Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Weitere Informationen zu deren Funktionsweise und Widerspruchmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzbedingungen.

Zertifikatsstudium Forensische Soziale Arbeit

Zertifizierte Fachkraft Forensische Soziale Arbeit - Professioneller Umgang mit Straffälligen (12 ECTS)

Der gesetzliche und damit gesellschaftliche Auftrag in Beratung und Behandlung von straffällig gewordenen Menschen ist die Resozialisierung, die in weiten Teilen im Aufgabenbereich der Sozialarbeit liegt. Der Schlüssel zur professionellen Umsetzung dieses Auftrags liegt in der Beziehungsgestaltung, die im Mittelpunkt des Zertifikatsstudiums steht. Anhand von eigenen Fallbeispielen beleuchten die Teilnehmenden in fünf zweitägigen Modulen verschiedene Blickwinkel mit ihren Handlungsspielräumen und stellen sich im sechsten Modul gegenseitig ihre Erkenntnisse für die Arbeit in der Praxis vor. Zu den Perspektiven zählen neben der Entwicklung des psychosozialen Umfeldes für die Eingliederung der Täter auch kriminalpräventive Aspekte als Ansatz des aktiven Opferschutzes. Zudem wird die genaue Beschreibung psychischen Erlebens und Verhaltens als Basis für die Zuordnung von Personen zu diagnostischen Gruppen thematisiert, die für Indikationsentscheidungen und für die Prüfung der Effektivität therapeutischer Maßnahmen wesentlich ist. Darüber hinaus wird ein Verständnis für den Umfang mit Befunden und Empfehlungen von Gutachten vermittelt, durch das die Art und Ausprägung von psychischen Störungen professionell beurteilt und kommuniziert werden kann. Nicht zuletzt wird das institutionsübergreifende Hilfesystem erschlossen, um Kenntnisse über die vielfältigen Unterstützungsmaßnahmen und Voraussetzungen für die Inanspruchnahme zu erlangen. Das Weiterbildungsangebot des Instituts für wissenschaftliche Weiterbildung und Personalentwicklung der SRH Hochschule Heidelberg setzt bei diesem Angebot ausgewiesene Experten aus Praxis und Wissenschaft ein und unterstützt die persönliche Entwicklung der Teilnehmenden durch begleitende Coachingangebote.

Alle Fakten auf einen Blick

    ❙ Zielgruppe: Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen aus der Praxis der Forensik, JVA, Bewährungshilfe, (Jugend-) Gerichtshilfe, Vereine für gerichtliche Weisungen etc.
    ❙ Zeitraum: ab September 2019 bis Juli 2020
    ❙ Kursgröße:12-18 Teilnehmende
    ❙ Dauer: 6 Module jeweils in 2 Tagen (freitags und samstags)
    ❙ 2 Tage Praxiswerkstatt, sowie 3 halbe Tage Kleingruppen-Coaching
    ❙ 12 ECTS
    ❙ Bildungsurlaub kann eingereicht werden
    ❙ Kosten: 1.980,- Euro regulärer Preis; 10% Rabatt für Studierende, Alumni und Mitarbeitende der SRH Gruppe

 

 

Module im Überblick

Modul 1:  Beziehungsgestaltung im Umgang mit Straffälligen

Modul 2:  Viktimologie und Opferschutz

Modul 3:  Psychopathologie und Rechtspsychologie

Modul 4:  Begutachtung und Befundstellung

Modul 5:  System Straffälligenhilfe: Institutionsübergreifende Hilfesysteme

Modul 6:  Fallpräsentation

 

 

Downloads

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an.

Insa Lustinetz

Insa Sophia Lustinetz

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

am Institut für wissenschaftliche Weiterbildung und Personalentwicklung (IWP)
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 88-2886 E-Mail schreiben