Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

News Detail

Pressemitteilung

SRH Hochschule Heidelberg unterstützt ein Wasser- und ein Wohnprojekt

Um die vielfältigen Herausforderungen im Corona-Jahr proaktiv anzugehen, unterstützt die SRH Hochschule Heidelberg zwei Organisationen mit einer Weihnachtsspende: Je 2.000 Euro gehen an die Organisation Viva con Agua sowie an die Beratungsstelle Amalie in Mannheim.

Durch die Weihnachtsspende der SRH Hochschule Heidelberg kann an einer Schule in Tansania ein Wassertank wie dieser finanziert werden. © Vivian Ernest, Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.

Non-Profit-Organisationen haben mit den Auswirkungen der Pandemie besonders zu kämpfen, sowohl wirtschaftlich als auch humanitär. „Als Hochschule möchten wir unserer sozialen Verantwortung für die Gesellschaft nachkommen und zwei Organisationen mit einer Spende unterstützen, bei denen wir eine besonders aktuelle Relevanz und Verbindung zu uns sehen“, sagt Prof. Dr. Carsten Diener, Rektor der SRH Hochschule Heidelberg.

Eine Spende von 2.000 Euro geht an die Organisation Viva Con Agua, die die Lebensumstände der Menschen langfristig verbessern möchte. Ihre Vision „Wasser für alle – alle für Wasser“ passe zur SRH Hochschule Heidelberg, erklärt Prof. Diener: „Insbesondere in unserem Studiengang Water Technology, aber auch in anderen wie Climate Change Management and Engineering befassen wir uns mit dem Thema Wasserressourcen.“ Johannes Tomczak, Leitung Fundraising und Corporate Partnership bei Viva con Agua de Sankt Pauli e.V., betont: „COVID-19 trifft Viva con Agua im doppelten Sinne. Die abgesagten Festivals und Kulturevents hierzulande sorgen für große finanzielle Ausfälle, während gleichzeitig der Bedarf an sauberem Trinkwasser in den Projektgebieten massiv steigt.“ Die Spende der SRH Hochschule Heidelberg wird in ein Projekt in der Region Babati in Tansania fließen. Mit der Spende will die Organisation einen 50.000 Liter Wassertank an einer Schule finanzieren.

Weitere 2.000 Euro gehen an die Beratungsstelle Amalie des Diakonischen Werks Mannheim, die Frauen in der Prostitution berät. Die Verbindungen zwischen der Einrichtung und der Hochschule sind eng: Mittlerweile sind drei Absolventinnen der Sozialen Arbeit von der SRH Hochschule Heidelberg bei Amalie beschäftigt. Julia Wege, ebenfalls SRH-Absolventin, leitet die Beratungsstelle und freut sich über die finanzielle Unterstützung: „Die Spende ist für das Wohnprojekt gedacht, damit Aussteigerinnen und ihre Kinder eine Chance haben, ein neues Leben außerhalb der Prostitution zu beginnen.“

Unser Kontakt

Janna von Greiffenstern

Hochschulmarketing

PR-Referentin
Raum arc 001
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Telefon +49 (0) 6221 6799 934 E-Mail schreiben