Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

Hochschule Hochschulteam Goll-Kopka, Andrea

Prof. Dr.
Andrea Goll-Kopka

Professorin

an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften

Ludwig-Guttmann-Str. 6

69123 Heidelberg

Raum arc117

Telefon: +49 6221 88-1062

Telefax: +49 6221 88-3482

E-Mail schreiben

Curriculum Vitae

  • Professorin an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften, SRH Hochschule Heidelberg, seit 2014
  • Studium: 1981 - 1989 Studium der Psychologie (Diplom) an der Universität Heidelberg; 1985 – 1989 Studium der Pädagogik und Kinder- und Jugendpsychiatrie (Magister) an der Universität Heidelberg
  • Promotion: "Multifamiliengruppen als therapeutisches Angebot bei somatischer Erkrankung und Behinderung", Universität Oldenburg
  • Approbation: 1999 als Psychologische Psychotherapeutin Regierungspräsidium Stuttgart / Baden-Württemberg, 1999 als Kinder- und Jugendlichentherapeutin Regierungspräsidium Stuttgart / Baden-Württemberg
  • Habilitation: Psychosoziale Grundlagen und Psychosoziale Beratung
  • 1997 – heute Lehrbeauftragte an verschiedenen Universitäten und Fortbildungsinstitutionen
  • 2001 – heute Eigene Praxis für systemische Beratung, tiefenpsychologische Psychotherapie

Forschung aktuell

Seit April 2017
Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit dem Kinderzentrum / Sozialpädiatrischen Zentrum Ludwigshafen zur Unterstützung von Familien mit Kindern mit Herausforderungen

2009 - 2012
Forschungsprojekt zu 4 Multifamiliengruppen mit dem mixed-methods Ansatz

2006 - 2008
Forschung zu systemischer Beratung für Familie / Kinder mit Teilleistungsfertigkeiten

Mitgliedschaften

Seit 1995
Berufsverband der Tanz- und Bewegungstherapeutinnen (BTD) 

Seit 1999
Bei der DAF bzw. DGSF (Deutschen Gesellschaft für systemische Therapie, Beratung und Familientherapie)

Seit 2001
Deutschen Psychotherapeutischen Vereinigung (DPTV)

Seit 2005 Fachgruppe „Kinder- und Jugendhilfe – der Ansatz der Multifamiliengruppen“ der DGSF – u.a. Konzipierung von Fortbildungsveranstaltungen und Lehrmodul


Mitglied der Evangelischen Landeskirche Baden
Psychotherapeutenkammer Baden-Württemberg; Hochschullehrerverband