Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Weitere Informationen zu deren Funktionsweise und Widerspruchmöglichkeiten finden Sie in unseren Datenschutzbedingungen.

 

 

 

Spitzensport und Studium

Fabian Heimpel ist Teil der deutschen 7er-Rugby-Nationalmannschaft und bringt Spitzensport und Studium unter einen Hut.

Fabian Heimpel trainiert mit dem 7er-Rugby-Kader am Olympiastützpunkt Rhein-Neckar (OSP). Trotz seiner sportlichen Erfolge hat er nebenbei studiert: „Für mich war immer klar, dass ich einen Plan B brauche. Über die Kooperation des Deutschen Rugby-Verbands mit der SRH Hochschule Heidelberg erhielt ich ein Sportstipendium – ein Glücksfall für mich.“ Mithilfe des Sportstipendiums konnte Fabian sich sein Studium alleine finanzieren und war nicht auf die Hilfe seiner Eltern angewiesen.

Das flexible Studienmodell, das CORE-Prinzip, überzeugte ihn bei der Vereinbarkeit von Studium und Sport: „Durch die Fünf-Wochen-Struktur habe ich in den Wettkampfphasen maximal ein, zwei Klausuren verpasst. Im klassischen Semestersystem hätte ich das ganze Semester nachholen müssen.“

Darüber hinaus hat Fabian als Spitzensportler besondere Unterstützung erhalten: „Die enge Abstimmung zwischen dem OSP, dem Verband und der Hochschule war wichtig. Zudem hat es mir sehr geholfen, an der Hochschule einen Koordinator zu haben, der unsere Bedürfnisse als Spitzensportler kennt und uns den Rücken freihält.

Nach seinem erfolgreichen Bachelor Abschluss in Betriebswirtschaft, absolvierte Fabian Heimpel anschließend sein Master-Studium in Management und Leadership.