Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

Studium Aus- und Weiterbildung Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut
postgraduale Ausbildung mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie Heidelberger Akademie für Psychotherapie

Methodenübergreifende, integrative, postgraduale Ausbildung mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie.

Ein sicheres Fundament in der Verhaltenstherapie für Kinder und Jugendliche wird durch weitere Verfahren mit besonderer Relevanz für den Kinder- und Jugendbereich ergänzt und erweitert, wie systemisch-familientherapeutische, spiel- , gesprächstherapeutische, psychodynamische, erlebnisorientierte sowie tanz- und musiktherapeutische Interventionen.

Die Ausbildung wird als Vollzeitausbildung (mindestens 3 Jahre) oder als berufsbegleitende Teilzeitausbildung (mindestens 5 Jahre) angeboten.

Ausbildungsbeginn ist immer im Januar, Bewerbungen sind jederzeit möglich.

 

 

 

  • 600 Stunden theoretische Ausbildung (mit hohem Praxisbezug) in den ersten zwei Ausbildungsjahren
  • 14tägige Blockseminare in Kleingruppen, freitags und samstags
  • Praxisnahe Vermittlung der theoretischen Inhalte durch Fallvignetten, Videodemonstrationen, Kleingruppenarbeit, Rollenspiele, interaktives Lernen, aktivierende Lehrmethoden
  • Qualitätssicherung durch regelmäßige/stetige Evaluationen
  • Dozenten aus der Praxis für die Praxis

 

 Veranstaltungsverzeichnis_2019

  • Die praktische Tätigkeit (PT1 und PT2) findet in klinisch-psychiatrischen Einrichtungen statt und dient dem Erwerb erster praktischer Erfahrungen in der Behandlung von psychischen Störungen und Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter im ambulanten, tagesklinischen und stationären Setting.
  • PT1: Mindestens 1 Jahr 1200 Stunden in einer kinder- und jugendpsychiatrischen Klinik, die über die Weiterbildungsermächtigung Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie verfügt.
  • PT2: Mindestens ein ½ Jahr 600 Stunden in einer Versorgungseinrichtung für Psychotherapie für Kinder und Jugendliche. Das wären neben den oben aufgeführten Kliniken, neuropädiatrische Zentren, kooperierende Praxen von Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, sozialpsychiatrische Praxen, u.a.
  • Variable monatliche Vergütung durch die Klinik.

In der Selbsterfahrung soll die therapeutische Kompetenz gefördert werden, indem eigene Persönlichkeitsanteile und die eigene Lebensgeschichte in das aktuelle Therapeutenverhalten reflektiert, sowie Verhaltenstherapie und ihre Methoden „am eigenen Leib“ erfahren werden.

Dies beinhaltet 120 Stunden Selbsterfahrung im geschützten Rahmen der eigenen Ausbildungsgruppe. Begleitet werden Sie durch 1-2 Selbsterfahrungsleiter.

Die Kosten sind in den Ausbildungsgebühren enthalten.

  • Mindestens 600 Behandlungsstunden bei Kindern und Jugendlichen vom Kindergartenalter bis zum 21. Lebensjahr in der eigenen Institutsambulanz, der „Ambulanz für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie“
  • Jede 4. Behandlungsstunde wird supervidiert
  • Mindestens 50 Stunden Einzelsupervison und 100 Stunden Gruppensupervision mit 4 Teilnehmern
  • Die Kosten für die Supervision sind in den Ausbildungsgebühren enthalten und nicht separat zu entrichten
  • Ambulanzleitung, 2 approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten sowie das Ambulanzsekretariat bieten Unterstützung bei der Planung und Durchführung der Psychotherapien
  • Notfallhintergrunddienst 24h
  • Monatliche Vergütung der durchgeführten Therapien
  • Videoaufzeichnung der Therapien mit modernster Videotechnik

Ambulanzflyer

Die Zwischenprüfung, die vor der praktischen Ausbildung stattfindet, ist eine 120min schriftliche Prüfung, ähnlich der schriftlichen Abschlussprüfung.  

Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil:

Der schriftliche Teil ist eine 120minütige multiple-choice Prüfung, die im Regierungspräsidium Stuttgart abgenommen wird.  

Die mündliche Prüfung findet im Institut statt und besteht aus einer 30minütigen Einzelprüfung sowie einer 120min Gruppenprüfung mit 4 Teilnehmern.

  • Die Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten ist eine postgraduale Ausbildung.
  • Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Master bzw. Diplom-Studium in Psychologie, Pädagogik oder Sozialpädagogik bzw. Sozialer Arbeit.
  • Wir legen Wert auf heterogen zusammengesetzte Ausbildungsgruppen, was den Grundberuf betrifft, denn genau diese Heterogenität macht den psychotherapeutischen Berufsalltag aus. Dies eröffnet die Chance, schon während der Ausbildungszeit mit den verschiedenen Professionen in Berührung zu kommen und voneinander zu lernen und zu profitieren.

 

 

  • Aufnahmegebühr:         250 €
  • Monatliche Gebühren:   
    550 € monatlich für die Dauer von 36 Monaten
    oder
    415 € monatlich für die Dauer von 48 Monaten 

In den monatlichen Gebühren sind alle Ausbildungskosten enthalten:

  • Mind. 600 Stunden Theorie
  • 120 Stunden Selbsterfahrung in einem externen Seminarhotel incl. Übernachtung und Verpflegung
  • Mind. 50 Stunden Einzelsupervision
  • Mind. 100 Stunden Gruppensupervision
  • Schriftliche Zwischenprüfung
  • Einführungstage zum gegenseitigen Kennenlernen und Entwicklung eines Zusammengehörigkeits- und Gruppengefühls
  • Prüfungsrepetitorien

Für die staatliche Abschlussprüfung fallen zusätzliche Prüfungsgebühren an.

Refinanzierung:
Durch die monatliche Vergütung in den Kliniken während der praktischen Ausbildung und die abgeleisteten Therapiestunden in unserer Institutsambulanz ist die Ausbildung an der HAP mindestens voll refinanziert.
Abgeleistete Therapiestunden werden monatlich vergütet.

Der nächste Infotag findet am 15.02.2020 um 10 Uhr statt! Lernen Sie uns persönlich kennen!

Zur Anmeldung geht es hier entlang.

Bewerben Sie sich per Post

Ihre Bewerbungsunterlagen können Sie ab sofort per Post einreichen.

Bitte senden Sie uns:

  • Tabellarischer Lebenslauf mit Lichtbild
  • Begründung Ihrer Bewerbung
  • Studienabschlusszeugnis
  • Arbeitszeugnisse, relevante Zusatzqualifikationen, Praktikumsbescheinigungen oder Ähnliches, die für die Ausbildung relevant sind

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Heidelberger Akademie für Psychotherapie
Frau Prof. Dr. Helena Dimou-Diringer
Maaßstraße 32/1 
69123  Heidelberg

Nach Eingang Ihrer Bewerbung laden wir Sie zu einem Auswahlgespräch ein.

Unser Team der Heidelberger Akademie für Psychotherapie - HAP

Helena Dimou-Diringer

Prof. Dr. Helena Dimou-Diringer

Dr. Ina von Ceumern-Lindenstjerna

Kerstin Fink

Knauf, Mariangela

Yvonne Adam

Adam, Yvonne

Haselbach,Catharine

Ein Fernsehbeitrag zur Heidelberger Akademie für Psychotherapie - HAP

Ihre Ansprechpartner der Heidelberger Akademie für Psychotherapie

Kerstin Fink

Mariangela Knauf

Organisation

Leitungsassistenz
Ausbildungsorganisation
Heidelberger Akademie für Psychotherapie
Maaßstraße 32/1
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 88-4140 E-Mail schreiben

Prof. Dr. Helena Dimou-Diringer

Professorin

Instituts- und Ambulanzleitung der Heidelberger Akademie für Psychotherapie
Maaßstraße 32/1
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 88-4133 E-Mail schreiben