Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

Studium Bachelorstudium Physiotherapie 4. Forschungssymposium Physiotherapie der DGPTW (Hildesheim)

4. Forschungssymposium Physiotherapie der Deutschen Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaften (DGPTW) in Hildesheim

DGPTW_Bericht 2019

Das 4. Forschungssymposium Physiotherapie der Deutschen Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaften (DGPTW) in Hildesheim startete für uns am Morgen des 22.11.2019 mit dem Treffen der Sektionen. Hier waren wir in der Leitlinien-Sektion vertreten, die sich unter anderem mit der Aufnahme der DGPTW als wissenschaftlich-medizinische Fachgesellschaft in die AWMF (Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften) beschäftigt.

Danach konnte man an verschiedenen Workshops teilnehmen. Beispielsweise wurden die Workshops der 3D Ganganalyse, der GRADE-Workshop, das Verfassen eines Cochrane Reviews und die Forschungspyramide angeboten. Hier konnte man sich intensiv und in einer angenehmen Gruppengröße mit den angebotenen Themen auseinandersetzen.

Im Anschluss daran fand die Mitgliederversammlung der DGPTW statt, in der der neue Vorstand gewählt wurde. Offiziell wurde dann am späten Nachmittag das 4. Forschungssymposium der DGPTW von Prof. Schädler und Prof. Borgetto eröffnet. Mit der virutellen Keynote-Lecture von Prof. Dr. Dave Nicholls (Neuseeland), startete das wissenschaftliche Programm des Symposiums. Prof. Nicholls sprach über die Zukunft der Physiotherapie – er zeigte sich visionär und deckte neue Perspektiven für die Physiotherapie auf. Mit der Veränderung der Gesellschaft, sollte sich auch die Physiotherapie mitentwickeln und neue Aufgabenbereiche für sich entdecken. Mit einer sehr interessanten Diskussion und dem Auftrag „Get-out-of-the-Box“, endete die Präsentation.

In der Abendveranstaltung versorgte ein Food-Truck mit Burgern und lokalem Bier die feiernde Gesellschaft. Als dann der DGPTW-Vorstand und der Prorektor der HAWK Hildesheim, Prof. Borgetto, das DJ-Pult übernahmen, wurde bis morgens um ein Uhr getanzt.

Der nächste Morgen startete mit der Keynote-Lecture von Prof. Mehrholz (SRH Hochschule für Gesundheit). Er sprach informativ, kurzweilig und mit witzigen Anekdoten über die physiotherapeutische Forschung in Deutschland im internationalen Vergleich.

Die SRH Hochschule Heidelberg konnte in der darauf folgenden Posterpräsentation drei Poster ausstellen:

  • Maren Haselwander: „Best-Test bei Menschen mit Schizophrenie“
  • Prof. Dr. Gudrun Diermayr: „Aufgabenorientiertes Zirkeltraining in der ambulanten Rehabilitation von Menschen mit Schlaganfall – eine erste Bestandsaufnahme in Deutschland und Österreich“
  • Prof. Dr. Monika Lohkamp: „Bei jugendlichen Fußballern sorgen Defizite der Hüftinnenrotation für schnellere Sprintzeiten“

In den wissenschaftlichen Programmen wurden über den Tag verteilt viele verschiedene Präsentationen geboten. Bis zu drei gleichzeitige Sessions mit jeweils 3-4 verschiedenen Vorträgen wurden durchgeführt. Von der wissenschaftlichen Theoriebildung über Versorgungsforschung bis hin zu innovativen Projekten und physiotherapeutischen Anwendungen, war für jeden etwas dabei.

Zum Ende des Symposiums wurde der Posterpreis verliehen. Den dritten Preis gewann das Poster von Anne Kirchner und Susanne Saal „Anpassung internationaler Leitlinien in der Physiotherapie – ein Methodenpapier der Deutschen Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaften e.V. (DGPTW)“, an dem Prof. Dr. Gudrun Diermayr als Mitautorin beteiligt war.

Das nächste Symposium der DGPTW findet am 27./28.11.2020 in Senftenberg statt. Wir würden uns freuen, wenn Studierende der Physiotherapie uns in 2020, evtl. auch mit einem Posterbeitrag, dorthin begleiten würden!

Maren Haselwander & Maria Schomberg