Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

Spitzensport und Studium

Uwe Gensheimer ist Kapitän der deutschen Handball-Nationalmannschaft und studiert neben dem Leistungssport Betriebswirtschaft.

Der Handballer Uwe Gensheimer ist als Linksaußen für die deutsche Nationalmannschaft stets auf Achse – und studiert nebenbei Betriebswirtschaft. Wie geht das? Mit seiner Mentorin entwickelt er gemeinsam eine Studienverlaufsplanung und stimmt dann jeweils aktuell vor jedem Studienabschnitt die Anforderungen mit den sportlichen Verpflichtungen ab. Dabei zeichnet sich schnell ab, welche regulären Veranstaltungen Uwe Gensheimer besuchen kann, wo er alternative Kurse belegen sollte und welche Prüfungstermine infrage kommen.

Absolute Priorität hat für Uwe Gensheimer der Leistungssport. „Das Studienmodell ist sehr innovativ und bietet unseren Studierenden praxisnahes Lernen. Für mich persönlich als Leistungssportler ist es wichtig, das Studium auf meine individuellen Bedürfnisse anzupassen. Das modular aufgebaute Studium bietet mir eine hohe Flexibilität. Dadurch habe ich die Möglichkeit, zu verschiedenen Terminen ein bestimmtes Modul zu besuchen und zu schauen, wie es in meinen Terminplan passt“, erklärt er zufrieden. Für ihn wäre ein Fernstudium nicht infrage gekommen. Er schätzt den engen Kontakt vor Ort zu seiner Mentorin und den Austausch mit den Kommilitonen.