Zur Newsübersicht
  • Presse

Die eigene Kraft kennen lernen - Haka-Workshop

Die SRH Hochschule Heidelberg lädt am 23. Oktober von 10 bis 17:30 Uhr ein zum Haka-Workshop mit Fabian Strumpf. Der rituelle Tanz der Māori stimuliert psychisch und wird auch in der Tanztherapie eingesetzt.

Als eine Symphonie der Körperteile – so verstehen die Māori in Neuseeland den Haka. Hände, Arme, Füße, Zunge: alle Glieder drücken wie in einem Tanz Gefühle aus. Der rituelle Haka-Tanz kann deshalb auch psychologisch stimulieren und motivieren. „Elemente aus diesem Ritualtanz finden immer wieder Eingang in die Tanztherapie, sie können genutzt werden, damit Teilnehmer die eigene Kraft und Stärke wiederfinden“, sagt Prof. Dr. Sabine Koch, Professorin für Tanz- und Bewegungstherapie an der SRH Hochschule Heidelberg. „Wir freuen uns sehr, dass uns Fabian Strumpf in seinem Haka-Workshop tiefer in diese Interventionsmöglichkeiten einführt.“ Der Coaching-Workshop findet am 23. Oktober von 10:00 bis 17:30 Uhr in der Maria-Probst-Str. 3 statt. Interessierte Personen insbesondere aus den Bereichen Psychologie, Pädagogik, Psychotherapie, Sozialarbeit oder künstlerische Therapie sind herzlich willkommen. Die Teilnahme kostet 150 Euro, Studierende zahlen 50 Euro.

Fabian Strumpf selbst lernte den Haka vom Māori-Ältesten Toroa Aperahama in Neuseeland. Ziel seiner Arbeit ist es, die Menschen zur eigenen Kraft zu führen. Als externer Lehrbeauftragter der SRH Hochschule Heidelberg unterrichtet er hier auch die Tanztherapie-Studierenden. In seinem Workshop erfahren die Teilnehmenden mehr über die heilende Wirkung des Haka.

Zur Anmeldung zum Haka-Workshop
Dein Ansprechpartner
Janna von Greiffenstern

Pressereferentin

janna.vongreiffenstern@srh.de +49 (0)6221-6799-934