Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

Studium Masterstudium Therapiewissenschaften
Master Therapiewissenschaften

Therapiewissenschaften
Master of Science

Master Studium Therapiewissenschaften

Infobroschüre
anfordern
Zum Studium
anmelden

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Helke Hubrich

Sie sind Physiotherapeut*in, Ergotherapeut*in, Musiktherapeut*in oder Logopäd*in? Sie möchten Ihre Arbeit auf wissenschaftlichen Grundlagen aufbauen, selbst wissenschaftliche Erkenntnisse für die Praxis generieren und/oder einen Beitrag leisten, dass diese Erkenntnisse in den Praxisalltag umgesetzt werden? Dann ist der Masterstudiengang Therapiewissenschaften das Richtige für Sie.

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels sind die Anforderungen an die therapeutischen Berufe stark gestiegen: Immer komplexere Krankheitsbilder erfordern interdisziplinäre Herangehensweisen und damit eine enge Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen. Vor diesem Hintergrund spielen auch evidenzbasierte Behandlungsmethoden eine immer größere Rolle. Im Masterstudiengang Therapiewissenschaften bauen Sie Ihre Kompetenzen weiter aus und bereiten sich wissenschaftlich, klinisch und praxisnah auf die neuen Aufgabenfelder des Therapieberufs vor.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Helke Hubrich

  • Übersicht
Alle Fakten auf einen Blick
Abschluss Master of Science (M.Sc.)
Credit Points

90 (über Brückenmodul bis 120)

Regelstudiendauer

1,5 Jahre

Studienbeginn

jährlich zum 01. April (Brückenmodul zum 01. Oktober)

Studienart Vollzeit
Zugangsvoraussetzungen
  • Bachelorabschluss in einem Therapieberuf mit 210 ECTS, oder vergleichbare Qualifikation (bei 180 ECTS sind Brückenmodule möglich): 
    • Physiotherapie
    • Ergotherapie
    • Logopädie
    • Musiktherapie 
    • sowie artverwandte Abschlüsse
  • Bestehen des hochschuleigenen Auswahlverfahrens 
  • Für ausländische Bewerber: Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse (DSH2- oder TestDaF-Prüfung auf C1-Niveau)
Sprachen Deutsch
Studiengebühren

600 € monatlich + einmalig 750 € Immatrikulationsgebühr. Für visumspflichtige Studierende gilt eine andere Immatrikulationsgebühr.

Mehr Infos und Zahlungsmodalitäten entnehmen Sie bitte der aktuellen Gebührenordnung (gültig ab 1.12.2018).

Fremdsprachenkenntnisse

Englischkenntnisse

Auslandsaufenthalt

möglich im Modul Praxistransfer (2. Semester) - in Abhängigkeit der Bedingungen aufgrund der Covid-19 Pandemie

Gut aufgestellt!

Das Studium Therapiewissenschaften dauert insgesamt 1,5 Jahre. Folgende Module leiten Sie durch Ihr Studium:

Modul 1: Klinische Kompetenz I: Interprofessionalität
Modul 2: Forschungskompetenz I:  Forschungsethik & Versuchsplanung
Modul 3: Forschungskompetenz II: Datenerhebung & -auswertung
Modul 4: Didaktik & Lehrkompetenz
Modul 5: Managementkompetenz im Gesundheitswesen
Modul 6: (Wahlpflichtfach) Klinische Kompetenz II: Implementierung
Modul 7: Praxistransfer
Modul 8: Professionalisierung
Modul 9: Masterthesis

Brückenmodule:

Brückenmodul 1: Forschungsmethoden
Brückenmodul 2: Klinische Entscheidungsfindung 
Brückenmodul 3: Klinische Entscheidungsfindung in der praktischen Anwendung

Dieser Studiengang passt zu Ihnen, wenn Sie …

… sich für klinisch orientierte Forschung interessieren und Ihre Fähigkeiten in diesem Bereich vertiefen wollen.
… sich mit evidenzbasierten Herangehensweisen in den Therapieberufen beschäftigen wollen.
… anstreben, neue Konzepte in der Praxis umzusetzen.
… Interprofessionalität leben wollen.
… gerne im Team arbeiten.
… sich für Lehre interessieren.

Unsere Philosophie ist, Lehre, Praxis und Forschung unter einem Dach zu vereinen. Klinische und forschungsmethodische Studieninhalte werden anwendungsorientiert vermittelt. Sie lernen anhand von begleitenden Projekten oder Fallbeispielen und können die erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten im Modul Praxistransfer unter Anleitung von Mentoren anwenden, üben und weiter verbessern. Sie haben auch die Möglichkeit, sich aktiv an den laufenden Lehr- und Forschungsprojekten der Fakultät zu beteiligen oder in den hauseigenen Ambulanzen eigene anwendungsbezogene Forschungsfragen unter Anleitung umzusetzen.

Wissenschaft zählt!

Erwerben Sie fachwissenschaftliche und klinische Forschungskompetenz! Forschen Sie aktiv in Ihrem Arbeitsbereich, integrieren Sie wissenschaftliche Erkenntnisse in therapeutisches Handeln und werden Sie für Ihren Patienten effektiver! Helfen Sie das Fundament der Therapiewissenschaften durch neue Erkenntnisse zu stärken, um darauf aufbauend den Weg für erfolgreiche Behandlungsstrategien zu ebnen.

Interprofessionalität lernen

Gemeinsam an einem Strang ziehen! Lernen Sie die verschiedenen therapeutischen Ansätze im interprofessionellen Rahmen kennen, um später im Team effektiv arbeiten zu können. Studieren Sie gemeinsam mit anderen Kommilitonen anderer Therapiebereiche, profitieren Sie voneinander in Lerngruppen und von einem interdisziplinär aufgestellten Dozententeam.

Entscheiden und therapieren Sie gemeinsam

Lernen Sie in Seminaren Modelle und Vorgehensweisen anderer Therapieberufe kennen. Diskutieren Sie in interprofessionellen Teams anhand konkreter Patientenbeispiele und Situationen gemeinsame Ziele, Untersuchungs- und Behandlungsstrategien. Trainieren Sie Ihre eigene Expertise einzubringen, abgestimmt auf die anderen beteiligten Therapieberufe.

Gestalten Sie Zukunft! 

Der Masterstudiengang Therapiewissenschaften bereitet Sie wissenschaftlich und praxisnah auf die zukünftigen Anforderungen in Ihrem Berufsfeld vor. Das interprofessionelle Profil der Fakultät für Therapiewissenschaften bietet hierfür beste Voraussetzungen. Die enge Verbindung zwischen Lehre, Praxis und Forschung unterstützt dieses Ziel außerdem durch die Verknüpfung von fakultätseigenen Lehrambulanzen, Forschungsprojekten und Kooperationen mit Gesundheits- und Forschungseinrichtungen innerhalb der SRH, in der Region und international. 

Therapeutisch wirksam – wissenschaftlich fundiert

Der Masterstudiengang Therapiewissenschaften befähigt Sie - neben der klinischen Tätigkeit - zu einer Karriere in der Forschung bis hin zur Promotion. Als Absolvent  stehen Ihnen außerdem diverse Arbeitsfelder für Ihren persönlichen Karrierepfad offen:

  • Beratung und Prävention
  • Konzeption und Implementierung evidenzbasierter Behandlungspfade
  • Vernetzung von therapeutischen Einrichtungen
  • Klinische Forschungstätigkeit
  • Fachliche Leitung und Beratung von therapeutischen Einrichtungen
  • Team- und Projektmanagement
  • Lehre
  • Einstieg in die Forschung über eine Promotion

IHR WEG ZUM MASTER THERAPIEWISSENSCHAFTEN

Bewerbungen sind jederzeit möglich. Bitte bewerben Sie sich online über das Webportal. Folgende Dokumente müssen Sie bei der Bewerbung im PDF-Format hochladen:

  • Zeugnis: Fachhochschulreife oder allgemeine Hochschulreife 
  • Lebenslauf mit Lichtbild 
  • Urkunde des abgeschlossenen grundständigen Studiengangs 
  • ausländische Bewerber: Nachweis über einen Sprachtest (TestDaF o. ä.)

Die Zulassung kann nur erfolgen, wenn alle Unterlagen vollständig vorliegen. Liegt das B.Sc.- oder Diplomzeugnis der Hochschule bis zum Bewerbungsschluss noch nicht vor, so erfolgt eine Zulassung unter dem Vorbehalt, dass das Zeugnis unmittelbar nach Aushändigung vom Studienbewerber nachgereicht wird. Wenn Studienbewerbern ein Studienplatz zugewiesen wird, muss dieser im gleichen Jahr angetreten werden. Eine Reservierung eines Studienplatzes für die nachfolgenden Jahre ist nicht möglich.  Bitte beachten Sie, dass die Bewerbung um ein Teilstipendium zusätzlich erfolgen muss.

Auswahlverfahren
Die erfolgreiche Teilnahme an dem Auswahlverfahren ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang Therapiewissenschaften. Die Einladungen zum Auswahlverfahren ergehen schriftlich (per Mail). Das Auswahlverfahren umfasst die Beurteilung Ihrer Bewerbungsunterlagen sowie ein persönliches Interview.  Das Interview umfasst u.a. Fragen zu Ihrer Bachelorthesis, Ihre Studienmotivation und Selbstorganisationsfähigkeiten. 

Nähere Informationen zum Auswahlverfahren finden Sie unter Downloads in der Bewerberinformation.

Für nähere Informationen laden wir sehr herzlich zu unseren Infotagen ein. Dort haben Sie die Möglichkeit, sich noch einmal ausführlich über unseren Studiengang und die Fördermöglichkeiten zu informieren!

Wenn Sie schon sicher sind, dass Sie bei uns studieren möchten, sollten Sie den folgenden Schritten folgen:

1. Bitte bewerben Sie sich online um einen Studienplatz über unser Bewerberportal

2. Wenn Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, werden Sie zum Auswahlverfahren eingeladen.

Das Stipendium gewährt hervorragenden Studierenden einen Geldbetrag von 300 Euro pro Monat. Die Auswahl der Studierenden erfolgt durch die Hochschule nach bundeseinheitlichen Regeln. Nähere Informationen zum Deutschlandstipendium finden Sie hier

Unsere Forschungsprojekte

4. Forschungssymposium Physiotherapie der DGPTW (Hildesheim)

Medical Flossing

Forschungssymposium in Lübeck

Balance Evaluation Systems Test (BESTest)

EBP@S(RH)

MOKO: Motorik und Kognition bei Menschen mit Schizophrenie

Neuigkeiten aus dem Studiengang

Wissenschaft trifft Praxis – science4practice

Wissenschaft trifft Praxis – "EBP-Servicestelle"

Stimmen zum Studium

Der Masterstudiengang Therapiewissenschaften war für mich eine Erfahrung, die ich auf keinen Fall missen möchte. Durch das Studium bin ich jetzt an der Stelle, wo ich sein möchte. Hierbei hat mich das Masterstudium nicht nur fachlich und methodisch vorbereitet, sondern war vielmehr der direkte Türöffner für meine Forschungstätigkeit. Was den Studiengang besonders auszeichnet, ist der praktische Ansatz mit zahlreichen und realitätsnahen Projektarbeiten, wie ich sie jetzt im Arbeitsleben wiederfinde.

Michael Adams

Physiotherapeut & M. Sc. Therapiewissenschaften

Im Hinblick auf die Zukunft der Physiotherapie und Gesundheitsversorgung halte ich es für wichtig, die Lücke zwischen der Forschungsevidenz und der physiotherapeutischen Praxis zu schließen. Im Master habe ich die notwendigen Kompetenzen dafür erworben, sodass ich nun eine Vermittlerin zwischen Forschung und Praxis sein kann. Diese Rolle kann ich jetzt in der eigenen therapeutischen Arbeit, aber auch im Rahmen von Implementierungsprojekten in anderen Einrichtungen sowie in der Lehre einnehmen.

Melissa Wolf

Physiotherapeutin & M. Sc. Therapiewissenschaften

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Ansprechpartnerin

Helke Hubrich

Verwaltung

Sekretariat
Fakultät für Therapiewissenschaften
Raum 1.08
Maria-Probst-Straße 3
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 6799-600 E-Mail schreiben Zum Profil

Studiengangsleiterin

Gudrun Diermayr

Prof. Dr. Gudrun Diermayr

Professorin

Studiengangsleitung: Therapiewissenschaften (M. Sc.)
Studiengang: Physiotherapie (B. Sc.)
Fakultät für Therapiewissenschaften
Raum 1.10
Maria-Probst-Straße 3
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 6799-622 E-Mail schreiben Zum Profil

Jetzt Infobroschüre anfordern...

Fordern Sie kostenlos Ihre Studienbroschüre an

* Pflichtfelder