Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

News Detail

Leselust rund um Ronja

Mucksmäuschenstill lauschen die Kinder aus Heidelberger KiTas und Grundschulen im abgedunkelten großen Hörsaal der SRH Hochschule Heidelberg. Vier Sprecherinnen und Sprecher sitzen mit kleinen Leselampen auf Barhockern vor Mikrophonen, ihre Stimmen füllen den Raum. Die Augen der jungen Gäste sind gebannt auf die Leinwand darüber gerichtet.

Fast 100 Kinder von fünf bis zehn Jahren waren am „Bundesweiten Vorlesetag 2015“ bei den angehenden Kindheitspädagogen der SRH Hochschule Heidelberg zu Gast.

Leselust rund um Ronja

Mucksmäuschenstill lauschen die Kinder aus Heidelberger KiTas und Grundschulen im abgedunkelten großen Hörsaal der SRH Hochschule Heidelberg. Vier Sprecherinnen und Sprecher sitzen mit kleinen Leselampen auf Barhockern vor Mikrophonen, ihre Stimmen füllen den Raum. Die Augen der jungen Gäste sind gebannt auf die Leinwand darüber gerichtet.

Eine Fantasielandschaft – mit Kreide gezeichnet – lockt sie in das Reich der Räubertochter Ronja, und bald schon reisen sie mit ihrer Vorstellungskraft weiter hinein in die Mattisburg mit ihrem Höllenschlund, zu den bedrohlichen Wilddruden, lustigen Rumpelwichteln und erleben die Abenteuer rund um die Heldin Ronja mit.

Gastgeber sind die Studierenden des Studiengangs „Kindheitspädagogik“ der SRH Hochschule Heidelberg. Angespornt von Astrid Lindgrens Erkenntnis über die wichtige Rolle der Vorstellungskraft hatten sie zum „Bundesweiten Vorlesetag 2015“ (20.11.) nicht nur Lindgrens „Ronja Räubertochter“ in eine passende Textfassung verwandelt und Bilder dazu gezeichnet, sondern auch weitere Literacy-Projekte professionell gestaltet.

„Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen“, meinte einst die große Kinderbuchautorin aus Schweden. „Die Studierenden haben das ernst genommen und sich voller Engagement ins Zeug gelegt“, sagt Silke Schwarz. Sie ist Dozentin für Kindheitspädagogik an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften der SRH Hochschule Heidelberg. Im fünfwöchigen Studienmodul „Ästhetische Bildung und Medienkompetenz“ leitete und begleitete sie das Projekt des Vorlesetags. „Ich freue mich auch, dass wir so prominente Vorleser gewinnen konnten, denen Literaturvermittlung eine Herzenssache ist: Catharina Seegelken und Christine Lautenschläger von der Manfred-Lautenschläger-Stiftung und Prof. Dr. Jörg Winterberg, Rektor der SRH Hochschule Heidelberg. Sie haben die unterschiedlichen Rollen voller Leselust gestaltet, die Kinder lauschten gebannt!“

Nach dem Bilderbuchkino durften die Kinder mit dem Aufzug hoch in die Räume des Towers fahren und dort selbst aktiv sein. Die Kleinsten im abgedunkelten Traumland mit dem Traumfresserchen, die Zweitklässler vertonten mit selbst gebastelten Instrumenten die vorher gehörte Szene der Rumpelwichte. Wieder andere stellten aus getrockneten Blättern Ronja und Birk als lebensgroße Figuren dar oder malten mit Kohlestiften Bilder zu einem passenden Gedicht Walther von der Vogelweides. Ronja hätte das auch gefallen – zum Donnerdrummel!

Unser Kontakt

Janna von Greiffenstern

Hochschulmarketing

PR-Referentin
Raum arc 001
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Telefon +49 (0) 6221 6799 934 E-Mail schreiben