Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Studium Aus- und Weiterbildung Fachkraft zur Unterstützung von Menschen mit geistiger Behinderung und herausforderndem Verhalten

Zertifizierte Fachkraft zur Unterstützung von Menschen mit geistiger Behinderung und herausforderndem Verhalten

Herausforderung Die Betreuung geistig behinderter Menschen kann selbst Profis an ihre Grenzen bringen. Die SRH Hochschule Heidelberg unterstützt Fach- und Pflegekräfte bei der beruflichen Professionalisierung.

Der Verbund Heilpädagogischer Hilfen des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) ist einer der Innovations- und Qualitätsführer für die Unterstützung von Menschen mit geistiger Behinderung und hohem sozialen Integrationsbedarf in Nordrhein-Westfalen. Im Rahmen der Personalentwicklung bietet der LVR-HPH-Verbund gemeinsam mit der SRH Hochschule eine wegweisende Weiterbildung an. In vierzehn Präsenztagen bilden sich engagierte Pflegekräfte zur Zertifizierten Fachkraft zur Unterstützung von Menschen mit geistiger Behinderung und herausforderndem Verhalten weiter.

Übersicht

Ziel der Zusatzqualifizierung ist die Erweiterung der Praxiskompetenzfür eine qualifizierte, am individuellen Hilfebedarf orientierte Unterstützungvon Menschen mit geistiger Behinderung und herausforderndemVerhalten.

  • Professionelle Haltung und Werteorientierung 
  • Problem- und Entwicklungsanalytisches Verfahren 
  • Professioneller Umgang mit Konflikten, Gewalt und Aggressionen 
  • Praxisbezug: Begleitete Fallstudie
  • 6 Lernmodule und ein Abschlussmodul
  • Ein Studienbrief pro Modul
  • Kleingruppen-Coaching während des Zertifikatsstudiums
  • Abschluss: „Zertifizierte Fachkraft zur Unterstützung von Menschen mit geistiger Behinderung und herausforderndem Verhalten“ (LVR-HPH-Verbund/SRH Hochschule Heidelberg).
ModulePräsenztage
1 Professionelle Haltung und Beziehungsgestaltung Leitbild und Werteorientierung2 Tage
2 Problem- und Entwicklungsanalytisches Verfahren2 Tage
3 Selbstreflexion: Biographie und Selbsterfahrung2 Tage
4 Konfliktmanagement2 Tage
5 Gewaltfreie Kommunikation2 Tage

6 Doppeldiagnose geistige Behinderung und psychische   Erkrankungen –Grundlagenwissen zu Symptomatik und Medikation

2 Tage

7 Abschlussprüfung und Reflexion

 

Zusätzlich: Drei einzelne Praxistage zur Auseinandersetzung mit der eigenen Fallstudie

2 Tage

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an.

Prof. Dr. Silke Trumpa

Professorin

Institut für Weiterbildung und Personalentwicklung
Akademische Leitung
Raum arc 215
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 88-2523 E-Mail schreiben