Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet SRH Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Studium Masterstudium Internationales Wirtschafts- und Unternehmensrecht

Internationales Wirtschafts- und Unternehmensrecht
Master of Laws

Internationales Wirtschafts- und Unternehmensrecht (LL. M.)

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen Sonja Schmidt

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Sonja Schmidt

Der Bedarf an Wirtschaftsjuristen mit internationaler Ausrichtung wächst durch die fortschreitende Globalisierung stetig. Gleichzeitig steigen auch die Erwartungen an die Bewerber: Der interdisziplinär ausgerichtete Masterstudiengang vereint die verschiedenen Aspekte des internationalen Wirtschaftsrechts und des internationalen Managements von Beginn an vor dem Hintergrund unternehmerischen Handelns.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen Sonja Schmidt

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Sonja Schmidt

Alle Fakten auf einen Blick

Abschluss Master of Laws (LL.M.)
Credit Points

120

Regelstudiendauer

2 Jahre

Studienbeginn

jährlich zum 1. Oktober

Studienart Vollzeit
Zugangsvoraussetzungen
  • LL. B.-Abschluss eines mindestens sechssemestrigen Bachelorstudiengangs (oder Diplomabschluss im Fach Wirtschaftsrecht) an einer Hochschule im Geltungsbereich des Hochschulrahmengesetzes mit der Note 2,5 oder besser (bei Abschluss im Ausland: nach Befürwortung durch den Prüfungsausschuss) 
  • Abschluss im Fach Rechtswissenschaften (Schwerpunkt Wirtschaftsrecht), Nachweis der erforderlichen Kenntnisse im wirtschaftswissenschaftlichen Bereich (Anerkennung durch den Prüfungsausschuss) 
  • B. A. oder Diplom in Wirtschaftswissenschaften (Schwerpunkt Wirtschaftsrecht), Nachweis der Fachkenntnisse gemäß Modulhandbuch (Anerkennung durch den Prüfungsausschuss) 
  • sofern die zusätzlichen Leistungsbescheinigungen im Umfang von 20 CPs fehlen, kann der Nachweis adäquaten Wissens in den relevanten Fachgebieten auch über eine schriftliche Prüfung nachgewiesen werden, über eine endgültige Zulassung aufgrund der erbrachten Ergebnisse entscheidet anschließend der Prüfungsausschuss 
  • fortgeschrittene Englischkenntnisse – nachzuweisen durch TOEFL, IELTS oder einen anderen vergleichbaren Sprachtest
Sprachen Deutsch
Studiengebühren

670 € monatlich, einmalige Immatrikulationsgebühr zu Beginn des Studiums in Höhe von 650 € Zu Ihren persönlichen Finanzierungsmöglichkeiten beraten wir Sie gerne. Studienfinanzierung: 06221 88-1000

Nächster Studieninformationstag

Samstag, 5. September, 14 bis 18 Uhr Lernen Sie die Hochschule kennen und erfahren Sie wissenswerte Details in kurzen Präsentationen zu den einzelnen Studiengängen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Weitere Informationen finden Sie hier.

Fachlich fundiert und methodisch tiefgründig

  • Das rechtswissenschaftliche Masterstudium „Internationales Wirtschaft- und Unternehmensrecht“ ist eine wissenschaftsbasierte, berufsorientierte Spezialausbildung im deutschen, europäischen und internationalen – insbesondere chinesischen – Wirtschaftsrecht.
  • Die Absolventen erlangen neben wirtschaftsrechtlichen auch gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie hervorragende Sprachkompetenzen. Folgende Ziele werden vermittelt:
  • Fähigkeit zur eigenständigen Beurteilung und Entscheidung komplexer Sachverhalte auf der Grundlage der erworbenen rechts- und wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnisse und der bereits im Bachelorstudium vermittelten sozialen und persönlichen Kompetenzen 
  • Beurteilung und Bearbeitung von Sachverhalten mit Auslandsbezug im Bereich des chinesischen und/ oder anglo-amerikanischen Rechts
  • selbstständige Beherrschung der hierfür erforderlichen wissenschaftlichen Methoden und Techniken 
  • Fähigkeit zur eigenständigen Erstellung schriftlicher Arbeiten im Einklang mit den inhaltlichen wie formalen disziplinspezifischen Anforderungen sowie die Fähigkeit zu rationaler Argumentation 
  • effektive mündliche wie schriftliche Vermittlung von Problemstellungen und Problemlösungen sowie die Fähigkeit zur Kommunikation über rechts- und wirtschaftswissenschaftliche Disziplingrenzen hinweg 
  • die hiermit im Einklang stehende Fähigkeit zur Umsetzung der erworbenen Kenntnisse in der Praxis wie auch die Grundlegung der erforderlichen fachlichen Qualifikationen für eine wissenschaftliche Weiterentwicklung - Fähigkeit, die Kompetenzen selbstständig weiterzuentwickeln und mit neuen rechtlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen auf der nationalen, supernationalen und internationalen Ebene effektiv Schritt zu halten, die grundsätzliche Befähigung, auf der Grundlage der vermittelten Kompetenzen fachlich einschlägige Projekte zu definieren und umzusetzen, eigenständig fachlich fundierte Initiativen zu entwickeln und in eine fachliche Führungsrolle zu wachsen.

Inhalte des Studiums

Der Masterstudiengang ist interdisziplinär konzipiert und verbindet juristisches mit betriebswirtschaftlichem Know-how. Lehrinhalte und Veranstaltungsformen vermitteln den Studierenden nicht nur fundierte theoretisch-wissenschaftliche Kenntnisse, sondern befähigen sie auch, diese in die Praxis umzusetzen.

Die Lehrveranstaltungen orientieren sich an den Anforderungen, die unsere Studierenden in der Praxis erwarten. Sie vermitteln jene ausgewählten Aspekte des chinesischen Rechtssystems, des Investitions- und Wirtschaftsrecht und anderer Rechtsgebiete, die für den Berufsalltag notwendig sind. Dabei fließen die oft vernachlässigten interkulturellen Aspekte sowie die praktischen Erfahrungswerte ein, die die Professoren und Dozenten durch ihre beruflichen Erfahrungen mitbringen (chinesische Sprachkenntnisse sind zum Verständnis der Lehrveranstaltungen nicht erforderlich, können bei Interesse aber erlernt werden).

Gemeinsame Kurzstudienaufenthalte mit Ihren Professorinnen und Professoren in Straßburg und einer unserer Partnerhochschulen (China, Türkei, Schweden, England) bieten im ersten Studienjahr bereits Gelegenheit, internationale Luft zu schnuppern. Durch die Integration eines 15-wöchigen Auslandsaufenthaltes im zweiten Studienjahr, wahlweise in Form eines Auslandsstudiums oder eines Auslandspraktikums, möchten wir Ihnen die Chance bieten, Gelerntes anzuwenden, neue Kompetenzen zu entwickeln und das eigene persönliche Profil weiter zu schärfen. Hierzu verfügt die SRH Hochschule Heidelberg über ein internationales Netzwerk, welches Ihnen den Weg ins Ausland erleichtert.

1. Studienjahr
(Wirtschaftsrecht in Unternehmen, Projektmanagement, internationales Arbeits- und Sozialversicherungsrecht, Kapitalmarktrecht, anglo-amerikanisches Wirtschaftsrecht, chinesisches Wirtschaftsrecht Grundlagen)

2. Studienjahr
(Vertiefung chinesisches Wirtschaftsrecht, gewerblicher Rechtsschutz, IP-Law, Corporate Compliance, (Auslands-)Praktikum und Auslandsstudium, Forschungsmethoden des Rechts, Masterthesis)

Um ihr persönliches Profil zu schärfen, können Studierende fachliche Schwerpunkte setzen, die die zunehmende Internationalisierung der Unternehmensprozesse reflektieren. Diese können im Bereich des chinesischen Rechts, im Bereich des internationalen Gesellschaftsrechts, des europäischen Wirtschaftsrechts oder des europäischen Arbeitsrechts liegen.

Chinesisches Wirtschaftsrecht

In nur wenigen Jahren ist die VR China zur zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt aufgestiegen, mit seinem enormen Wachstum hat das Land 2010 Japan überholt. Den Titel des Exportweltmeisters haben die Chinesen den Deutschen im Jahr 2009 abgenommen. Die Investitions- und Geschäftsmöglichkeiten sind vielversprechend und vielfältig. Durch die engen wirtschaftlichen Beziehungen sind längst nicht mehr nur große, sondern zunehmend auch klein- und mittelständische Unternehmen mit wirtschaftsrechtlichen Fragen des China-Geschäfts konfrontiert – vom Handels- und Vertragsrecht über das Investitionsrecht bis hin zu arbeits-, versicherungs- und steuerrechtlichen Problemen. Hinzu treten interkulturelle Unsicherheiten. Wie bereitet man Verhandlungen mit Chinesen vor, wie verhandelt man mit ihnen, welche Verhaltensweisen kennt und schätzt man im Reich der Mitte?

Deutsche Juristen, die sich im chinesischen Recht auskennen und mit den interkulturellen Besonderheiten selbstbewusst umgehen können, sind rar und deshalb außerordentlich gefragt. Mit Vorlesungen und Seminaren zum chinesischen Recht qualifiziert der Masterstudiengang „Internationales Wirtschafts- und Unternehmensrecht“, diese Lücke zu füllen.

Ihr Studiengang - in Module aufgeteilt 

Jahr 1
Modul
Credit
Points
01 Wirtschaftsrecht in Unternehmen 8
02 Internationales und Europäisches Wirtschaftsrecht 6
03 Internationales Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht 8
04 Kapitalmarktrecht/ Finanzierung/Steuern 8
05 Krise/ Insolvenz/ Sanierung/ Change 8
06 Anglo-Amerikanisches Wirtschaftsrecht 6
07 Einführung in das Chinesische Recht/ Recht der BIC-Staaten 6
08 Strategisches und internationales Management 6
09 Projektmanagement 4
Jahr 2
Modul
Credit
Points
10 Wahlpflichtbereich 16
11 Auslandsstudium / Praktikum 16
12 Forschungsmethoden des Rechts 8
13 Master-Thesis 20
Summe
120

Wirtschaftsjuristen/-juristinnen übernehmen Beratungs- oder Managementpositionen und spezialisierte Tätigkeiten in Wirtschaftsunternehmen.

Sie bearbeiten komplexe, wirtschaftliche Sachverhalte aus rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Sicht und erarbeiten praktikable Lösungen. Aufgrund ihrer juristischen und betriebswirtschaftlichen Doppelqualifikation stehen ihnen ganz unterschiedliche Tätigkeitsfelder offen, beispielsweise:

  • Beratung von Wirtschaftsunternehmen, Mitwirkung bei der rechtlichen Gestaltung von Planungs- und Entscheidungsprozessen 
  • rechtliche Ausgestaltung von Arbeitsverträgen, Arbeitsbedingungen und Betriebsvereinbarung im Personalwesen sowie die Übernahme von verantwortlichen Aufgaben der Personalverwaltung, -planung, -beschaffung, -entwicklung - Entlastung der Unternehmensleitung durch die Übernahme von überwachenden, koordinierenden und organisatorischen Aufgaben 
  • Betreuung von Mandanten aus Wirtschaft und Verwaltung in betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Fragen sowie die Hilfe bei der Suche nach geeigneten Fach- und Führungskräften 
  • Begleitung von Internationalisierungsprozessen von Unternehmen 
  • Gestaltung und Betreuung von (internationalen) Verträgen 
  • Mergers & Acquisitions 
  • Corporate Finance 
  • Insolvenzverwaltung 
  • Unternehmensberatung

Bewerbung

Keine Bewerbungsfrist, kein Numerus clausus!

Fragen rund um den Bewerbungsprozess richten Sie bitte an Eva Mayer (LINK: eva.mayer@hochschule-heidelberg.de): Telefon: 06221 88-1021 E-Mail: eva.mayer@hochschule-heidelberg.de Neben den Angaben zu Ihrer Person müssen folgende Nachweise hochgeladen werden:

  1. Zeugnis des ersten Studienabschlusses (oder Notenübersicht mit vorläufiger Durchschnittsnote) 
  2. Lebenslauf 
  3. Motivationsschreiben

Sobald Sie Ihre Unterlagen vollständig in unserem Bewerbungsportal hochgeladen haben, werden diese von uns geprüft. Möglicherweise laden wir Sie dann noch einmal zu einem persönlichen Gespräch ein.

Chinesisches Wirtschaftsrecht

Welche Investitionsvehikel stehen Investoren in China zur Verfügung? Welche Vor- und Nachteile haben sie und mit welchen Besonderheiten und Unterschieden zum vertrauten deutschen und europäischen Recht ist zu rechnen? Darüber soll eine rechtsvergleichende Studie mit dem Thema „Investieren in der VR China – Formen und Möglichkeiten unternehmerischen Handelns“ Aufschluss geben.

Weitere Informationen zu Forschungen im Bereich des chinesischen Rechts, etwa zu einer Studie zur irreführenden Werbung in China oder eine Stellungnahme zur bevorstehenden Revision des chinesischen Markenrechts, finden Sie hier.

Verantwortlich: Prof. Dr. Katrin Blasek

Internationales Gesellschaftsrecht

Die zunehmende Globalisierung bedingt, dass Unternehmen vermehrt über die Grenzen Deutschlands hinaus aktiv werden müssen und den Weg in die Internationalisierung suchen. Damit einhergehend stellt sich insbesondere die Frage, wie sich die Lage für Auslandsinvestitionen in anderen Ländern verhält und inwiefern eine Verlagerung oder Erweiterung von Unternehmen im Hinblick auf die in einer anderen Wirtschaftsordnung vorhandenen Gesellschaftsformen und die dortige Wirtschaftslage von Vorteil sein kann.
Zur Klärung dessen ist es notwendig, sich mit der Wirtschafts- und Rechtsordnung eines potenziellen Investitionslandes vergleichend auseinanderzusetzen, wobei insbesondere die gesellschaftsrechtlichen Gegebenheiten von Relevanz sind. Hierzu wird mit den Studierenden des Masterstudiengangs „Internationales Wirtschafts- und Unternehmensrecht (LL. M.)“ ein Forschungsprojekt durchgeführt.
Eine Veröffentlichung mit dem Titel „Investieren im Ausland – Rechtsvergleichende Studie zu den Formen und Möglichkeiten unternehmerischen Handelns im europäischen Ausland und in Drittstaaten“ ist derzeit in Vorbereitung.

Verantwortlich: Prof. Dr. Carolin Sutter

 In Kooperation mit dem Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn findet derzeit ein Forschungsprojekt zum Thema „Erfahrungen mittelständischer Unternehmen mit den neuen Studienabschlüssen Bachelor und Master“ statt. Das IfM Bonn wird hierbei eine bundesweite quantitative Befragung durchführen, welche die Masterstudierenden durch eine qualitative Befragung ergänzen werden. Ziel der Studierenden ist es, Ideen für strategische Maßnahmen zur besseren Positionierung von Absolventen zu entwickeln.
Gleichzeitig engagieren sich die Studierenden für eine Institutsgründung für den Bereich der Forschung an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften.

Verantwortlich: Prof. Dr. Carolin Sutter

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Ihr Ansprechpartner

Sonja Schmidt

Sonja Schmidt

Organisation

an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften,
Sekretariat
Raum arc107
Ludwig-Guttmann-Str. 6
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 88-1029 E-Mail schreiben

Ihr Ansprechpartner

Christoph Schaertl

Prof. Dr. Christoph Schärtl

Professor

an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften
Raum arc118
Ludwig-Guttmann-Str. 6
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 88-1050 E-Mail schreiben

Jetzt herunterladen. Alle Informationen über den Studiengang

Master_IWR

796 KiB

... oder direkt anfordern.

Benötigen Sie mehr Material über diesen Studiengang?

Informationsmaterial anfordern