Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Weitere Informationen zu deren Funktionsweise und Widerspruchmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzbedingungen.

News Detail

Pressemitteilung

Mit dem Hochhaus hoch hinaus

Architektur-Studierende der SRH Hochschule Heidelberg erhalten Auszeichnung des Bunds Deutscher Baumeister für ihre Entwürfe zur Planung eines Hochhauses am Marienplatz in Darmstadt.

Der Bund Deutscher Baumeister prämiert drei Entwürfe der SRH-Studierenden.

Wie sieht ein zeitgemäßer städtebaulicher Raum aus? Und welche Herausforderungen bringt die Planung eines modernen Hochhauses mit sich? Mit diesen Fragestellungen setzten sich die Architektur-Masterstudierenden der SRH Hochschule Heidelberg auseinander. In der Aufgabenstellung ging es um ein freistehendes Areal hinter dem städtischen Theater am Marienplatz in Darmstadt. Der gesamte Prozess verlief über zehn Wochen und umfasste von der Entwicklung der städtebaulichen Ordnung, der Erstellung der Entwurfspläne bis hin zur Detailausarbeitung teilweise auch die Innenraumgestaltung.

Drei dieser Entwürfe wurden nun vom Bund Deutscher Baumeister (BDB) prämiert: Denis Eisenhauer, Amelie Sophie Filsinger und Merve Tuban erhielten den Förderpreis für junge Akademiker im Bereich Architektur. Helmut Zenker, Präsident des BDB Baden-Württemberg, lobte die hohe Qualität der Arbeiten und hob insbesondere die Idee des Gewinnerentwurfs hervor: „Der spannende Gegensatz aus der Fassade, die sich an die Gründerzeit anlehnt und der freien modernen Platzgestaltung hat uns gut gefallen“, sagte er. Zu seinem ersten Preis sagte Dennis Eisenhauer: „Auch wenn sich in der kurzen Zeit aufgrund der komplexen Aufgabenstellung nicht alles realisieren lässt, bin ich sehr stolz auf das Ergebnis.“

Angeleitet wurden die Studierenden in ihrem Kreativprozess von Prof. Andreas Bartels und Prof. Kenn Schwarzbart sowie Marcin Grala von der SRH Hochschule Heidelberg: „Im Zusammenführen von Fachaspekten gibt es keine mathematische Logik. Das macht die Architektur so spannend. Es entsteht eine Vielschichtigkeit, die Raum lässt, das Thema zu entwickeln und sich so individuell zu positionieren“, sagte Schwarzbart.

Die Preisträger des Wettbewerbs erhielten Fördergelder von insgesamt 500 Euro. Im Rahmen seines Hochschulprogrammes zeichnet der BDB jedes Jahr herausragende Arbeiten aus dem Fachbereich Architektur an der School of Engineering and Architecture der SRH Hochschule Heidelberg aus.

Unser Kontakt

Christiane Désiré

Hochschulmarketing

Leiterin Marketing & PR
Raum arc 001
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 88-2567 E-Mail schreiben