Zur Newsübersicht
  • Presse

Exzellente Gründungsförderung an der SRH

Der Gründungsradar 2020 des Stifterverbandes, der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert wird, setzt die SRH Hochschule Heidelberg erneut in die Spitzengruppe im Ranking der Hochschulen mit weniger als 5.000 Studierenden.

Kein einfaches Jahr für Start-ups

Mit 51,9 von 60 Punkten steht das Gründer-Institut der SRH Hochschule Heidelberg auf Platz fünf der kleinen Hochschulen im Ranking um das Thema Gründungsförderung. Seit 2010 fördert die Hochschule die Existenzgründung aktiv. Von Studienbeginn an unterstützt das Gründer-Institut durch praxisnahe Lehre und Beratung Studierende, die sich für die Selbstständigkeit oder das Gründen interessieren. In nahezu jedem Studiengang werden Module zum Thema Entrepreneurship angeboten. Darüber hinaus unterstützt das bei der Ideenfindung und -validierung, stellt seine Netzwerke und Raumkapazitäten zur Verfügung.

„Das vergangene Jahr war nicht einfach für unsere Start-ups“, erklärt Prof. Bernhard Küppers, Leiter des Gründer-Instituts. „Dennoch haben unsere Gründer versucht, diese Zeit vernünftig zu nutzen, um nach der Pandemie mit voller Kraft in den Markt zu starten.“ So bestehe ein ungemindertes Interesse am Gründen, wie die hohe Anzahl an Anträgen von EXIST-Gründerstipendien über das SRH Gründer-Institut unterstreicht.

„Die erneute erfolgreiche Listung im Gründungsradar zeigt, dass wir mit unserer Strategie richtig fahren: Wir wollen Studierende und Alumni jederzeit, auch in Krisen ermutigen, ihre Ideen nicht aufzugeben und sie so auszufeilen, dass sie zum aktuellen Marktgeschehen passen“, betont Küppers.

Hier geht es zum Gründungsradar 2020 für kleine Hochschulen.

Dein Ansprechpartner
Janna von Greiffenstern

Pressereferentin

janna.vongreiffenstern@srh.de +49 (0)6221-6799-934