Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Studium Bachelorstudium Wirtschaftspsychologie
Die Ressource Mensch im Unternehmen fördern und beflügeln.

Wirtschaftspsychologie
Bachelor of Science

Wirtschaftspsychologie Gestalten der Arbeitswelt.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Domenic Glas

Heute genügt es nicht mehr nur, unternehmerisch zu denken. Eine der wichtigsten Ressourcen des Unternehmenserfolgs – der Mensch – muss gefördert werden. Wirtschaftspsychologen erkennen und fördern die individuellen Fähigkeiten und Talente eines Mitarbeiters, optimieren Gruppenprozesse und gestalten die Arbeitswelt mit.

Die Wirtschaftspsychologie ist eine Teildisziplin der Psychologie und befasst sich mit dem Verhalten und Erleben im wirtschaftlichen Kontext bzw. in wirtschaftlichen Organisationen. Wirtschafts-psychologen arbeiten u.a. in oder für große Industrieunternehmen, Unternehmensberatungen, Kommunalverwaltungen, Kranken-häuser, Parteien, Verbände und Forschungsinstitute. Praxisnähe und Relevanz sind zentrale Leitworte des Studiengangs. Neben einer theoretischen Fundierung, bietet der Studiengang Wirtschaftspsychologie der SRH Hochschule Heidelberg auch praxisnahe Vorbereitung auf die Anforderungen der Wirtschaft.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Domenic Glas

  • Übersicht
Alle Fakten auf einen Blick
Übersicht
Abschluss Bachelor of Science (B.Sc.)
Credit Points

180

Regelstudiendauer

3 Jahre

Studienbeginn

jährlich zum 01. Oktober

Studienart Vollzeit
Zugangsvoraussetzungen

Zum Studium an der SRH Hochschule Heidelberg kann zugelassen werden, wer eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt:

  • allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • fachgebundene Hochschulreife (fachgebundenes Abitur)
  • Fachhochschulreife
  • mindestens zweijährige Berufsausbildung sowie Berufserfahrung von mindestens drei Jahren plus Eignungsprüfung
  • Ausländische Bewerber müssen eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung durch Zeugnisse der bisherigen Ausbildung und ausreichend Deutschkenntnisse (DSH- oder TestDaF-Prüfung) vorweisen.

Des Weiteren ist eine erfolgreiche Teilnahme an einem Auswahlverfahren (dem "Bewerbertag") eine Pflichtvoraussetzung.

Sprachen Deutsch
Studiengebühr

670 € monatlich + einmalig 650 € Immatrikulationsgebühr

Besonderheit

CORE-Prinzip

Pflichtpraktikum

Das Studium beinhaltet ein Pflichtpraktikum (mindestens 3 Monate; maximal 6 Monate) im 4 bzw. 5 Semester.

Es sind sowohl Inland- als auch Auslandspraktika möglich.

Bewerbungsfristen

Die Studiengänge der Fakultät für Angewandte Psychologie haben keine Bewerbungsfristen. Eine Bewerbung bis spätestens Mitte August wird empfohlen, um noch eine Chance auf einen Studienplatz zu erhalten.

Inhalte, Ziele und Ablauf des Studiums

Gut gerüstet für die komplexen Aufgaben der Wirtschaftspsychologie

Im Gegensatz zum „klassischen“ universitären Bachelorstudium der Psychologie (B. Sc.), ist der Studiengang Wirtschaftspsychologie (B. Sc.) speziell daraufhin ausgerichtet, den Absolventen auch fachspezifische Kenntnisse zu vermitteln und so auf die potenziellen Berufs- und Anwendungsfelder der Wirtschaftspsychologie optimal vorzubereiten.

Der erfolgreiche Bachelorabschluss in Wirtschaftspsychologie stellt einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss dar, weshalb der Anwendungsorientierung im Studienprogramm ein großer Stellenwert zukommt. Im Mittelpunkt dieser für die berufliche Praxis wesentlichen Kompetenzen steht vor allem die Methodenkompetenz. Aber auch fachübergreifende Schlüsselqualifikationen wie Sozial- und Selbstkompetenz sind ein wesentliches Ziel der Ausbildung.

Dieses Qualifikationsprofil als Ziel unserer Ausbildung wird unterstützt durch die Vielzahl von Modulen und studienbegleitenden Angeboten. Der akkreditierte Studiengang Wirtschaftspsychologie an der SRH Hochschule Heidelberg ist analog den Studiengängen an Universitäten aufgebaut. Er vermittelt wissenschaftliche psychologische Theorien und Methoden für die Anwendung in der wirtschaftlichen Praxis. Dadurch werden Absolventen in die Lage versetzt, ihre fundierten psychologischen Kenntnisse auf wirtschaftliche Problemstellungen, insbesondere an der Schnittstelle Mensch und Unternehmen, anzuwenden und erfolgreich zu lösen. Psychologisches Wissen und Handeln kann so auf den unternehmerischen Alltag und in interdisziplinäre Kontexte übertragen werden. Entwickelt, gefördert und vertieft werden im Studium aber auch didaktisch-methodische, wirtschaftswissenschaftliche sowie persönliche Kompetenzen, die das Studium abrunden.

Kennzeichnend für diesen Bachelorstudiengang ist die Modularisierung als didaktisch-methodisches Gestaltungsprinzip, das auf in sich abgeschlossenen Lerneinheiten (Modulen) beruht. Diese vermitteln, jeweils für sich betrachtet, kompakte Wissensgebiete und Praktiken und bilden wiederum Teile eines größeren Ganzen (Kompetenzbereiche). Auf diese Weise wird die Kompatibilität zu Studiengängen auf europäischer und internationaler Ebene gewährleistet. Die Ziele der in das Studium integrierten berufspraktischen Tätigkeit, in Form eines eigenen Projekts in Kooperation mit Unternehmen und eines drei bis vier monatigen Praktikums, sind zum einen gründliches Kennenlernen von beruflichen Kompetenzfeldern in ihren Arbeitsabläufen und ihrer Problematik, sowie die Befähigung erworbenes Wissen in berufsbezogenem, zielbewusstem Handeln in zunehmendem Maße selbstständig und eigenverantwortlich anzuwenden.

Die Aufteilung der Module stellt sich daher wie folgt dar: 

Methodenlehre5 Module
Allgemeine und Biologische Psychologie3 Module
Methodenkompetenz3 Module
Wirtschaftspsychologie5 Module
Grundlagen der Sozialpsychologie2 Module
Differenzielle und Persönlichkeitspsychologie2 Module
Arbeits- und Organisationspsychologie2 Module
Entwicklungspsychologie2 Module
Psychodiagnostik2 Module
Personalauswahl und Führung

2 Module

Personalentwicklung

2 Module

Betriebswirtschaftslehre1 Modul
Wahlfächer(abhängig von der Anzahl belegter Wahlmodule)

Ihr Studiengang - in Modulen aufgeteilt 

Jahr 1
ModulCredit
Points
01 Einführung in die Geschichte und Forschungsmethoden der Psychologie8
02 Statistik I: Deskriptive Statistik und Wahrscheinlichkeitstheorie6
03 Statistik II: Inferenzstatistik6
04 Computergestützte Datenanalyse und Durchführung und Präsentation empirischer Untersuchungen8
05 Empirisch-Experimentelles Praktikum6
08 Allgemeine Psychologie I 6
10 Biologische Psychologie8
12 Differentielle Psychologie und Persönlichkeitspsychologie 8
13 Sozialpsychologie 8
Jahr 2
ModulCredit
Points
06 Grundlagen psychologischer Diagnostik und Testtheorie 8
07 Diagnostische Verfahren: Interview, Beobachtung, Leistungs- und Persönlichkeitsmessung 6
09 Allgemeine Psychologie II 10
11 Entwicklungspsychologie 8
14 Arbeits- und Organisationspsychologie, Basis 8
15 Arbeits- und Organisationspsychologie, Aufbau 8
20 Betriebswirtschaftslehre 8
Jahr 3
ModulCredit
Points
16 Personalauswahl und Führung, Basis8
17 Personalauswahl und Führung, Aufbau8
18 Personalentwicklung, Basis8
19 Personalentwicklung, Aufbau8
21 Nachweis Versuchspersonenstunden1
22 Praktikum15
23 Bachelor-Thesis12
Summe

180

Karriere, Perspektiven

Markforschung, Weiterbildungsmanagement, Consulting oder Forschung - attraktive Berufsfelder!

Der größte Arbeitsmarkt für Wirtschaftspsychologen ist derzeit der Bereich der Personalentwicklung (PE). Für Wirtschaftspsychologen öffnen sich zunehmend vielfältige Berufsfelder in Markforschungsinstituten, im Weiterbildungsmanagement, im öffentlichen Dienst, im Consulting, in der Forschung oder als selbstständige Trainer bzw. Coaches.

Die Absolventen des Studiengangs Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) sind nach drei Jahren qualifiziert, folgende Aufgaben verantwortlich zu übernehmen:

  • Personalentwicklung
  • Personalsuche und -auswahl
  • Organisationsentwicklung, Change Management
  • Führungskräfteentwicklung
  • Training und Coaching
  • Weiterbildungsmanagement
  • Arbeitsanalyse, -bewertung und -gestaltung
  • Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Markt- und Konsumforschung
  • Werbe- und Verkaufspsychologie
  • Personal- und Unternehmensberatung 
Bewerbung

Nach Eingang Ihrer Online-Bewerbung wird diese von unserem zentralen Studierendenservice auf Vollständigkeit geprüft: Sollten Angaben oder Dokumente fehlen, werden wir Sie darüber informieren und Sie ggf. zum nachträglichen Upload der Unterlagen auffordern.

Ein Numerus Clausus (NC) für unsere psychologischen Studiengänge existiert nicht. Sie werden deshalb - unabhängig von Ihrem Notendurchschnitt – zu unserem standardisierten Auswahlverfahren („Bewerbertag“) per Email eingeladen.

An unseren Bewerbertagen werden wir Ihre Studierfähigkeit einschätzen, in dem wir Ihnen einzeln und/oder in Gruppen Aufgaben vorlegen, die Sie unter Zeitdruck lösen müssen.

Im Folgenden finden Sie unsere Beurteilungskriterien zur Einschätzung Ihrer Studierfähigkeit:

  • Aufmerksamkeit und Konzentration
  • Belastbarkeit
  • Deutsch-, Englisch- und Mathematikkenntnisse  
  • Persönlichkeitseigenschaften (z.B. Kooperationsfähigkeit)
  • Schlussfolgerndes Denken

Bei Fragen rund um Ihre Bewerbung wenden Sie sich bitte an das Bewerbermanagement der Fakultät für Angewandte Psychologie: psychologie.bewerbung@hochschule-heidelberg.de

Bei technischen Schwierigkeiten kontaktieren Sie bitte unseren zentralen Studierendenservice: info@hochschule-heidelberg.de oder telefonisch unter 06221 – 88 1000.

Internationale und nationale Standards

Das Curriculum des Bachelorstudienganges Wirtschaftspsychologie an der SRH Hochschule Heidelberg entspricht internationalen und nationalen Standards der Grundausbildung im Fach Psychologie, so wie es die Berufsverbände BDP (Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen) und DGPs (Deutsche Gesellschaft für Psychologie) fordern.

Das Studium der Wirtschaftspsychologie an der Fakultät für Angewandte Psychologie bietet nicht nur eine theoretisch und methodisch fundierte Ausbildung in einem spannenden psychologischen Tätigkeitsfeld, sondern bereitet Sie auch auf den Start ins Berufsleben oder auf ein weiterführendes Masterstudium vor.

Dipl.-Psych. Willi Neuthinger – Studiengangsleiter

Ein Beispiel für ein Auslandspraktikum in Hongkong Fabian Schöck, Student der Wirtschaftspsychologie B.Sc.

Auslandspraktikum in Hongkong - Anne Thiesen Ltd.

Anne Thiesen Ltd. ist seit 2008 eine Unternehmensberatung in Hongkong. Der Fokus der Firma liegt auf der Unterstützung und Umsetzung von Markteintritten (Firmen und Produkte) in den asiatischen Raum. Zusätzlich wird das Hamburg Hafen Marketing durch Anne Thiesen Ltd. repräsentiert. Ein weiterer großer Kunde ist das Bundesland Nordrhein-Westfalen. Es werden die Interessen der Kunden vor Ort vertreten als auch Businesspartner gesucht, Recruiting und Coaching betrieben. All dies in einem kleinen, internationalen Team.

Fabian Schöck: "Während meiner Zeit bei Anne Thiesen Ltd. konnte ich gute Erfahrungen in der Gesprächsführung als auch im Umgang mit internationalen Kulturen sammeln. Die Arbeit in einem internationalen Team hat sich ebenfalls als eine große Bereicherung erwiesen. Aufgrund der Natur des Arbeitsfeldes konnte ein internationales Netzwerk aufgebaut werden, zu welchem noch immer guter Kontakt besteht." 

 

 

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Ansprechpartner

Domenic Glas

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Fakultät für Angewandte Psychologie
Bewerbermanagement / Marketing & Alumni
Raum Raum E.33
Maria-Probst-Str. 3
69123 Heidelberg
Telefon 06221 8223-290 E-Mail schreiben

Auswahlverfahren

Katrin Kleinscheck

Katrin Kleinscheck

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Fakultät für Angewandte Psychologie
Bewerbermanagement / Auswahlverfahren
Raum Raum E.33
Maria-Probst-Str. 3
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 8223-209 E-Mail schreiben

Jetzt herunterladen. Alle Informationen über den Studiengang

Flyer

357 KB

... oder direkt anfordern.

Benötigen Sie mehr Material über diesen Studiengang?

Informationsmaterial anfordern

Weiterführende Inhalte Bachelorstudiengänge der Fakultät für Angewandte Psychologie

Die Wissenschaft vom Verhalten und Erleben in Bezug auf Gesundheit, Krankheit und Gesundheitsgefährdungen.

Gesundheitspsychologie

Menschen verstehen – Menschen helfen.

Psychologie