Diese Website nutzt Cookies. Cookies sind für die korrekte Funktionsweise einer Website wichtig. Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um Funktionen der Website zu gewährleisten. Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie auf „Ich bin damit einverstanden“ klicken, dann werden sowohl die technisch notwendigen Cookies gespeichert, als auch die Cookies zu Informationen über das Benutzerverhalten. Wenn Sie jedoch auf „Ablehnen“ klicken, dann speichern wir nur die technisch notwendigen Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Datenschutzseite.

 

 

 

Studium Masterstudium Psychologie Neuropsychologie

Psychologie - Schwerpunkt Neuropsychologie
Master of Science

Schwerpunkt Neuropsychologie

Infobroschüre
anfordern
Zum Studium
anmelden

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Remo Draudt

Die Neuropsychologie setzt sich mit den Zusammenhängen kognitiver Leistungen (wie Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, exekutiver Kontrolle, Gedächtnis, Sprache) und ihren zugrunde liegenden neuronalen Prozessen auseinander. Das Schwerpunktfach Neuropsychologie vermittelt dabei vertieftes Wissen und methodische Kenntnisse im Feld der kognitiven und klinischen Neurowissenschaften. Der forschungs- und anwendungsorientierte Schwerpunkt kombiniert experimentalpsychologische und klinisch-neuropsychologische Ansätze mit modernen neurowissenschaftlichen Methoden. Die Studierenden erhalten Einblick in die zentralen Inhaltsbereiche und Forschungsmethoden der Neuropsychologie, in funktionelle Neuroanatomie, in Bildgebende Verfahren in der Gehirnforschung, sowie in Elektrophysiologische Verfahren (EEG & EKP).

Jetzt bewerben Infomaterial herunterladen

Ihr Ansprechpartner für Studiengänge

Remo Draudt

  • Übersicht
Alle Fakten auf einen Blick
Abschluss Master of Science (M.Sc.)
Credit Points

120

Regelstudiendauer

2 Jahre

Studienbeginn

jährlich zum 1. Oktober

Studienart Vollzeit
Zugangsvoraussetzungen

1. Erfolgreicher Abschluss in einem psychologischen Bachelorstudiengang an einer Universität oder Fachhochschule mit insgesamt mind. 180 ECTS.

2. Abschlussnote im Bachelorstudiengang nicht schlechter als 2,5.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, erfolgt ein persönliches Gespräch mit dem Schwerpunktverantwortlichen.

*Bitte beachten Sie, dass der Schwerpunkt nur ab einer Mindestanzahl von 5 Studierenden zustande kommt.

Sprachen Deutsch / Englisch
Studiengebühren

690 € monatlich + einmalig 750 € Immatrikulationsgebühr

Mehr Infos und Zahlungsmodalitäten entnehmen Sie bitte der aktuellen Gebührenordnung (gültig ab 1.12.2018).

Besonderheit

CORE-Prinzip

Praxissemester (3-6 Monate)

Mögliche Ergänzungsfächer (8CP):

  • Personalpsychologie
  • Gesundheitspsychologie
  • Rechtspsychologie 
  • Sportpsychologie

Ein weiterer Schwerpunkt kann als "Ergänzungsfach"(8CP) hinzugewählt werden, um als Kombination zu dienen. Z.B.: der Schwerpunkt Neuropsychologie mit dem Ergänzungsfach Gesundheitspsychologie.

Nach Abschluss des optionalen Ergänzungsfaches Klinische Psychologie erhalten Sie die Berechtigung für die Zulassung zur postgradualen Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten und/oder zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten. Weiter besteht die Möglichkeit einer weiterführenden Ausbildung zum/zur approbierten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut/in. Innerhalb der SRH Hochschule Heidelberg bieten wir die postgraduale Ausbildung in der Heidelberger Akademie für Psychotherapie (HAP) an.

Auslandsaufenthalt

möglich

Übergeordnetes Ziel der Anwendungsvertiefung ist die Befähigung, neurowissenschaftliche Methoden wie Elektroenzephalogramm (EEG), Bildgebende Verfahren (fMRT) sowie Computationale Modellierung erfolgreich in den Bereichen der Grundlagenforschung, Diagnostik und Anwendung einsetzen zu können. Darüber hinaus erweitert die Anwendungsvertiefung die Kenntnisse zu den neuropsychologischen Grundlagen kognitiver Fähigkeiten des Menschen. Die Studierenden setzen sich kritisch mit den Möglichkeiten und Grenzen der verschiedenen neurowissenschaftlichen Methoden auseinander. Die Studierenden haben dabei die Möglichkeit, die neurowissenschaftlichen Methoden am Beispiel konkreter Untersuchungen kennenzulernen und einzuüben. Darüber hinaus erwerben sie grundlegende Programmierkenntnisse und Techniken der Computationalen Modellierung. Für Forschung und Lehre steht eine umfangreiche, moderne Laborausstattung zur Verfügung. Dazu gehören ein modernes Blickmesssystem, ein State-of-the-Art-Labor zur Durchführung von EEG-Experimenten sowie Zugang zu funktioneller Bildgebung.

Darüber hinaus lernen die Studierenden die neuropsychologischen Störungsbilder, die neuropsychologische Diagnostik sowie adäquate Therapieverfahren im Zusammenhang mit neuropsychologischen Erkrankungen kennen. Studierende lernen Faktoren kennen, die mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung einer zu einer neuropsychologischen Störung führenden Erkrankung (z. B. Demenz) assoziiert sind. Darüber hinaus werden unterschiedliche Maßnahmen und Ansätze zur Prävention aus einer speziell neuropsychologischen Perspektive (z. B. körperliche und geistige Aktivitäten, Ernährungsgewohnheiten, Umgang mit Stress und Suchtmitteln) vermittelt, welche zum Teil auch auf eine vorbeugende Stärkung kognitiver Fähigkeiten abzielen (z. B. Arbeitsgedächtnistraining).

Außerdem erhalten die Studierenden einen Überblick über verschiedene Formen der Beratung und Coaching aus speziell neuropsychologischer Perspektive wie z. B. Angehörigenberatung, Beratung von Personen und Institutionen, Supervision und Fortbildung. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Rehabilitationsberatung und der Steuerung von Rehabilitationsprozessen. Darüber hinaus werden grundlegende Konzepte der Neuropsychotherapie vermittelt.

Die Metropolregion Rhein-Neckar ist eines der Zentren neurowissenschaftlicher Forschung in Europa. Es besteht eine exzellente Vernetzung in Forschung und Lehre mit einer Vielzahl von renommierten neurowissenschaftlich bzw. klinisch orientierten Einrichtungen. Hierzu gehören das „Zentralinstitut für Seelische Gesundheit“ in Mannheim, die „Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg“ sowie das „Netzwerk Alternsforschung“ in Heidelberg. Dadurch bietet sich den Studierenden unserer Spezialisierungsrichtung die Möglichkeit, ihre Projekt- und Masterarbeiten interdisziplinär durchzuführen sowie eine Promotion  in Kooperation mit einer dieser Institutionen anzuschließen.

 

Ihr Studiengang - in Module aufgeteilt 

Jahr 1
Modul
Credit
Points
01 Forschungsmethoden8
02 Psychologische Diagnostik I8
03 Projektarbeit 10
04 Schwerpunktfach I8
05 Psychologische Diagnostik II4
05 Grundlagenvertiefung - Biologische und Kognitive Psychologie12
06 Anwendungsvertiefung12
07 Externes Praktikum12
Jahr 2
Modul
Credit
Points
08 Ergänzungsfach 8
09 Schwerpunktfach II4
10 Forschungsmethoden 4
11 Masterthesis 30
Summe
120

Schwerpunkt Neuropsychologie

Neuropsychologen können Karrierewege in folgenden Tätigkeitsbereichen und Felder einschlagen:

  • Tätigkeiten in Forschung und Lehre an Hochschulen und Universitäten
  • Tätigkeit in Unternehmen aus dem Bereich der Life Sciences, z.B. Pharmazie, kognitive Ergonomie, Mensch-Maschine-Interaktion
  • Selbständiger Klinischer Neuropsychologe in eigener Praxis
  • Angestellter Klinischer Neuropsychologe (Psychiatrische Kliniken, psychosomatischen Einrichtungen, Rehabilitation)
  • Tätigkeiten im Bereich der Rechtspsychologie (Kriminalpsychologie, Forensische Psychologie)
  • Beschäftigung in der psychologischen Beratung (Coaching)
  • Tätigkeiten im Bereich Gesundheitsprävention und Gesundheitsförderung
  • Medizinische und berufliche Rehabilitation Gesundheitsberatung in Betrieben und Organisationen
  • Medizinisch-journalistischer Bereich Business Coaching und Consulting

Bei Interesse am Masterstudiengang Psychologie können Sie uns Ihre Bewerbung ganz einfach und bequem online zukommen lassen.

Bei technischen Schwierigkeiten kontaktieren Sie bitte unseren zentralen Studierendenservice: info@hochschule-heidelberg.de oder telefonisch unter 06221 – 88 1000.

Weil wir möglichst sicher sein möchten, dass dieses Studium gut zu Ihnen passt, Sie die gesamte Studiendauer über mit Spaß und Erfolg dabei sind und nach dem Abschluss langfristig erfolgreich und mit Freude Ihren Beruf ausüben, möchten wir Sie im Zuge Ihrer Bewerbung gerne persönlich kennen lernen. In diesem Gespräch haben Sie die Möglichkeit, alle Fragen zu stellen, die Sie für Ihre Entscheidung benötigen.

Fragen zum Studiengang? Sprechen Sie uns an.

Ihr Ansprechpartner

Remo Draudt

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Fakultät für Angewandte Psychologie
Bewerbermanagement
Raum Raum E.33
Maria-Probst-Str. 3
69123 Heidelberg
Telefon 06221 6799-525 E-Mail schreiben Zum Profil

Schwerpunktverantwortlicher

Patric Meyer

Prof. Dr. Patric Meyer

Professor

Fakultät für Angewandte Psychologie
Raum E32
Maria-Probst-Str. 3
69123 Heidelberg
Telefon +49 6221 6799-524 E-Mail schreiben Zum Profil

Jetzt Infobroschüre anfordern...

Fordern Sie kostenlos Ihre Studienbroschüre an

* Pflichtfelder

Weiterführende Inhalte Weitere Schwerpunkte des Masters Psychologie

Gesundheitspsychologie

Rechtspsychologie

Personalpsychologie

Sportpsychologie