Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Studium Masterstudium Internationales Mittelstandsmanagement MBA-Abschluss an der UIW: Mein Auslandsjahr in San Antonio

MBA-Abschluss an der UIW: Mein Auslandsjahr in San Antonio

Im Rahmen meines Masterstudiums an der SRH Hochschule Heidelberg, bekam ich die Chance, neben meinem eigentlichen Studiengang „Internationales Mittelstandsmanagement“, zusätzlich den Master of Business Administration (MBA) zu erlangen. Möglich wurde dies durch eine Kooperation der SRH Hochschule mit der renommierten US-Amerikanischen University of the Incarnate Word in San Antonio, Texas. Angekommen im August 2016, bei typisch heißem texanischen Wetter, ging das Auslandsjahr in San Antonio los. Eine Stadt, die ich kennen und lieben lernte. Auch die Vorlesungen im MBA bereiteten mir große Freude, da Kursgrößen, der persönliche Kontakt mit den Professoren und die unterschiedlichen Lehrmethoden mich sehr an die Methoden der SRH erinnerten. Während meiner Zeit an der UIW, konnte ich mich neben meinem regulären Studium noch für eine Vielzahl anderer Projekte begeistern. In besonderer Erinnerung bleibt mir dabei die Business Plan Competition der UIW. Hierbei sollte im Wettbewerb gegen andere Teams ein Business Plan erarbeitet werden, der mit einer eigenen Geschäftsidee den Wirtschaftsstandort San Antonio voranbringen sollte. Ich entschloss mich, gemeinsam mit meinem Bruder (welcher sich in Deutschland befand) daran teilzunehmen. Bis Ende Dezember habe ich an Workshops zu diesem Wettbewerb an der UIW teilgenommen, eine Zwischen-Präsentation vor ausgewählten Jury-Mitgliedern gegeben und wir haben als Team bis zum Ende intensiv am Business Plan gearbeitet. Wir konnten uns somit für die finale Präsentation qualifizieren, zu der dann auch mein Bruder vor Ort an der UIW anwesend war. Schließlich belegten wir den 1. Platz, der neben einer Auszeichnung noch mit einem Preisgeld in Höhe von $2000 dotiert war. Um mich noch stärker in den Business-Bereich der UIW zu integrieren, habe ich mich außerdem als Operations Officer im Business Club engagiert. Hierbei konnte ich zusätzliche Erfahrungen sammeln und neue Kontakte knüpfen, was mir großen Spaß bereitet hat. Neben der akademischen Seite der Universität konnte man sich ebenfalls bei diversen Sport-Möglichkeiten oder in Studienorganisationen einbringen. Auch die Universität machte regelmäßig mit tollen Veranstaltungen auf sich aufmerksam. Eine der Eindrucksvollsten war die sogenannte „Light the Way“. Dabei wurde der Campus von November bis Januar, bereits zum 30. Mal in Folge, mit fast einer Millionen Lichter hell erleuchtet. Eine besondere Ehre erhielt ich im zweiten Semester, als ich von der International Honor Society „Delta Mu Delta“ eine Einladung zum Beitritt erhielt, welche ich mit Freude angenommen habe. Dabei wurde ich im Rahmen der sehr feierlichen Einführungs-Zeremonie in die Gesellschaft aufgenommen und erhielt ebenfalls den Graduate International Relations Award der HEB School of Business der UIW. Im Mai 2017 konnte ich dann bei einer höchst festlichen Graduierungsfeier im Freeman Coliseum, auf traditionelle Art mit „cap, gown und hood“ meinen MBA-Abschluss mit der besonderen Auszeichnung „with distinction“ entgegennehmen.
Kerstin Blachnik