Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet SRH Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Studium Bachelorstudium Wirtschaftspsychologie
Die Ressource Mensch im Unternehmen fördern und beflügeln.

Wirtschaftspsychologie
Bachelor of Science

Wirtschaftspsychologie

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Domenic Glas

Heute genügt es nicht mehr nur, unternehmerisch zu denken. Eine der wichtigsten Ressourcen des Unternehmenserfolgs – der Mensch – muss gefördert werden. Wirtschaftspsychologen erkennen und fördern die individuellen Fähigkeiten und Talente eines Mitarbeiters, optimieren Gruppenprozesse und gestalten die Arbeitswelt mit.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Domenic Glas

Alle Fakten auf einen Blick

Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)
Credit Points

180

Regelstudiendauer

3 Jahre

Studienbeginn

jährlich zum 01. Oktober

Studienart Vollzeit
Zugangsvoraussetzungen

Zum Studium an der SRH Hochschule Heidelberg kann zugelassen werden, wer eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt:

  • allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • fachgebundene Hochschulreife (fachgebundenes Abitur)
  • Fachhochschulreife
  • mindestens zweijährige Berufsausbildung sowie Berufserfahrung von mindestens drei Jahren plus Eignungsprüfung
  • Ausländische Bewerber müssen eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung durch Zeugnisse der bisherigen Ausbildung und ausreichend Deutschkenntnisse (DSH- oder TestDaF-Prüfung) vorweisen.

Des Weiteren ist eine erfolgreiche Teilnahme an einem Auswahlverfahren (dem "Bewerbertag") eine Pflichtvoraussetzung.

Sprachen Deutsch
Studiengebühr

670 € monatlich + einmalig 650 € Immatrikulationsgebühr

Besonderheit

CORE-Prinzip

Gut gerüstet für die komplexen Aufgaben der Wirtschaftspsychologie

Im Gegensatz zum „klassischen“ universitären Bachelorstudium der Psychologie (B. Sc.), ist der Studiengang Wirtschaftspsychologie (B. Sc.) speziell daraufhin ausgerichtet, den Absolventen auch fachspezifische Kenntnisse zu vermitteln und so auf die potenziellen Berufs- und Anwendungsfelder der Wirtschaftspsychologie optimal vorzubereiten.

Das Curriculum des Bachelorstudienganges Wirtschaftspsychologie an der SRH Hochschule Heidelberg entspricht internationalen und nationalen Standards der Grundausbildung im Fach Psychologie, so wie es die Berufsverbände BDP (Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen) und DGPs (Deutsche Gesellschaft für Psychologie) fordern.

Die Aufteilung der Module stellt sich daher wie folgt dar: 

Methodenlehre5 Module
Allgemeine und Biologische Psychologie3 Module
Methodenkompetenz3 Module
Wirtschaftspsychologie5 Module
Grundlagen der Sozialpsychologie2 Module
Differenzielle und Persönlichkeitspsychologie2 Module
Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie2 Module
Arbeits- und Ingenieurspsychologie1 Modul
Psychodiagnostik2 Module
Personalarbeit4 Module
Praxisorientierte Fächer5 Module
Wahlfächer(abhängig von der Anzahl belegter Wahlmodule)

Ihr Studiengang - in Modulen aufgeteilt 

Jahr 1
ModulCredit
Points
01 Einführung in die Geschichte und Forschungsmethoden der Psychologie8
02 Statistik I: Deskriptive Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie6
03 Statistik II: Inferenzstatistik6
04 Computergestützte Datenanalyse und Durchführung und Präsentation empirischer Untersuchungen8
05 Empirisch-Experimentelles Praktikum6
08 Allgemeine Psychologie I 6
10 Biologische Psychologie8
12 Differentielle Psychologie und Persönlichkeitspsychologie 8
13 Sozialpsychologie 8
Jahr 2
ModulCredit
Points
06 Grundlagen psychologischer Diagnostik und Testtheorie 8
07 Diagnostische Verfahren: Interview, Beobachtung, Leistungs- und Persönlichkeitsmessung 6
09 Allgemeine Psychologie II 10
11 Entwicklungspsychologie 8
14 Arbeits- und Organisationspsychologie, Basis 8
15 Arbeits- und Organisationspsychologie, Aufbau 8
20 Betriebswirtschaftslehre 8
Jahr 3
ModulCredit
Points
16 Personalauswahl und Führung, Basis8
17 Personalauswahl und Führung, Aufbau8
18 Personalentwicklung, Basis8
19 Personalentwicklung, Aufbau8
21 Nachweis Versuchspersonenstunden1
22 Praktikum15
23 Bachelor-Thesis12
Summe

180

Markforschung, Weiterbildungsmanagement, Consulting oder Forschung - attraktive Berufsfelder!

Der größte Arbeitsmarkt für Wirtschaftspsychologen ist derzeit der Bereich der Personalentwicklung (PE). Für Wirtschaftspsychologen öffnen sich zunehmend vielfältige Berufsfelder in Markforschungsinstituten, im Weiterbildungsmanagement, im öffentlichen Dienst, im Consulting, in der Forschung oder als selbstständige Trainer bzw. Coaches.

Die Absolventen des Studiengangs Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) sind nach drei Jahren qualifiziert, folgende Aufgaben verantwortlich zu übernehmen:

  • Personalentwicklung
  • Personalsuche und -auswahl
  • Organisationsentwicklung, Change Management
  • Führungskräfteentwicklung
  • Training und Coaching
  • Weiterbildungsmanagement
  • Arbeitsanalyse, -bewertung und -gestaltung
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Markt- und Konsumforschung
  • Werbe- und Verkaufspsychologie
  • Personal- und Unternehmensberatung 

Nach Eingang Ihrer Online-Bewerbung wird diese von unserem zentralen Studierendenservice auf Vollständigkeit geprüft: Sollten Angaben oder Dokumente fehlen, werden wir Sie darüber informieren und Sie ggf. zum nachträglichen Upload der Unterlagen auffordern.

Ein Numerus Clausus (NC) für unsere psychologischen Studiengänge existiert nicht. Sie werden deshalb - unabhängig von Ihrem Notendurchschnitt – in jedem Fall zu unserem standardisierten Auswahlverfahren („Bewerbertag“) per Email eingeladen.

An unseren Bewerbertagen werden wir Ihre Studierfähigkeit einschätzen, in dem wir Ihnen einzeln und/oder in Gruppen Aufgaben vorlegen, die Sie unter Zeitdruck lösen müssen.

Im Folgenden finden Sie unsere Beurteilungskriterien zur Einschätzung Ihrer Studierfähigkeit:

  • Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Belastbarkeit
  • Deutsch
  • Persönlichkeitseigenschaften (z.B. Kooperationsfähigkeit)
  • Schlussfolgerndes Denken

Bei Fragen rund um Ihre Bewerbung wenden Sie sich bitte an das Bewerbermanagement der Fakultät für Angewandte Psychologie: psychologie.bewerbung@hochschule-heidelberg.de

Bei technischen Schwierigkeiten kontaktieren Sie bitte unseren zentralen Studierendenservice: info@hochschule-heidelberg.de oder telefonisch unter 06221 – 88 1000.

Das Studium der Wirtschaftspsychologie an der Fakultät für Angewandte Psychologie bietet nicht nur eine theoretisch und methodisch fundierte Ausbildung in einem spannenden psychologischen Tätigkeitsfeld, sondern bereitet Sie auch auf den Start ins Berufsleben oder auf ein weiterführendes Masterstudium vor.

Dipl.-Psych. Willi Neuthinger – Studiengangsleiter

Internationale und nationale Standards

Das Curriculum des Bachelorstudienganges Wirtschaftspsychologie an der SRH Hochschule Heidelberg entspricht internationalen und nationalen Standards der Grundausbildung im Fach Psychologie, so wie es die Berufsverbände BDP (Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen) und DGPs (Deutsche Gesellschaft für Psychologie) fordern.

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Ansprechpartner

Domenic Glas

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Fakultät für Angewandte Psychologie,
Bewerbermanagement / Marketing & Alumni
Raum Raum E.33
Maria-Probst-Str. 3
69123 Heidelberg
Telefon 06221 8223-290 E-Mail schreiben

Auswahlverfahren

Katrin Kleinscheck

Katrin Kleinscheck

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Fakultät für Angewandte Psychologie
Bewerbermanagement / Auswahlverfahren
Raum Raum E.33
Maria-Probst-Str. 3
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 8223-209 E-Mail schreiben

Jetzt herunterladen. Alle Informationen über den Studiengang

Flyer

2.75 MiB

... oder direkt anfordern.

Benötigen Sie mehr Material über diesen Studiengang?

Informationsmaterial anfordern

Weiterführende Inhalte Bachelorstudiengänge der Fakultät für Angewandte Psychologie

Die Wissenschaft vom Verhalten und Erleben in Bezug auf Gesundheit, Krankheit und Gesundheitsgefährdungen.

Gesundheitspsychologie

Menschen verstehen – Menschen helfen.

Psychologie