Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

Gruppentherapie-Ausbildung

Gruppentherapie mit Kindern und Jugendlichen Weiterbildung Gruppenpsychotherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche zur Erweiterung der Fachkunde in Verhaltenstherapie

Verhaltenstherapeutische Weiterbildung mit übergreifendem Konzept zur Erlangung grundlegender und spezifischer Kompetenzen in der therapeutischen Arbeit mit Gruppen.

Gruppentherapien werden sozialrechtlich immer mehr gefördert, entlasten das Gesundheitssystem und machen den Beteiligten Spaß! Die erweiterte Fachkunde befähigt approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen bei sozialrechtlicher Genehmigung zur Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen. Auch in Kliniken sind Gruppentherapeut*innen sehr gefragt. Eine gruppentherapeutische Zusatzqualifikation ist daher für jeden Praktiker eine lohnenswerte Investition. Die Seminarblöcke werden jährlich angeboten. Ein berufsbegleitender Einstieg ist jederzeit möglich.

Alle wichtigen Informationen zur Gruppentherapie-Ausbildung

Für die erweiterte Fachkunde Gruppentherapie müssen 48 Unterrichtseinheiten erworben werden. An der Heidelberger Akademie für Psychotherapie können Sie diese Stunden im Rahmen der Seminarreihe „Interaktive Gruppenpsychotherapie bei Kindern und Jugendlichen“ ableisten, die durch die Psychotherapeutenkammer Baden-Württemberg akkreditiert ist. Die Seminarreihe umfasst 3 Blöcke à 16 Unterrichtseinheiten.

Im ersten Block werden die grundlegenden Kompetenzen in der Arbeit mit Gruppen vermittelt und deren praktische Umsetzung. Der zweite Block fokussiert das Erlernen wichtiger Kompetenzen eines Gruppenleiters, sowie die Einführung verhaltenstherapeutischer Methoden in der Gruppe. Der dritte Block dient der Vertiefung der bereits erworbenen Grundlagen aus den Blöcken 1 und 2 und deren praktischer Anwendung. Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern die Basis der prototypischen Gruppenpsychotherapie bei Kindern und Jugendlichen zu vermitteln, so dass sie diese fachkundig und adaptiv auf verschiedene Störungsbilder anwenden können.

Die nächsten Seminare finden an folgenden Terminen statt:

  • Freitag/Samstag, 16. und 17.10.2020 (16 UE) Seminarleitung: Dr. Tanja Schad-Hansjosten
  • Freitag/Samstag, 27. und 28.11.2020 (16 UE) Seminarleitung: Dr. Tanja Schad-Hansjosten
  • Freitag/Samstag, 05. und 06.02.2021 (16 UE) Seminarleitung: Dr. Tanja Schad-Hansjosten

Für die praktische Weiterbildung müssen insgesamt 120 supervidierte Gruppenbehandlungsstunden (60 Doppelstunden) bei Kindern und Jugendlichen durchgeführt werden. Diese Stunden können Sie in unserer Ausbildungsambulanz, in eigener Praxis oder in entsprechenden Kliniken ableisten. Insgesamt müssen 40 Stunden Supervision durch einen vom Ausbildungsinstitut anerkannten Supervisor (VT mit erweiterter Fachkunde Gruppentherapie) nachgewiesen werden.

Gruppentherapiestunden, die im Rahmen anderer staatlich anerkannter Institute oder in Kliniken fachgerecht supervidiert und entsprechend dokumentiert wurden, können auf Anfrage anerkannt werden. Sprechen Sie uns hierzu einfach an.

Die geforderten 40 Doppelstunden Selbsterfahrung können durch bereits im Rahmen der Ausbildung zur/zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin/en abgeleistete Veranstaltungen oder andere externe Selbsterfahrungsseminare nachgewiesen werden.

Nach Bereitstellung und Prüfung aller erforderlichen Weiterbildungsteile stellen wir Ihnen eine Gesamtbescheinigung aus.

Die Weiterbildung richtet sich an Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut*innen und Psychologische Psychotherapeut*innen (mit vorliegender Fachkunde in VT gemäß § 95c SG BV), die eine Genehmigung zur Abrechnung von Gruppentherapie erwerben möchten. Auch Ausbildungskandidaten in fortgeschrittener Ausbildung (Zwischenprüfung muss erfolgt sein) können sich bewerben. Darüber hinaus besteht auch für Psycholog*innen, Sozialpädagog*innen, Sozialarbeiter*innen und Ärzt*innen, die im stationären und ambulanten Setting mit Gruppen arbeiten bzw. diese planen, unabhängig vom Erwerb einer Abrechnungserweiterung die Möglichkeit zur Teilnahme am Theoriecurricullum.

Insgesamt fallen Gesamtkosten von 960 € bzw. 320 € pro Theorieblock an. Diese sind zwei Wochen vor Seminarbeginn zu entrichten. Für Weiterbildungskandidaten, die den praktischen Teil an der Heidelberger Akademie für Psychotherapie ableisten, sind die Weiterbildungsbausteine Selbsterfahrung sowie die Erstellung der Gesamtbescheinigung inklusive. Die Supervisionskosten werden im Rahmen der Vergütung der praktischen Ausbildung an der Heidelberger Akademie für Psychotherapie refinanziert. Für extern genommene Supervision und Selbsterfahrungsseminare können Zusatzkosten anfallen.

Zum Anmelden schreiben Sie uns einfach eine Mail an:

hap-kjp@srh.de

Sie haben Fragen? Wir sind gerne für Sie da.

Kerstin Fink

Mariangela Knauf

Organisation

Ausbildungsmanagement
Mitglied des Leitungsteams
Heidelberger Akademie für Psychotherapie
Maaßstraße 32/1
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 6799 806 E-Mail schreiben