Inklusion bei Kindern und Jugendlichen. 2015-2018
  • Wie Innovationen in die Schule kommen - Eine Interviewstudie zu den Professionalisierungsaufgaben im innovativen Unterricht. 2014-2017
  • Einstellungsforschung zu Inklusion - Eine empirische Untersuchung im Rahmen des Mannheimer Schulversuchs zur Umsetzung der Empfehlungen des Expertenrats zur schulischen Bildung von jungen Menschen mit Behinderung. 2011-2014
  • Soziale Integration im gemeinsamen Unterricht – eine soziographische Längsschnittstudie an drei Grundschulen. 2011-2014
  • Wissenschaftliche Begleitung der freien evangelischen Torwiesenschule in Stuttgart, Grund-, Haupt- und Realschule sowie Sonderschule für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung in den Schuljahren 2011/2012 bis 2013/2014
  • Schulwahlentscheidungen und Elternpartizipation an einer Freien Schule. 2006-2010