Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet SRH Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Trainings

Trainings

Nachstehende Trainings und Workshops bieten wir bis Dezember 2016 an: 

Gehaltsverhandlungen02.11.2016 16:00-19:00 Uhr Termin abgelaufen
Stimmtraining für pädagogische und therapeutische Berufe 24.11. und 01.12.2016 15:00-18:00 UhrAnmeldung geschlossen
Bewerbungstraining 01.12.2016 16:00-19:00 UhrAnmeldelink: http://surveys.fh-heidelberg.de/index.php?sid=77213&lang=de  
Kommunikationstraining für angehende Ingenieure02.12.2016 10:00-17:30 Uhr Anmeldelink: http://surveys.fh-heidelberg.de/index.php?sid=78715&lang=de
Finanzentscheidungen08.12.2016 16:00-19:00 Uhr

Anmeldelink: http://surveys.fh-heidelberg.de/index.php?sid=47528&lang=de

 

 

Unser Angebot für Sie

Hochschulabsolventen werden in Bewerbungsverfahren nicht selten mit einem Assessment Center (AC) konfrontiert. Mit Hilfe von verschiedenen Übungen, Aufgaben und Tests werden die Fähigkeiten und Kompetenzen der AC-Teilnehmerinnen im Rahmen eines Bewerberauswahlverfahrens eingeschätzt. Ziel dieses Workshops ist es, den Teilnehmern neben Vorbereitungsstrategien ein sicheres und überzeugendes Auftreten sowohl im Vorstellungsgespräch als auch im AC beizubringen.

Inhalte:

  • Sie durchlaufen reale Übungen wie Selbstpräsentation, Rollenspiel, Vorstellungsgespräch, Stressinterview.
  • Sie lernen sicherer und souveräner aufzutreten.
  • Sie erfahren Techniken, einen Vortrag packender zu gestalten.
  • Durch Übungen wird die Schlagfertigkeit im Gespräch und vor der Gruppe erhöht. 

Nach dem Seminar werden die Teilnehmer:

  • Souverän und sicher vor der Gruppe präsentieren.
  • Körpersprache und Gesagtes besser verbinden können.
  • Mit ihren neuen Kompetenzen aus der Masse hervorstechen.
  • Ein präziseres Sprachbild haben.
  • Sich auf das nächste Assessmentcenter oder Vorstellungsgespräch freuen!

Dieses Training wird durchgeführt von unserem Kooperationspartner MLP.

Bewerben ist wie flirten: Wer zu langweilig und 08/15 ist oder den falschen Ton trifft, wird abgewiesen. Zwei Vorgehensweisen können nun angewandt werden: die quantitative oder die qualitative Strategie. Die quantitative Strategie bedeutet: mehr schlechte Bewerbungen schreiben. Sprich: einfach mehr flirten in der Hoffnung, dass auch ein blindes Huhn… usw. Die qualitative Strategie verspricht, durch kluge Bewerbungen mehr Erfolg zu haben. Das bedeutet beim Bewerben wie beim Flirten: mehr Auswahl. Um letztere Strategie dreht sich das Seminar.

Inhalte:

  • Was unterscheidet gute von exzellenten Bewerbungsmappen?
  • Aufbau und Struktur einen klugen Bewerbung.
  • Aus der Masse hervorstechen
  • Fettnäpfchen im Vorstellungsgespräch erfolgreich vermeiden.

Nach dem Seminar werden die Teilnehmer

  • Die Schlagkraft ihrer Bewerbungen erhöhen.
  • Schlagfertiger im Gespräch sein.
  • Gelassener in das Vorstellungsgespräch gehen.
  • Mit ihren neuen Kompetenzen aus der Masse hervorstechen.
  • Ein präziseres Sprachbild haben.

Dieses Training wird durchgeführt von unserem Kooperationspartner MLP.

Spätestens zum Berufseinstieg sollten Sie eine klare Gehaltsvorstellung haben. Üben Sie, Werbung in eigener Sache zu betreiben, sich optimal auf das Gehaltsgespräch vorzubereiten und dieses selbstbewusst durchzuführen.

Inhalte:

  • Ermittlung des eigenen Marktwerts
  • Tipps für ein erfolgreiches Verhandlungsgespräch
  • Rollenspiele zum Üben anhand realer Fallbeispiele
  • Stärken und Schwächen im Bewerbungs- und Verhandlungskontext

Nach dem Seminar werden die Teilnehmer

  • Besser verhandeln in allen Lebenslagen
  • Tools zur Identifikation der eigenen Stärken und auch zur Evaluierung des Einstiegsgehalts zur Verfügung gestellt bekommen

Erfahren Sie Ihren Marktwert und verdienen Sie, was Sie wert sind.

Dieses Stimmtraining ist speziell für Menschen in therapeutischen und pädagogischen Berufen ausgelegt. In diesen Berufen ist die Stimme einer besonderen Anforderung ausgesetzt, da wir über sie Empathie, Mitgefühl, Abgrenzung, Fürsorge und manchmal Strenge ausdrücken müssen und wollen. Es geht um mehr als den inhaltlichen Ausdruck, der jedoch nicht an Wertigkeit verlieren darf. Weiterhin haben wir in pädagogischen und therapeutischen Berufen auch 'schlechte' Tage und müssen stimmlich trotzdem präsent bleiben.

In diesem zweiteiligen Seminar werden wir sowohl einen theoretischen, einen funktionalen als auch einen emotionalen Zugang zur Stimme üben. Wir werden alleine und in Teams den eigenen Stimmklang, muskuläre Bewegungsfolgen und auch als Träger von Emotionen auf ergonomische Weise entdecken und uns neue unterschiedliche Stimmmodalitäten zu Eigen machen. Den optimalen Stimmgebrauch erarbeiten wir über ein Zusammenspiel aus gymnastischen Körperübungen und den Einsatz von Imagination.

Manche Studien behaupten: Der Steuerspartrieb der Deutschen ist stärker ausgeprägt als der Sexualtrieb. Nun haben Studenten im Studium nur selten Steuerabgaben zu leisten, aber dafür eine Vielzahl an Studienkosten (z.B. für den Laptop, für Lehrmaterialien, Fahrtkosten, Telefon, Miete u.v.m.). Und diese Ausgaben können vom Finanzamt zurückgeholt werden, spätestens ab dem Zeitpunkt in dem Steuern anfallen. Erfahrungsgemäß bedeutet das im ersten Berufsjahr eine Steuererstattung in 4-stelliger Höhe.

Darüber hinaus gibt es auch wirtschaftliche Themen, die im Studium / Promotion bewegt werden sollten und die eine immer wiederkehrende Steuererstattung ermöglichen. Dies wird ebenfalls aufgezeigt.

Inhalte:

Nach dem Training werden die Teilnehmer

  • die Vorgehensweise kennen, wie sie ihre Studienkosten rückerstattet bekommen.
  • für sich wichtige Themen erkennen und einen der größten Steuerhebel nutzen können.
  • wissen, wie sie einen Verlustvortrag generieren & Werbungskosten und Sonderausgaben steueroptimiert einordnen können.

Stufe A-Absolvent kennen die wirtschaftlichen Ziele des Unternehmens, die Instrumente zur Messung der Zielerreichung und die Möglichkeiten jedes Einzelnen einen Beitrag dazu zu leisten. Die Stufe A deckt bereits einen Großteil der am häufigsten verwendeten betriebswirtschaftlichen Begrifflichkeiten ab. Damit sind sie kompetente Ansprechpartner und verfügen über die notwendige Basis für unternehmerisches Denken und Handeln.

Zielgruppen der EBC*L Stufe A sind alle, die Schlüsselpositionen in einem Unternehmen einnehmen und kein wirtschaftliches Studium absolviert haben. Typische Beispiele sind Techniker aller Ebenen, Mitarbeiter im Verkauf oder der Verwaltung, Projektmitarbeiter etc.

Themen:

  • Unternehmensziele und Kennzahlen
  • Bilanzierung
  • Kostenrechnung
  • Wirtschaftsrecht

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an.

Jeanette Falter

Jeanette Falter

Organisation

Career Development Center
Raum arc 102
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 88-2695 E-Mail schreiben