Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

News Detail

Pressemitteilung

Warum ist Wasser wichtig? Weltwassertag am 22. März 2021

Was sich durch die Corona-Pandemie und durch den Klimawandel nochmals verschärft, ist eigentlich schon lange bekannt: Die Wasserverteilung ist eines der größten Probleme auf Erden. Darauf macht die SRH Hochschule Heidelberg mit verschiedenen Aktionen für Kinder und einer Konferenz am internationalen Weltwassertag zum Motto „Wert des Wassers“ am 22. März aufmerksam. Weitere Informationen und Anmeldung bis zum 15. März unter www.hochschule-heidelberg.de/wwt.

Mit verschiedenen Aktionen für Kinder und einer internationalen Konferenz macht die SRH Hochschule Heidelberg am Weltwassertag am 22. März auf den Wert des Wassers aufmerksam.

Etwa 2,2 Milliarden Menschen haben laut des UN-Kinderhilfswerks UNICEF und der Weltgesundheitsorganisation WHO keinen Zugang zu hochwertigem Trinkwasser. Waschen, Hygiene und nicht zuletzt die Ernährung sind ohne Wasser nicht möglich. Auf der anderen Seite häufen sich Überschwemmungen. Mit umfassenden Aktionen, die sich auch an Kinder richten, zeigen Studierende und Lehrende der SRH Hochschule Heidelberg am 22. März die Bedeutsamkeit von Wasser auf.

„Vor allem die jungen Menschen wollen wir für das Wasserproblem sensibilisieren“, sagt Prof. Dr. Ulrike Gayh, Studiengangsleiterin Water Technology (M.Eng.) an der SRH Hochschule Heidelberg. „Schließlich sind sie es, die in naher Zukunft mit der Wasserkrise zu kämpfen haben werden.“

In einem Malwettbewerb können Kinder Bilder einreichen, die am Weltwassertag in einer Online-Galerie vorgestellt werden. Hier zeigt die Hochschule auch Poster, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer jeden Alters vorab zum Thema „Water2Me“ einsenden können. Darüber hinaus können Kinder zu Hause oder im Kindergarten unterschiedliche Wasser-Experimente durchführen: So lassen sie einen Regenbogen entstehen, bereiten Abwasser auf oder untersuchen die Strömungsmechanik. „Bei diesen Mitmach-Stationen wollen wir die Wissenschaft greifbar machen,“ erklärt Prof. Dr. Halûk Aksel, DAAD-Gastdozent an der SRH Hochschule Heidelberg.

Zudem findet eine internationale digitale Konferenz zum Weltwassertag statt, an der internationale Wasserexpertinnen und -experten aus der Türkei, Russland, den USA oder Ghana sowie Studierende des Master-Studiengangs Water Technology (M.Eng.) ihre aktuellen Forschungsergebnisse vorstellen und zu Themen wie Wasserknappheit, Wasserverschmutzung wie auch zur Abwasserbehandlung diskutieren. In einem digitalen Workshop befassen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Thema Prävention von Wasserverschmutzung.

Bis zum 15. März können sich einzelne Kinder, aber auch Schulklassen oder Kindergarten-Gruppen zur Teilnahme am Weltwassertag anmelden und Experimentiersets anfordern. Hier ist für alle Interessierten auch die Anmeldung zur internationalen Konferenz möglich: www.hochschule-heidelberg.de/wwt.

Der Weltwassertag an der SRH Hochschule Heidelberg wird durch den DAAD im Programm „Förderung ausländischer Gastdozenten zu Lehrzwecken an deutschen Hochschulen“ aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Unser Kontakt

Janna von Greiffenstern

Hochschulmarketing

PR-Referentin
Raum arc 001
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Telefon +49 (0) 6221 6799 934 E-Mail schreiben