Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Weitere Informationen zu deren Funktionsweise und Widerspruchmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzbedingungen.

 

 

 

News Detail

Zur aktuellen Kampagne DU-Konzept

„Die SRH setzt sich für eine offene, vielfältige und freundliche Gesellschaft ein. Ideologische Ansätze sind uns fremd und wir dulden keine rechtsextremen Tendenzen“, sagt Christof Hettich, Vorstandsvorsitzender der SRH.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir, die SRH Hochschule Heidelberg und die SRH insgesamt, distanzieren uns ausdrücklich davon, wie eines der Motive aus unserer aktuellen Kampagne interpretiert wird. Das Foto ist aus der Gesamtkonzeption herausgegriffen worden, um ihm eine Bedeutung zu geben, die unseren Werten widerspricht. Wir sind weltanschaulich neutral, setzen uns für eine offene, vielfältige Gesellschaft ein und übernehmen soziale Verantwortung: Mit den Mannheimer Reden fördern wir die Diskussionskultur und wir unterstützen das Engagement unserer Mitarbeiter für ehrenamtliche Projekte, z. B. für Geflüchtete. Auf die Kritik an einem der Motive haben wir am 3. Juni sofort reagiert. Wir haben es aus der Kampagne heraus genommen und eine Stellungnahme veröffentlicht.

 

Am 28. Mai haben wir bei den SRH Hochschulen das „DU-Konzept“ gestartet, das den Studierenden in den Mittelpunkt stellt. Hierzu haben wir eine Kampagne veröffentlicht, die von der renommierten Agentur Jung von Matt gestaltet wurde. Die verschiedenen Motive der Kampagne thematisieren den Spaß am Lernen, Verantwortung und die Vorteile, die unser Studienmodell „CORE-Prinzip“ bietet.

Ende letzter Woche haben wir erfahren, dass Personen Anstoß an einem der fünf Motive des „DU-Konzepts“ genommen haben. Inzwischen kursiert dazu auch eine Collage, die unser Motiv verwendet und einen Bezug zum Nationalsozialismus herstellt. Das hat dem Motiv eine Bedeutung gegeben, die in keiner Weise von uns beabsichtigt ist und unseren Werten widerspricht.

Die SRH Hochschulen stehen für Toleranz, Weltoffenheit, Unabhängigkeit und persönliche Freiheit. Das ist in unserem Leitbild verankert und wird täglich von unseren Studierenden, Lehrenden und allen anderen Mitarbeitern gelebt. „Die SRH setzt sich für eine offene, vielfältige und freundliche Gesellschaft ein. Ideologische Ansätze sind uns fremd und wir dulden keine rechtsextremen Tendenzen“, sagt Christof Hettich, Vorstandsvorsitzender der SRH.

Alle Personen auf den Plakaten sind Studenten aus unseren Hochschulen. Im gesamten Prozess waren etwa 50 Studenten, Mitarbeiter und Eltern eingebunden, um Feedback zur von Jung von Matt entwickelten Kampagne zu geben. Keiner der Beteiligten hatte dabei ein Störgefühl. Die Vorwürfe bedrücken uns und wir nehmen diese ernst, deshalb haben wir das Motiv umgehend aus der Kampagne heraus genommen.

Unser Kontakt

Christiane Désiré

Hochschulmarketing

Leiterin Marketing & PR
Raum arc 001
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 88-2567 E-Mail schreiben