Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

News Detail

Pressemitteilung

Kinder und Jugendliche für Aufmerksamkeitstest gesucht!

Die SRH Hochschule Heidelberg sucht Kinder im Alter zwischen sechs und zwölf Jahren, die an einer Testung teilnehmen, um das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADHS) letztlich besser behandeln zu können.

In einer umfangreichen Testung an der SRH Hochschule Heidelberg soll das Diagnoseverfahren zu ADHS verbessert und beschleunigt werden.

Wenn ein Kind unaufmerksam und impulsiv ist, wenn es sich leicht ablenken lässt, mangelndes Durchhaltevermögen zeigt oder hyperaktiv ist, dann liegt häufig die Diagnose „ADHS“ nahe. Doch wird hier nicht auch zuweilen vorschnell geurteilt? In einer umfangreichen Testung soll das Diagnoseverfahren zu ADHS verbessert und beschleunigt werden. Dafür sucht die SRH Hochschule Heidelberg in Kooperation mit dem Förderverein der Universitätskinderambulanz und des Patientenschulungszentrums e.V. in Bremen noch Mädchen und Jungen zwischen sechs und zwölf Jahren, die innerhalb von 30 bis 45 Minuten verschiedene Aufgaben lösen.

„Man kann ADHS nicht vollständig heilen, jedoch gut behandeln, sodass die Betroffenen und ihre Angehörigen unter besseren Bedingungen damit leben können. Eine gesicherte Diagnostik ist eine unabdingbare Grundvoraussetzung für sinnvolle Therapiemaßnahmen“, sagt Prof. Dr. Carsten Diener von der Fakultät für Angewandte Psychologie.

Bisher sind mehrere Sitzungen erforderlich, um ADHS zu erkennen und zu diagnostizieren. Bei dem neuen Diagnostikverfahren sollen Auffälligkeiten im Bereich der Aufmerksamkeit und Konzentration, der Impulsivität und der Überaktivität während einer Sitzung erfassbar sein. Dafür wird der Aufmerksamkeitstest an der SRH Hochschule Heidelberg bis Ende November 2017 und im zweiten Durchlauf im Frühjahr 2018 durchgeführt. Es ist nicht erforderlich, an beiden Durchläufen teilzunehmen. Sowohl Kinder mit Auffälligkeiten in den Bereichen der Aufmerksamkeit/Konzentration, Impulsivität und/oder Überaktivität als auch unauffällige Kinder sind herzlich dazu eingeladen. Dank dieser Daten kann schließlich ein Testmanual für Therapeuten und Kliniken entwickelt werden.

Die Kinder bearbeiten gemeinsam mit einer geschulten Testleitung spielerisch gestaltete Aufgaben und Rätsel. Auf Wunsch erhalten die Eltern nach der Durchführung ein persönliches Gespräch zur Testsituation. Bei einer erneuten Teilnahme im Frühjahr 2018 können die Eltern zudem ein schriftliches Ergebnis erhalten.

Terminvereinbarung und Rückfragen:

Mariella Simone (M.Sc.), mariella.simone@srh.de, 06221/88 2821 oder

Luisa Gerstenberger (M.Sc.), luisa.gerstenberger@srh.de; 06221/ 88 2812

Unser Kontakt

Janna von Greiffenstern

Hochschulmarketing

PR-Referentin
Raum arc UG
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 88-3949 E-Mail schreiben