Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

Soziale Arbeit
Bachelor of Arts

Studium Soziale Arbeit

Infobroschüre
anfordern
Zum Studium
anmelden

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Marion Bollheimer

Menschen in ihrer individuellen Lebenswelt mit all ihren komplexen und gesellschaftlichen Herausforderungen zu begleiten, braucht nicht nur Mut und ein hohes Maß an Engagement, sondern auch eine fundierte Ausbildung, die Theorie und Praxis eng miteinander verknüpft. Im Studium Soziale Arbeit, B.A. erlangen unsere Studierenden fundierte Fach-, Methoden-, Selbst- und Sozialkompetenzen, die es ihnen ermöglicht Menschen in ihrer komplexen Lebenswelten professionell zu begleiten.

Jeder Mensch hat das Recht am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

Grundsatz der Sozialer Arbeit

Für diesen Grundsatz steht die SRH Hochschule Heidelberg mit ihrem anerkannten Netzwerk aus Praxis und Wissenschaft seit 1969. Solidarität wird bei uns gelebt, reflektiert und akademisch gefördert.

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihre Ansprechpartnerin für Studiengänge

Marion Bollheimer

  • Übersicht
Alle Fakten auf einen Blick
Abschluss Bachelor of Arts (B.A.)
Credit Points

180

Regelstudiendauer

3 Jahre

Studienbeginn

jährlich zum 1. April und 1. Oktober

Studienart Vollzeit
Zugangsvoraussetzungen

Zum Studium an der SRH Hochschule Heidelberg kann zugelassen werden, wer eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt:

  • allgemeine Hochschulreife (Abitur)
  • fachgebundene Hochschulreife (fachgebundenes Abitur)
  • Fachhochschulreife
  • fachbezogene berufliche Qualifikation ohne Eignungsprüfung gem. § 58 I LHG Baden-Württemberg, d. h. Meisterprüfung (HwO) o. ä. berufliche Fortbildung (z. B. Fachwirt IHK) in einem fachlich entsprechenden Bereich und Beratungsgespräch oder mit Eignungsprüfung, gem. § 58 II LHG Baden-Württemberg, d. h. abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem fachlich entsprechenden Bereich und in der Regel eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einem fachlich entsprechenden Bereich.
  • ausländische Bewerber müssen eine Hochschulzugangsberechtigung durch Zeugnisse der bisherigen Ausbildung sowie ausreichende Deutschkenntnisse (DSH- oder TestDaF-Prüfung) vorweisen

Zusätzlich ist das erfolgreiche Durchlaufen des Bewerbungsverfahrens notwendig.

Sprachen Deutsch
Studiengebühren

620 € monatlich + einmalig 750 € Immatrikulationsgebühr

Für Studierende aus Nicht-EWR-Staaten ohne Niederlassungserlaubnis beträgt die Immatrikulationsgebühr 1.000 € – die Studiengebühren müssen für ein Jahr im Voraus gezahlt werden. Weitere Zahlungen ab dem zweiten Jahr sind jeweils drei Monate vor Ablauf der bereits bezahlten Studiendauer fällig.

Mehr Infos und Zahlungsmodalitäten entnehmen Sie bitte der aktuellen Gebührenordnung (gültig ab 01.12.2020).

Besonderheiten
  • Wir unterrichten nach dem CORE-Prinzip
  • Integriertes Praktikum
  • Kompetenzorientiertes Studium
  • Innovatives Studiendesign
  • Individuelle Betreuung
Staatliche Anerkennung

Studierenden des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit erhalten mit dem Bachelorabschlusses die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter/-in bzw. Sozialpädagoge/-in.

Praktikum

Das Studium beinhaltet ein Pflichtpraktikum, das sowohl im In- als auch im Ausland durchgeführt werden kann.
Gerne unterstützen wir Sie bei der Suche nach einem richtigen Pratikumsplatz, sodass Sie bereits während des Studiums in Ihren Traumberuf reinschnuppern können.

Eine fachliche Haltung: Ihre Ausrüstung für die Praxis und Wissenschaft.

Die beruflichen Anforderungen an die Soziale Arbeit sind so vielfältig, dass sie nicht allein mit Theoriewissen bewältigt werden können. An der SRH Hochschule Heidelberg werden Sie deswegen bei der Entwicklung fundierter Handlungskompetenzen auf unterschiedlichen Ebenen unterstützt. In der Auseinandersetzung mit konkreten Praxisbeispielen erwerben Sie nicht nur Fach- und Methodenkompetenzen, sondern erweitern auch ihre Selbst- und Sozialkompetenzen. Sie befassen sich kritisch damit, wie soziale Ungleichheit entsteht und lernen, sich dazu zu positionieren. Ihre persönlichen Fähigkeiten erweitern Sie um spezifische Interventionsstrategien und Methoden der politischen Einflussnahme.

Unseren Bezugsrahmen bilden die neuere Sozialarbeitswissenschaft, Grundlagen des Rechts, der Psychologie, der Pädagogik, der Soziologie und der Sozialpolitik. In Lernarrangements und Praxissimulationen eignen Sie sich Schlüsselqualifikationen an, die Sie für verschiedenste Bereiche der Praxis oder die Forschung ausrüsten. Das Dozierendenkollegium begleitet Sie dazu bei Ihren eigenen Zielsetzungen und entlang Ihrer persönlichen Bedürfnisse.


Ziele des Studiums:

  • Sie verstehen gesellschaftliche und politische Prozesse, die zum vorübergehenden Verlust der Handlungsmacht von Menschen, zu sozialer Ungleichheit, Benachteiligung oder Ausgrenzung führen.
  • Sie begreifen wie gesellschaftliche Gruppierungen oder einzelne Menschen mit dieser Lebenswirklichkeit umzugehen und sie zu bewältigen versuchen.
  • Sie reflektieren, wie Theorie, Wissenschaft, die Vernetzung in der Praxis, Methoden der Sozialen Arbeit sowie politische Strategien zu einer Veränderung oben genannter Verhältnisse beitragen können.

Methodenkompetenzen:

  • Sie können Methoden der Sozialen Arbeit und ihrer Bezugsdisziplinen angemessen und fallbezogen anwenden.
  • Sie sind dazu in der Lage, auch bei widersprüchlichen Praxisanforderungen Prioritäten zu setzen und Entscheidungen zu treffen.
  • Sie sind fähig, Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens anzuwenden und einen Transfer zwischen Forschung und Praxis herzustellen.

Sozial- und Selbstkompetenz:

  • Sie finden zu einer fachlichen Haltung, in die Sie Ihre Persönlichkeit authentisch einbringen.
  • Sie richten Ihre professionellen Hilfs- und Unterstützungsangebote grundsätzlich an den Bedürfnissen Ihrer Klient*innen aus.
  • Sie lernen im Team zu arbeiten und sich kreativ einzubringen.

Ihr Studiengang - in Module aufgeilt 

Jahr 1
ModulCredit
Points

01 Geschichte und Theorie der Sozialen Arbeit
     Wissenschaftliches Arbeiten I

5
5
02 Methoden- und Handlungskompetenzen der Sozialen Arbeit I:
     Einzefallhilfe und Soziale Gruppenarbeit, Gemeinwesenarbeit
10
03 Grundlagen der Psychologie6
04 Grundlagen der Gesundheitswissenschaften6
05 Grundlagen des Rechts8
06 Grundlagen der Sozialpolitik6
07 Selbst- und Fremdwahrnehmung, Biografiearbeit 6
08 Grundlagen Soziologie und Wissenschaftliches Arbeiten II 8
09 Diversity - Soziale Arbeit in vielfältiger Praxis6
Jahr 2
ModulCredit
Points
10 Methoden- und Handlungskompetenzen der Sozialen Arbeit
     II: Beratung und differenzsensible Kommunikation
8
11 Sozialberatung- Zentrale Rechts-gebiete der Sozialen Arbeit 8
12 Methoden- und Handlungskompetenzen der Sozialen Arbeit
     III: Ästhetisch-mediale Praxis und Projekte
6
13 Erziehung, Bildung und Sozialisation5
14 Soziale Probleme und abweichendes Verhalten 6
15 Organisation, Projektmanagement und Öffentlichkeitsarbeit5
16 Praktikum und Schlüsselsituationen in der Sozialen Arbeit30 (Jahr 2/3)
Jahr 3
ModulCredit
Points
17 Professionalisierung und Berufsethik I 5
18 Methoden- und Handlungskompetenzen der Sozialen Arbeit IV:
     Krisenintervention und Konfliktberatung
6
19 Psychische Störungen und ihre Behandlung5
20 Wahlpflichtfach I4
21 Wahlpflichtfach II4
22 Professionalisierung und Berufsethik II6
23 Wissenschaftliches Arbeiten III4
24 Bachelor-Thesis12
Summe180

Zukunftsberuf Soziale Arbeit

Sozialarbeiter*innen gehören zu einer der am meisten gesuchten Berufsgruppen in Deutschland. Unsere Studierenden genießen einen guten Ruf in der Praxis. Der größte Teil unserer Absolvent*innen hat wenige Monate nach Abschluss des Studiums eine Festanstellung in Arbeitsbereichen wie:

  • Kinder- und Jugendhilfe,
  • Gesundheitsförderung und Sozialhilfe,
  • Betriebssozialarbeit,
  • Arbeit mit Menschen mit Behinderungen,
  • Forensische Soziale Arbeit und Sozialpsychiatrie,
  • Quartiers- und Gemeinwesenarbeit,
  • Arbeit mit Menschen mit Migrations- oder Fluchtgeschichte,
  • Suchthilfe etc.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihre Qualifikationen durch das Masterprogramm „Soziale Arbeit – psychosoziale Beratung und Gesundheitsförderung“ (Master of Arts) oder „Sozialrecht“ (Master of Laws) weiterführend auszubauen.

Bei Interesse am Bachelorstudiengang Soziale Arbeit können Sie uns Ihre Bewerbung ganz einfach und bequem online zukommen lassen.

Keine Bewerbungsfrist, kein Numerus clausus!

Fragen zur Bewerbung richten Sie bitte an Marion Bollheimer:
Telefon: +49 6221 6799410
E-Mail: marion.bollheimer@srh.de

Neben den Angaben zu Ihrer Person müssen folgende Nachweise hochgeladen werden:

  1. Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Abitur-/Fachhochschulzeugnis)
  2. Lebenslauf
  3. Motivationsschreiben 

Sobald Sie Ihre Unterlagen vollständig in unserem Bewerbungsportal hochgeladen haben und diese von uns geprüft wurden, werden Sie von der Fakultät zu einem „Bewerbertag“ eingeladen.

Der Bewerbertag dient in erster Linie dem gegenseitigen Kennenlernen. Neben Aufgaben zum logischen Denken, zu Emotion und zur Sprache erhalten Sie in einem Einzelgespräch mit Dozenten die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Ihre Motivation für den Studiengang persönlich und individuell darzulegen.

Wir sind nicht an konkrete Einschreibefristen gebunden. Um jedoch eine reibungslose Abwicklung Ihrer Bewerbung zu garantieren und Ihnen entsprechende Vorbereitungszeit auf den Studienbeginn zu ermöglichen, bitten wir Sie um eine frühzeitige Bewerbung.

Projekte und Fachtagungen

Deutschrapper Vega zu Gast bei den angehenden Sozialarbeiter*innen an der SRH Heidelberg

Erster (regionaler) Fachtag zu Mehrfamiliengruppenarbeit und Multifamilientherapie

Forschungsprojekt "Human"

Fotoprojekt "Gesehen werden"

Projekt "Brasilien"

Fachtagung "439 - Von der Straße für die Straße"

Kooperationen

Amalie - Beratungsstelle für Frauen in der Prostitution

Teilnahme im Projekt "Inklusive Bildung Baden-Württemberg"

Heidelberger Bündnis gegen Armut und Ausgrenzung

Weiterqualifikationen in Kooperation mit der Badischen Sportjugend

Kooperation mit dem Künstlerhaus "Zeitraumexit"

Schnuppern Sie Campusatmosphäre und schauen Sie einen Tag in den Studiengang Soziale Arbeit an der SRH Hochschule Heidelberg.

Melden Sie sich für eine Schnuppervorlesung des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit an und lernen Sie die besondere Studienatmosphäre an unserer Hochschule kennen. Einen ganzen Tag lang haben Sie die Möglichkeit, Veranstaltungen zu besuchen und Einblicke in den Studienalltag unserer Studierenden zu gewinnen.

Die Anmeldung zum individuellen Schnuppervorlesungstermin erfolgt per E-Mail bei Frau Marion Bollheimer: Marion.bollheimer@srh.de

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Ansprechpartnerin

Marion Bollheimer

Organisation

an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften, Marketing & Bewerbermanagement
Raum arc109
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Telefon 06221 6799 410
Telefax 06221 6799 402
E-Mail schreiben Zum Profil

Organisation

Michaela Kuhn

Verwaltung

Studiengang Soziale Arbeit an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften
Raum arc 112
Ludwig-Guttmann-Straße 6
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 6799 414
Telefax +49 6221 6799 402
E-Mail schreiben Zum Profil

Jetzt Infobroschüre anfordern...

Fordern Sie kostenlos Ihre Studienbroschüre an

* Pflichtfelder