Zur Newsübersicht
  • Wissen

Sanierungstreffen in Pandemie-Zeiten

Die Herausforderungen der Unternehmen durch die Corona-Krise war natürlich eines der wichtigsten Themen: 11. Sanierungskonferenz mit über 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, 250 davon in Präsenz

15 Fachvorträge zu aktuellen Entwicklungen in der Restrukturierungs- und Sanierungspraxis

Die Corona-Krise hat viele Branchen wie z.B. das Hotel- und Gastgewerbe, den stationären Handel oder auch die Reise- und Touristikbranche hart getroffen. Nur umfangreiche staatliche Maßnahmen wie Kurzarbeit, Liquiditätshilfen, KfW-Kredite und weitere Schritte konnten das kurzfristige Überleben vieler Unternehmen sichern, wie Prof. Dr. Henning Werner berichtet, Dekan der Fakultät für Wirtschaft an der SRH Hochschule Heidelberg sowie Leiter des IfUS-Instituts für Unternehmenssanierung: „Die aktuellen Herausforderungen bestehen darin, dass der `Wiederanlauf´ der Geschäftstätigkeit nach Corona kaum planbar ist und das der Transformationsprozess in vielen Branchen durch Corona beschleunigt wurde, das heißt, auch nach Corona werden viele Unternehmen nicht 1:1 wieder zu ihren früheren Geschäftsmodell zurückkehren können“, berichtet der Sanierungsexperte. Er rät dazu, das Geschäftsmodell fit für die Zukunft zu machen, um ihr Überleben zu sichern: „Es ist zu prüfen, welche Auswirkungen Megatrends wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit oder mobiles Arbeiten auf das eigene Geschäft haben. Die Herausforderungen sind also groß und man muss diese Fragen jetzt schon aktiv angehen.“

Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Sanierungsberater oder Risikomanager aus ganz Deutschland kamen zum Treffen der Sanierungsbranche zusammen. Hochkarätige Vorträge u.a. von Dr. Jens Zimmermann, Managing Partner Meritus Business Advisors, zum Thema „Cash is King, Business Model is Queen“ oder vom Sanierungsberater CMC/BDU Burkhard Jung („Corona und die Restrukturierungsbranche: ein Geschäftsmodell steht auf dem Prüfstand“) gestalteten die Tagung informativ und anregend. Was die Wirtschaft vom Fußball lernen kann, das erörterte schließlich – nicht ohne ein bisschen Humor –  Urs Meier, Ex-FIFA-Schiedsrichter und ZDF-Fußballexperte. „Das Networking im Anschluss der Konferenz war wieder eine wichtige und in diesem Jahr besonders geschätzte Möglichkeit, sich über die Erfahrungen und Learnings aus der Corona-Krise auszutauschen“, resümiert Prof. Henning Werner. 

Die nächste Sanierungskonferenz findet am 15./16.09.2022 an der SRH Hochschule Heidelberg statt.

Zur Sanierungskonferenz
Dein Ansprechpartner
Janna von Greiffenstern

Pressereferentin

janna.vongreiffenstern@srh.de +49 (0)6221-6799-934

Weitere Studiengänge Weitere Studiengänge