Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

Rehabilitationsmanagement

Fit für den Beruf: Rehabilitationsmanagement Rehabilitationsmanager unterstützen Menschen nach Unfällen und Krankheiten bei der beruflichen Neuorientierung. In Heidelberg vertiefen sie dafür Ihre Kompetenzen.

Die Weiterbildung richtet sich an Fach- und Führungskräfte der Gesetzlichen Unfallversicherung, die nach Arbeitsunfällen oder bei Berufskrankheiten die Rehabilitation der Versicherten steuern und deren Wiedereingliederung managen.

In 15 Modulen stärken die Teilnehmenden ihre fachliche, soziale und methodische Kompetenz, vertiefen ihre Kenntnisse der spezifischen Rechtssituation und erweitern ihr Know-how in Beratung, Kommunikation, Psychologie, Medizin.

Das Studienkonzept kombiniert Elemente des Eigenstudiums (Selbststudium und Projektarbeiten) mit regelmäßigen Studientagen (Präsenzzeiten) im Umfang von 31 Werktagen (Freitag und Samstag). Die Abschlussprüfung setzt sich aus einem Projektbericht, Projektpräsentation und Abschlusskolloquium zusammen.

Bei erfolgreichem Abschluss wird der Titel „Zertifizierte/r Rehabilitationsmanager/in" (Hochschule der Gesetzlichen Unfallversicherung; SRH Hochschule Heidelberg) verliehen. Weiterführende inhaltliche und organisatorische Angaben finden Sie auf den Seiten der DGUV.

Alle Fakten auf einen Blick

  • Beginn jährlich im März
  • Dauer: 18 Monate – in 14 Modulen
  • Präsenzveranstaltungen vorwiegend in Heidelberg: jeweils freitags und samstags, alle 4-6 Wochen
  • Begleitung der Präsenzphasen durch Selbstlernaufträge und Anwendungsbeispiele
  • Antrag auf Anerkennung der Studienleistung für Bachelor- oder Master-Studium möglich
  • Einsatz von Lehrenden beider Hochschulen sowie Experten aus der Praxis
  • Abschluss als „Zertifizierte/r Rehabilitationsmanager/in“
  • Für Beschäftigte der Mitglieder der DGUV entfällt der Kostenbeitrag der Kursgebühr von 4.500,- Euro. Die Seminarpauschalen – Hotel und Verpflegung – sind selbst bzw. vom Unternehmen zu tragen.

Inhalte der Module im Überblick

  • Modul 1: Verständnis und rechtliche Grundlagen von Rehabilitationsmanagement in der gesetzli- chen Unfallversicherung
  • Modul 2: Erfolgreiches Case Management
  • Modul 3: Rechtskompetenz im RM
  • Modul 4: Arbeiten im Team
  • Modul 5: Kommunikation und Beratung & Projektmanagement
  • Modul 6: Medizinische Grundlagen
  • Modul 7: Systemische Beratung
  • Modul 8: Erfolgreiche Bewältigung persönlicher Einschnitte
  • Modul 9: Eingliederungsdiagnostik im Teilhabeprozess
  • Modul 10: Arbeitsmarktanalyse und Arbeitgebermarketing
  • Modul 11: Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)
  • Modul 12: Evaluation des gesamten Integrationsprozesses
  • Modul 13: Anfertigung der schriftlichen Abschlussarbeit
  • Modul 14: Abschlussprüfung

Factsheet zum Download

Downloads

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an.

Saskia Brockmann

Saskia Brockmann

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

am Institut für wissenschaftliche Weiterbildung und Personalentwicklung
Ludwig-Guttmann-Str. 6
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 6799-711 E-Mail schreiben