Zur Newsübersicht
  • Presse

SRH-Start-up zertifiziert VR-Rehabilitation als Medizinprodukt

Living Brain erhält als erster Anbieter von VR-Rehabilitation in Deutschland das MDR-Zertifikat. Die beiden Gründer und Psychologie-Absolventen haben auf Basis von Virtual Reality eine Therapiemethode zur Rehabilitation des Gehirns entwickelt.

Nach intensiven Audits durch den TÜV SÜD konnte das junge Unternehmen am Gründer-Institut nun den Zertifizierungsprozess zum Medizinproduktehersteller nach der “Verordnung 2017/745 über Medizinprodukte” oder “Medical Device Regulation” abschließen. Damit ist living brain der erste Anbieter von VR-Rehabilitation in Deutschland, der nach den hohen Qualitätsstandards in der Entwicklung von Medizinprodukten arbeitet und seine Produkte nach der MDR zertifiziert hat.

Die neue „Verordnung 2017/745 über Medizinprodukte“ trat zum 26. Mai 2021 in Kraft. Damit löste die MDR nach coronabedingter, einjähriger Verschiebung die vorher geltende und wesentlich ältere „Richtlinie 93/42 EWG über Medizinprodukte“ ab. Damit einhergehend erfolgte auch eine Neubewertung vieler Medizinprodukte.
Insgesamt hat die MDR das Ziel, einen höheren Standard zu implementieren und die Patientensicherheit zu steigern.

"Wir sind unglaublich stolz auf diesen Meilenstein - für uns folgt als nächstes der Schritt in den deutschen Markt. Vielen Dank an alle Unterstützer, die uns auf unserem Weg bis hierhin begleitet haben", so die Gründer Julian Specht und Barbara Stegmann sowie Till Ikemann (Head of Development), der seinen Abschluss in Virtual Reality & Game Development an der SRH Hochschule Heidelberg erlangt hat.

Zu den Studiengängen Psychologie und Virtual Reality & Game Development

Zu Living Brain
Dein Ansprechpartner
Janna von Greiffenstern

Pressereferentin

janna.vongreiffenstern@srh.de +49 (0)6221-6799-934
Julian Specht, Barbara Stegmann und Till Ikemann sind stolz auf den erfolgreichen Werdegang ihres Start-ups Living Brain.