Zur Personenübersicht
  • Fachdozent

Willi Neuthinger

Fakultät für Angewandte Psychologie | Dozent | Studiengangsleiter Psychologie (B.Sc.)
Raum: MPS 3, OG 1, 1.34a
E-Mail:
Telefax: +49 (0)6221-6799-502
Telefon: +49 (0)6221-6799-515

Über mich
Über mich

Juni 2020 - Aktuell
Studiengangsleiter B.Sc. Psychologie an der SRH Hochschule Heidelberg

Vorsitzender des Praxisbeirats Psychologie

November 2013 - Mai 2020
Studiengangsleiter B.Sc. Wirtschaftspsychologie an der SRH Hochschule Heidelberg

März 2011 - Aktuell
Mitglied des Prüfungsausschusses an der Fakultät für Angewandte Psychologie

März 2011 - März 2013
Studiendekan Wirtschaftspsychologie (B.A.)

Gründungsmitglied der Fakultät für Angewandte Psychologie

August 2010 - Dezember 2012
1. Vorsitzender des Heidelberger Instituts für angewandte Wirtschaftspsychologie (HIW e.V.)

August 2009 - März 2015
Dozent

Zertifikatstudiengang Rehabilitationsmanagement der gesetzlichen Unfallversicherung, Fachhochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Bad Hersfeld.

Oktober 2007 - Aktuell
Dozent (Lehrkraft für besondere Aufgaben)

Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften, SRH Hochschule Heidelberg.
Lehrbeauftragter (1/2005 bis 8/2007), Fachhochschule Heidelberg.

September 2001 - Aktuell
Dozent

IHK Rhein-Neckar, Fortbildungslehrgang Industriemeister Metall (Handlungsbereich Führung und Personal, Qualifikationsschwerpunkte Personalführung und Personalentwicklung).
Mitglied des Prüfungsausschusses der IHK Rhein-Neckar im Fortbildungslehrgang Industriemeister Metall (seit 2003)

Januar 1997 - Januar 2011
Freiberufliche Tätigkeiten

Kursleiter in der Kraftfahrausbildung, Lehrer in der gymnasialen Oberstufe, Trainer beim Berufsfortbildungswerk, Kursleiter an der Volkshochschule, Lehrer in der Physiotherapeutenausbildung.

Juli 1992 - Juli 2000
Promotionsstipendium/-studium

Promotionsstipendium Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg (7/1992-6/1994).
Promotionsbegleitendes Studium 
Erziehungswissenschaften und Pädagogische Psychologie, Universität Mannheim.

August 1990 - September 1991
Wissenschaftlicher Angestellter

Universität Mannheim, Lehrstuhl  Wirtschafts- und Organisationspsychologie.

Oktober 1983 - März 1990
Studium der Psychologie

Universität Mannheim, Schwerpunkte: Wirtschaftspsychologie, Klinische Psychologie, Diagnostik, Sprachpsychologie und Erziehungswissenschaften.
Mitarbeit in Forschungsprojekten des Fachbereichs Klinische Psychologie (Psychophysiologisches Labor) und des Lehrstuhls Wirtschafts- und Organisationspsychologie.
Diplomarbeit bei der Mercedes Benz AG. Diplom (1,0)

Auszug
An diesen Publikationen habe ich mitgewirkt


Bücher und Broschüren

  • Neuthinger, W. (2019) (Hrsg.). Kompetenzorientierung im CORE-Prinzip am Beispiel des Moduls Pädagogische Psychologie. Reihe Good Practice in CORE-Teaching. Heidelberg: Heidelberger Hochschulverlag.
  • Neuthinger, W. (2005). Evaluation Fortbildungslehrgang Industriemeister Metall (Neu). Evaluationsbericht. Mannheim: IHK Rhein-Neckar.
  • Neuthinger, W. (2004). Evaluation Fortbildungslehrgang Industriemeister Metall (Neu). Evaluationsbericht. Mannheim: IHK Rhein-Neckar.
  • Bungard, W., Jöns, I, & Neuthinger, W. (1991). Projektzwischenbericht "Evaluation des Bausteins PPS". Wissenschaftliche Begleitforschung zum Forschungsvorhaben „CIM und computerunterstützte interaktive Medien“ (Projektnummer BMBW M 8857.00). Arbeitsbericht des Lehrstuhls Psychologie I. Mannheim: Universität Mannheim.
  • Neuthinger, W. (1990). Der Stellenwert der integrativen Kompetenz - Entwurf eines Konzeptes zur CIM-Qualifizierung. Mannheimer Beiträge zur Wirtschafts- und Organisationspsychologie. Heft 2, Themenschwerpunkt CIM. Mannheim: Universität Mannheim.
  • Mutz, G., Pfleger, W., Teder, W., Pompejus, R., Hussong, J., Neuthinger, W. & Kleinböhl, D. (1986). A software-controlled computer equipment for assessment, processing and evaluation of biomedical data. A summary report on the assessment of EEG and EP data. Unpublished report. Mannheim: Psychophysiological Laboratory, University of Mannheim.
  • Mutz, G., Pfleger, W., Teder, W., Hussong, J., Kleinböhl, D. & Neuthinger, W. (1985). A Comprehensive computerized system for the assessment and evaluation of biomedical data. Unpublished Script. Mannheim: Psychophysiological Laboratory, University of Mannheim.
  • Kleinböhl, D., Mutz, G. & Neuthinger, W. (1985). Use, recording and evaluation of EEG data. Unpublished script. Mannheim: Psychophysiological Laboratory,  University of Mannheim.


Buchkapitel

  • Neuthinger, W. (2020). Der Erwerb pädagogisch-psychologischer Handlungskompetenz im Bachelorstudium Psychologie. In M. Krämer, Zumbach, J. & I. Deibl (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation XIII (S. 209-214). Düren: Shaker Verlag.
  • Neuthinger, W. (2019). Pädagogische Psychologie: Basis und Aufbau. In: Neuthinger, W. (Hrsg.), Kompetenzorientierung im CORE-Prinzip am Beispiel des Moduls Pädagogische Psychologie, Reihe Good Practice in CORE-Teaching (S. 11-46). Heidelberg: Heidelberger Hochschulverlag.
  • Neuthinger, W. (2018). Konsumentenverhalten. In Brinkmann, R. (Hrsg.), Angewandte Wirtschaftspsychologie (S. 523-588). Halbergmoos: Pearson.
  • Neuthinger, W. & Knöpfel, M. (2018). Psychogische Marktforschung. In Brinkmann, R. (Hrsg.), Angewandte Wirtschaftspsychologie (S. 589-630). Halbergmoos: Pearson.
  • Neuthinger, W. (2016). Didaktische Konzepte im Fach Psychologie. In R. Brinkmann (Hrsg.), Problembasiertes Lernen im Studienfach Psychologie. Konzepte, Methoden, Evaluation (33-50). Heidelberg: Heidelberger Hochschulverlag.
  • Neuthinger, W. (2016). PBL in der Ausbildung von Wirtschaftspsychologen. In R. Brinkmann (Hrsg.), Problembasiertes Lernen im Studienfach Psychologie. Konzepte, Methoden, Evaluation (109-128). Heidelberg: Heidelberger Hochschulverlag.
  • Knöpfel, M., Musolesi, F. & Neuthinger, W. (2016). Konzeption eines PBL-Moduls im Rahmen des Psychologiestudiums. In M. Krämer, S. Preiser & K. Brusdeylins (Hrsg.), Psychologiedidaktik und Evaluation XI (157-166). Aachen: Shaker Verlag.
  • Zimber, A., Neuthinger, W. & Thunsdorff, C. (2012). Multitasking-Anforderungen und ihre Wirkungen auf Leistung und Beanspruchung: die moderierende Rolle des Handlungsspielraums. In: Zimber, A. (Hrsg.). Experimente der Angewandten Psychologie. Schriften der Fakultät für Angewandte Psychologie, Bd. 1. Berlin: Logos Verlag.


Elektronische Medien

  • Brinkmann, R. & Neuthinger, W. (2008). ATK – Assessment tätigkeitsrelevanter Kompetenzen bei Jugendlichen mit geistiger Behinderung. Projekt Teilhabe (Europäischer Sozialfonds (ESF) gefördert). Lehrfilm (DVD) zu dem von den Autoren entwickelten Verfahren. Heidelberg.


Konferenzbeiträge und Vorträge

  • Neuthinger, W. (2019). „Führung und Digitalisierung - Industrie 4.0“ und „Wirtschaft und Psychologie“, Gastvorträge an der IMC Fachhochschule Krems, Österreich (11.03. und 12.03.2019).
  • Neuthinger, W. (2018). Rahmenplanüberarbeitung Geprüfter Industriemeister – Fachrichtung Metall, Sachverständiger Arbeitsgruppe Personal und Führung, Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK), Berlin (19.06., 08. und 09.11.2018).
  • Kongress „PBL-Kompetenzen fördern, Zukunft gestalten“ der Careum Stiftung, der  Pädagogischen Hochschule Zürich und der Züricher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Pädagogischen Hochschule Zürich, Schweiz. Abstract „Konzeption eines PBL-Moduls im Rahmen des Psychologie-Studiums“, Knöpfel, M. (Vortrag), Musolesi, F. & Neuthinger, W. (16.-17.06.2016).
  • 11. Fachtagung „Psychologiedidaktik und Evaluation“ der Sektion Aus-, Fort- und Weiterbildung im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V., Psychologische Hochschule Berlin. Abstract und Posterpräsentation „Problembasiertes Lernen (PBL) im Psychologiestudium am Beispiel des Moduls Persönlichkeitspsychologie“, Knöpfel, M., Musolesi, F. & Neuthinger, W. (06.-07.05.2016).


Öffentliche Medienbeiträge

Print

  • Die Rheinpfalz , Motivierte Mitarbeiter und zufriedene Kunden. Ratgeber Studium und Karriere (13.2.2016).
  • Wirtschaftsmagazin Econo. Theorie des Lachens (S. 74-75) (9/2008).
  • Mannheimer Morgen (Wirtschaftsmorgen).  Was uns Witze so alles über die Firma sagen (2/2008).

Radio

  • Radio FFH. Firmenwitze (14.05.2008).