Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

Studium Bachelorstudium Soziale Arbeit Soziale Arbeit dual

In Planung - derzeit keine Bewerbung möglich Dualer Studiengang

Soziale Arbeit (Dual)
Dualer Studiengang zum Bachelor of Arts

Arbeiten und studieren im Bereich Soziale Arbeit!

Infobroschüre
anfordern

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Marion Bollheimer

Gerade in der Sozialen Arbeit ist es wichtig gut ausgebildet zu sein, um Klienten und Patienten professionell beraten zu können. Deshalb legen wir besonders Wert darauf, dass unsere Studierende nicht „nur“ reine Theorie pauken, sondern gleich in der Praxis Erfahrung sammeln und zeigen, was in ihnen steckt.

Beim dualen Studium Soziale Arbeit, wird in jeder Woche theoretische und praktische Erfahrung gesammelt und im Betrieb direkt angewandt: jeweils 20 Stunden studieren und arbeiten. Im dualen Bachelorstudium „Soziale Arbeit“ wird nicht nur sozialarbeiterisches und sozialpädagogisches Wissen vermittelt. Auch fundierte Inhalte aus Psychologie, Management und Recht sind Teil des Lehrplans, um perfekt auf die Arbeit im sozialen Bereich vorzubereiten.

Absolventen der Sozialen Arbeit beraten und unterstützen Jugendliche, Erwachsene, alternde Menschen und Familien in herausfordernden Lebenslagen, wie Armut, Sucht, Flucht und anderen spezifischen Lebenskrisen in Einzelfallhilfe, Gruppenarbeit und Gemeinwesenarbeit. Sie arbeiten für Jugendämter, Träger der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege und kommunale Institutionen der sozialen Arbeit.

Nicht aus Büchern, sondern durch lebendigen Ideentausch, durch heitere Geselligkeit müsst ihr Lernen.

Johann Wolfgang Goethe

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Marion Bollheimer

  • Übersicht
Alle Fakten auf einen Blick
Abschluss Bachelor of Arts (B.A.)
Credit Points

180

Regelstudiendauer

3 Jahre

Studienbeginn

jährlich zum 01. Oktober

Studienart Berufsbegleitend / Dual
Zugangsvoraussetzungen

Zum dualen Studium an der SRH Hochschule Heidelberg kann zugelassen werden, wer eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt:

  • allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • fachgebundene Hochschulreife (fachgebundenes Abitur)
  • Fachhochschulreife
  • fachbezogene berufliche Qualifikation ohne Eignungsprüfung gem. § 58 I LHG Baden-Württemberg, d. h. Meisterprüfung (HwO) o. ä. berufliche Fortbildung (z. B. Fachwirt IHK) in einem fachlich entsprechenden Bereich und Beratungsgespräch oder mit Eignungsprüfung, gem. § 58 II LHG Baden-Württemberg, d. h. abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem fachlich entsprechenden Bereich und in der Regel eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einem fachlich entsprechenden Bereich.
  • ausländische Bewerber müssen eine Hochschulzugangsberechtigung durch Zeugnisse der bisherigen Ausbildung sowie ausreichende Deutschkenntnisse (DSH- oder TestDaF-Prüfung) vorweisen

Zusätzlich ist die Zusage eines Ausbildungspartners vorrausgesetzt.

Sprachen Deutsch
Studiengebühren

In der Regel 0,- Euro für Studierende, da die Praxispartner die Gebühr in Höhe von 620,- Euro monatlich zuzüglich einmaliger Immatrikulationsgebühr von 750,- Euro überwiegend übernehmen.

Eine fachliche Haltung: Ihre Ausrüstung für die Praxis und Wissenschaft.

Die beruflichen Anforderungen an die Soziale Arbeit sind so vielfältig, dass sie nicht allein mit Theoriewissen bewältigt werden können. An der SRH Hochschule Heidelberg werden Sie deswegen bei der Entwicklung einer fachlichen Haltung unterstützt. In der Auseinandersetzung mit konkreten Praxisbeispielen erwerben Sie nicht nur Handlungskompetenzen. Sie befassen sich kritisch damit, wie soziale Ungleichheit entsteht und lernen, sich dazu zu positionieren. Ihre persönlichen Fähigkeiten erweitern Sie um spezifische Interventionsstrategien und Methoden der politischen Einflussnahme.

Unseren Bezugsrahmen bilden die neuere Sozialarbeitswissenschaft, Grundlagen des Rechts, der Psychologie, der Pädagogik, der Soziologie und der Sozialpolitik. In Lernarrangements und Praxissimulationen eignen Sie sich Schlüsselqualifikationen an, die Sie für verschiedenste Bereiche der Praxis oder die Forschung ausrüsten. Das Dozierendenkollegium begleitet Sie dazu bei Ihren eigenen Zielsetzungen und entlang Ihrer persönlichen Bedürfnisse.

Der duale Studiengang zeichnet sich dadurch aus, dass an den unterschiedlichen Ausbildungsorten ein starker Theorie/Praxistransfer und eine fachliche Handlungsorientierung angestrebt werden. Der Ausbildungsbetrieb und die Hochschule sind inhaltlich und organisatorisch eng miteinander verzahnt. Der Studienverlauf integriert in seinem Modell systematisch und aufbauend die entsprechenden Praxisphasen.


Ziele des Studiums:

  • Sie verstehen gesellschaftliche und politische Prozesse, die zum vorübergehenden Verlust der Handlungsmacht von Menschen, zu Sozialer Ungleichheit, Benachteiligung oder Ausgrenzung führen.
  • Sie begreifen wie gesellschaftliche Gruppierungen oder einzelne Menschen mit dieser Lebenswirklichkeit umzugehen und sie zu bewältigen versuchen.
  • Sie reflektieren, wie Theorie, Wissenschaft, die Vernetzung in der Praxis, Methoden der Sozialen Arbeit sowie politische Strategien zu einer Veränderung oben genannter Verhältnisse beitragen können.

Methodenkompetenzen:

  • Sie können Methoden der Sozialen Arbeit und ihrer Bezugsdisziplinen angemessen und fallbezogen anwenden.
  • Sie sind dazu in der Lage, auch bei widersprüchlichen Praxisanforderungen Prioritäten zu setzen und Entscheidungen zu treffen.
  • Sie sind fähig, Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens anzuwenden und einen Transfer zwischen Forschung und Praxis herzustellen.

Sozial- und Selbstkompetenz:

  • Sie finden zu einer fachlichen Haltung, in die Sie Ihre Persönlichkeit authentisch einbringen.
  • Sie richten Ihre professionellen Hilfs- und Unterstützungsangebote grundsätzlich an den Bedürfnissen Ihrer Klient*innen aus.
  • Sie lernen im Team zu arbeiten und sich kreativ einzubringen.

Studieninhalte:

Zu Beginn der Woche werden an zwei Tagen theoretische Inhalte vermittelt mit der Perspektive, fachliches Wissen so zu durchdringen, dass es für die Berufspraxis fruchtbar gemacht werden kann. Dazu erhalten die Studierenden in jedem Modul praktische Aufgaben, die dann in der zweiten Wochenhälfte in der Praxis-Institution umgesetzt wird (z.B. Recherche, Beobachtung, Dokumentation, Diagnostik, erste Schritte zu Maßnahmen der Prävention oder der Intervention – immer abgestimmt mit der Situation in der Einrichtung).

Die inhaltliche Ausrichtung des dualen Studiums legt einen wesentlichen Schwerpunkt auf eine eher generalistische Ausbildung, bei der jedoch die jeweiligen spezifischen Praxisfelder eine hohe Berücksichtigung finden. Eine zentrale Rolle spielt hierbei, wie sich die Zusammenarbeit und der Transfer zwischen Hochschule und einzelnen Anstellungsträgern gestalten. Des Weiteren werden spezielle Rechtsgebiete im Studium vertiefend angeboten und mit den Handlungsfeldern und Erfordernissen praxisnah verzahnt. Hierbei ist nicht unwesentlich, welche Anstellungsträger als Kooperationspartner letztendlich zur Verfügung stehen.


Ihr Studiengang - in Module aufgeilt 

Jahr 1
ModulECTS
Theorie/Praxis
01 Geschichte, Theorie und Berufsfelder Sozialer Arbeit4 / 3
02 Methoden- und Handlungskompetenzen I: Einzelfallhilfe und Soziale Gruppenarbeit5 / 3
03 Methoden- und Handlungskompetenzen II: Gemeinwesenarbeit Sozialraumorientierung5 / 3
04 Krisenintervention, Konfliktberatung, Kommunikation4 / 3
05 Grundlagen der Psychologie und Sozialmedizin5 / 3
06 Einführung in Beratungsansätze4 / 3
07 Einführung in rechtliche, soziologische und ökonomische Grundlagen5 / 3
08 Wissenschaftliches Arbeiten I4 / 3
Jahr 2
ModulECTS
Theorie/Praxis
09 Praxisfeld I: Kinder- und Jugendhilfe/Klinische Sozialarbeit5 / 3
10 Erziehung, Bildung und Sozialisation4 / 3
11 Rechtliche Grundlagen Sozialer Arbeit I5 / 3
12 Soziale Probleme und abweichendes Verhalten, Biographiearbeit4 / 3
13 Praxisfeld II: Soziale Dienste/Sozialberatung 5 / 3
14 Psychische Störrungen und ihre Behandlung4 / 3
15 Rechtliche Grundlagen Sozialer Arbeit II5 / 3
16 Casemanagement4 / 3
Jahr 3
Modul

ECTS                             
Theorie/Praxis

17 Praxisfeld III: Migration/Inklusion/Diversity5 / 3
18 Sozialberatung - Systemische Beratung (Genogramm, Aufstellung)4 / 3
19 Rechtliche Grundlagen Sozialer Arbeit III5 / 3
20 Professionalität und Berufsethik4 / 3
21 Organisation, Management und Öffentlichkeitsarbeit          4 / 3
22 Wissenschaftliches Arbeiten II: Forschung in der Sozialen Arbeit4 / 3
23 Bachelor-Begleitseminar5
24 Bachelor-Thesis12
Summe180

Zukunftsberuf Soziale Arbeit

Sozialarbeiter*innen gehören zu einer der am meisten gesuchten Berufsgruppen in Deutschland. Unsere Studierenden genießen einen guten Ruf in der Praxis. Der größte Teil unserer Absolvent*innen hat wenige Monate nach Abschluss des Studiums eine Festanstellung in Arbeitsbereichen wie:

  • Kinder- und Jugendhilfe,
  • Gesundheitsförderung und Sozialhilfe,
  • Betriebssozialarbeit,
  • Arbeit mit Menschen mit Behinderungen,
  • Forensische Soziale Arbeit und Sozialpsychiatrie,
  • Quartiers- und Gemeinwesenarbeit,
  • Arbeit mit Menschen mit Migrations- oder Fluchtgeschichte,
  • Suchthilfe etc.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Qualifikationen durch das Masterprogramm „Soziale Arbeit – psychosoziale Beratung und Gesundheitsförderung“ (Master of Arts) oder „Sozialrecht“ (Master of Laws) weiterführend auszubauen.

Beratung:
Bei Fragen oder Schwierigkeiten rund um die Bewerbung zögern Sie nicht uns anzusprechen: Marion Bollheimer, 06221 6799 410, Marion.Bollheimer@srh.de

Bewerbung:
Die Bewerbung für den dualen Studiengang Soziale Arbeit, B.A. erfolgt direkt bei einem der Partner. Das Studium startet jährlich zum Wintersemester am 1.Oktober, die Bewerbungsverfahren in den Unternehmen können zeitlich variieren.

Auswahl:
Die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Bewerbung und anschließende Immatrikulation ist die Erfüllung der formalen Zulassungskriterien der SRH Hochschule Heidelberg. Im Rahmen des Auswahlprozesses im Unternehmen nehmen Sie ebenfalls an einem Bewerberverfahren dort teil.

Ausbildungsvertrag:
Nach erfolgreichem Bewerbungsverfahren bei einem unserer Partner schließen Sie den Ausbildungsvertrag mit Unternehmen bzw. der Kommune oder dem Landkreis.

Studienvertrag und Immatrikulation:
Ihr Unternehmen bzw. Ihre Kommune oder Ihr Landkreis reicht Ihre Unterlagen an der Hochschule ein. Sie erhalten einen Studienvertrag von der SRH Hochschule und werden immatrikuliert.

In Kooperation mit qualifizierten Dualen Partnern schafft die SRH Hochschule Heidelberg eine ideale Basis für das erfolgreich aus Theorie und Praxis kombinierte Studienkonzept.

In Kürze finden Sie hier eine aktuelle Liste von Dualen Partnern mit zu besetzenden Stellen für das Studienjahr 2021.

Projekte und Fachtagungen

Deutschrapper Vega zu Gast bei den angehenden Sozialarbeiter*innen an der SRH Heidelberg

Erster (regionaler) Fachtag zu Mehrfamiliengruppenarbeit und Multifamilientherapie

Forschungsprojekt "Human"

Fotoprojekt "Gesehen werden"

Projekt "Brasilien"

Fachtagung "439 - Von der Straße für die Straße"

Kooperationen

Amalie - Beratungsstelle für Frauen in der Prostitution

Teilnahme im Projekt "Inklusive Bildung Baden-Württemberg"

Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung

Weiterqualifikationen in Kooperation mit der Badischen Sportjugend

Kooperation mit dem Künstlerhaus "Zeitraumexit"

Schnuppern Sie Campusatmosphäre und schauen Sie einen Tag in den Studiengang Soziale Arbeit an der SRH Hochschule Heidelberg.

Melden Sie sich für eine Schnuppervorlesung des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit an und lernen Sie die besondere Studienatmosphäre an unserer Hochschule kennen. Einen ganzen Tag lang haben Sie die Möglichkeit, Veranstaltungen zu besuchen und Einblicke in den Studienalltag unserer Studierenden zu gewinnen.

Die Anmeldung zum individuellen Schnuppervorlesungstermin erfolgt per E-Mail bei Frau Marion Bollheimer, Marion.Bollheimer@srh.de

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Ansprechpartnerin

Marion Bollheimer

Organisation

an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften, Marketing & Bewerbermanagement
Raum arc109
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Telefon 06221 6799 410
Telefax 06221 6799 402
E-Mail schreiben Zum Profil

Organisation

Michaela Kuhn

Verwaltung

Studiengang Soziale Arbeit an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften
Raum arc 112
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 6799 414
Telefax +49 6221 6799 402
E-Mail schreiben Zum Profil

Jetzt Infobroschüre anfordern...

Fordern Sie kostenlos Ihre Studienbroschüre an

* Pflichtfelder